GEMAin

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
Nach ca. nem halben Jahr bekam ich gestern nen Brief zu nem Auftritt im Juni.

Die GEMA will von mir eine Liste der gespielten Lieder sowie Komponisten.

"Die Musik bei der genannten Veranstaltung ist ohne Einwilligung der GEMA genutzt worden."

Da wir aber nicht gecovert haben uns selber nicht bei der Gema sind, frag ich mich: Was soll das???

Ist das ein Standardschreiben und zu vernachlässigen?
Oder muss ich Angst um meinen Geldbeutel haben, wenn ich nicht antworte?

"Wir benötigen dringend die ausgefüllte Musikfolge, ..., um eine Überprüfung und wenn nötig eine Nachberechnung vornehmen zu können.

Gelehrte Juristen, bitte helft mir gegen die Macht der Masse [...]

Danke, Sniggy
 

bloodyzoo

New Member
Bassix
ß246
seid ihr auch der veranstalter gewesen?
wenn ja, habt ihr da gema gebühren gezahlt (die müsst ihr immer zahlen, selbst wenn keine einzige band die spielt bei der gema ist)?
wenn nicht müsst ihr wohl nachzahlen...
die liste mit den Liedern muss nur ausgefüllt sein, wenn ne band dabei war, die gema mitglied ist. allerdingsa weis ich nicht, wie das mit musik aus der konserve ist...
 

huhu

New Member
Bassix
ß252
Kann man eigentlich als Band zur Gema gehen und da seine Lieder schützen lassen? Wenn das Lied dann irgendwann im Radio gespielt wird, müsste man doch von irgendwem Geld bekommen...
Oder geht das Geld als Bearbeitungsgebühr innerhalb der Gema verloren?
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Bingo! Jeder Komponist kann sich bei der GEMA eintragen lassen. Und sollte Deine Musik irgendwo gespielt werden (nicht nur im Radio, auch wenn eine andere Band Euch covert), dann kassierst Du. Allerdings gfehen bei der GEMA rund 96% der Gebühren für die Verwaltung drauf. Da bleibt für die Künstler nicht viel übrig.

Gruß Uwe
 

huhu

New Member
Bassix
ß252
Das habe ich mir schon irgendwie so gedacht.

Aber wie bekommt die GEMA mit, ob nun mein Lied gespielt wird? Ich habe zumindest noch nie mitbekommen, dass ein DJ (mit GEMA-Lizenz) eine Liste anlegt mit den Liedern, die er am Abend gespielt hat.


Gruß
 

Deeptone

New Member
Bassix
ß240
Machs bei deinem nächsten Gig so, das es Sache des Veranstalters ist, und halte es auch schriftlich im Vertrag fest, dann bist du aus dem Schneider, wir bekamen auch mal so nen brief, wir haben dann hochachtungsvoll an den Veranstalter verwiesen, und haben seither nichts mehr gehört.
Merke:Gemagebühren immer dem Veranstalter überlassen und schriftlich vermerken !!!
 

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
leider legte uns der eigentliche veranstalter eine erklärung vor, dass wir quasi der offiziele veranstalter sind.

schnell unterschrieben und zack waren wir im höllenfeuer gefangen [):]

"damals" waren wir halt noch leichtgläubig.
und der veranstalter wusste wohl, warum er nicht der offiziele veranstalter sein wollte.

na ja, so is das halt, mal gucken, ob die gema nochmal schreibt...
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.052
Hier hat sich lange nichts getan, also mal nachfragen...

Und? Hat sich die GEMA noch mal gemeldet?

Die GEMA hat nur dann was zu fordern, wenn Stücke gespielt wurden, die von ihren Mitgliedern stammen. "Eigene Stücke" gehen die GEMA nichts an, solange ihr nicht Mitglieder seid. Sie vertreten also nur ihre Mitglieder, nicht mehr. Die Verwaltungskosten sind auch nicht so hoch wie Uwe lästerte, aber sie verschlingen schon einen gewissen Teil.

Wenn eine Veranstaltung pauschal bezahlt wird (meist durch den Veranstalter) und keine Liste geliefert wird, bekommen nicht die Autoren das Geld, sondern es wird nach einem Schlüssel verteilt.

Davon profitieren dann leider die, die sowieso schon viel bekommen, also wenn man schon covert, dann bitte auch wirklich die Liste abliefern, damit die richtigen Leuten das Geld bekommen. Soviel ist das in der Regel auch nun wieder nicht.

In einer meiner ehemaligen (Cover) Bands haben mal ein Demo-Tape in Berlin kopieren lassen. Der Dienst dort machte eine Meldung an die GEMA, woraufhin die sich bei uns meldeten. Das gab dann noch mal ca. DEM 0,70 pro Tape oder so und dann durften wir sogar das GEMA Symbol drauf machen. War nicht schlimm.
 

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
hi!
also die gema hat sich nicht mehr gemeldet (bis jetzt).

allerdings müssen wir beim nächsten auftritt wieder so ne liste ausfüllen, obwohl bei der veranstaltung (bandcontest) die bedingung ist nur eigene stücke zu spielen ;-)

egal, ordnung muss sein [¦)]
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
also da bin ich ja echt froh, das ich meine stücke noch nich bei denen angemeldet hab!!!
ich werd mir da irgendwas andres ausdenken, aber zu solchen halsabschneidern geb ich meinen kram nich weiter!
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Gleich noch eine Frage zu den Halsabscheidern (deren Praxis in Verbindung mit ihrer rechtlichen Sonderstellung zumindest als Nichtjurist verfassungsrechtlich für höchst bedenklich halte, siehe z. B. unterschiedliche Behandlung von E- und U-Musik):

habe neulich gehört, daß man auch ohne GEMA-Anmeldung Abgaben auf im eigenen Auftrag gepresste Musik-CDs leisten muss. Habe ich für ein Märchen gehalten, tauchte dann aber unter musiker-online in einem Nebensatz wieder auf (im Artikel "für wen lohnt sich die Mitgliedschaft in der GEMA"). Weiß jemand genaueres darüber? Kann man vielleicht angeben, eine Daten-CD zu pressen?
 
Oben