Gehörschutz: Hörluchs SOWEI music

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.521
Moin zusammen!
Mein Bruder und ich sind momentan auf der Suche nach angepasstem Hörschutz (Investition in die Gesundheit, das übliche [¦)])
Jener Bruder hat bei uns in der Stadt auch mal alle möglichen Läden abgeklappert, bisschen nach Preisen gefragt etc. Elacin kennt man ja nun, die lagen inkl. allem hier in den Läden bei 170€ ungefähr.

Jetzt hatte er aber heute noch ein Angebot von einem örtlichen Akustiker, der mit "Hörluchs" zusammen arbeitet. Auch die haben die Angepassten im Angebot.
Der Unterschied scheinen die Filter zu sein: Bei diesen werden Kohlefilter benutzt, die auch ruhig nass werden können. Die Filter sind von der Dämpfung (zumindest auf dem Papier) ähnlich. Abgesehen davon liegen die bei nur 110€ inkl. allem, schon nen Unterschied.
http://hoerluchs.com/gehoerschutz/P...ay.86./gehörschutz-für-musiker-disco-konzerte

Nachdem ich hier im Forum erstaunlicherweise gar nix über die Dinger oder auch nur den Hersteller gefunden hab, jetzt die Frage an euch: Kennt die wer, taugen die was, und wie ist der Unterschied zu denen von Elacin?
 
Nö, noch nie gehört:D, check die doch mal aus und berichte.
Nimm sie am besten in neongelb, sieht zwar etwas merkwürdig aus, verhindert aber Panik, wenn sie mal wegkommen sollten, ich habe letztens einen transparenten auf 'nem Schotterparkplatz gesucht, der war super getarnt.
 

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.323
An das lineare Klangverhalten der Elacin ER - Filter, kommt leider noch kein anderer Filter ran. Ich hab selbst schon im Proberaum und auch beruflich viele getestet und auch testen müssen, aber die ER sind immer noch in der Referenzklasse, wenn auch die große Filtermembran sehr Schutzanfällig ist. Man sollte die Membran nicht mit schmutzigen oder fettigen Fingern anpacken, da sich sonst sehr schnell die Dämmwerte und das Frequenzverhalten verändern.
 

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.521
An das lineare Klangverhalten der Elacin ER - Filter, kommt leider noch kein anderer Filter ran. Ich hab selbst schon im Proberaum und auch beruflich viele getestet und auch testen müssen, aber die ER sind immer noch in der Referenzklasse, wenn auch die große Filtermembran sehr Schutzanfällig ist. Man sollte die Membran nicht mit schmutzigen oder fettigen Fingern anpacken, da sich sonst sehr schnell die Dämmwerte und das Frequenzverhalten verändern.
Waren die von Hörluchs auch dabei, oder war das mehr ne generelle Aussage?
 

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.323
Die von Hörluchs hatte ich selbst noch nicht an den Ohren, die kenne ich nur vom Datenblatt (bin selbst Hörakustikmeister) und da scheinen mir die ER-Filter einfach linearer in der Dämpfung, das liegt mitunter auch an der Baugröße der Filtermembran.
 
 

Oben Unten