Gitarrenbox-Umbau in Bass-Box 2x12"

SignBass75

SignBass75

New Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen,

ich habe vor, eine 4x12" Gitarrenbox so umzubauen, dass sie sowohl für Gitarre als auch für Bass abwechselnd genutzt werden kann. Und bevor mich alle auf den Kopf hauen[xx(] : jajaja, ich weiß, das ist nicht der Burner, aber es wäre in meinem Fall ziemlich praktisch, wenn es einigermaßen ordentlich klingend zu realisieren wäre. Ich habe bereits eine vollständige Gitarren- als auch Bassanlage, das Ding würde also eine Lücke füllen, die mir manchmal sehr zupass kommen würde.

Ich habe eine 4x12 Bedrock Gitarrenbox (Mono). Mir schwebt nun folgendes Projekt vor:

-2 der Gitarrenlautsprecher sollen gegen Basslautsprecher (12") getauscht werden.

-Basslautsprecher und Gitarrenlautsprecher sollen jeweils diagonal angeordnet sein, also oben links und unten rechts jeweils Bass, entsprechend umgekehrt die Gitarrenspeaker

-hinten soll je ein Klinkenanschluss für die Bass- und einer für die Gitarren-Speaker sein

Okay, sobald ihr wieder mit Lachen aufgehört habt, bleibt vielleicht noch etwas Luft zum Tips geben [:D] : welche Speaker würdet Ihr mir empfehlen? Ich kenne mich mit Bassspeakern nicht aus, gehen auch PA-Speaker? wenn möglich sollte es nicht mehr als ca. 50€ pro Speaker kosten. Amp= 8Ohm. Es muss nicht high-end werden, dafür reicht die Kohle einfach nicht...

Schon mal vielen Dank!
 
SL K@ne

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.127
Nur mal so als Denkanstoss und Hypothese...

Ich würde folgendes machen:

ich würde 2 Kammern bauen und in der Mitte von oben nach unten eine Trennwand einsetzen. Die eine Seite (z.B. links) würde ich als reine Gitarrenbox verwenden und dementsprechend auch mit Gitten 12er-Speakern bestücken, also eine 2x12er Gitarrenbox mit Anschlussmöglichkeiten an ein Top (Klinke oder Speakon...)/ 4Ohm, 8Ohm je nach Verkabelung und Wunsch.
Die andere Kammer würde ich mit 2x12ern-Speakern bestücken, welche für Bass exakt geeignet sind. Diese ebenfalls als 4Ohm oder 8OhmVariante verkabeln und mit Speakon oder Klinke versehen.


Bespannung drüber und fertig. Allerdings solltest du jeweils auch die Volumen beachten, welche vorallem die Bassbox benötigen wird, damit du auch einen akzeptablen Sound hinbekommst. Kannst ja auch mit Horn etc. verfeinern^^ Aber sehr wahrscheinlich wirst du hier einen Kompromiss machen müssen (über Kreuz, so wie du es geplant hast, würde ich auf keinen Fall machen, denn da ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es matscht und du kannst es auch nicht wirklich gleichzeitig zusammen verwenden).

So hättest du in einer Box beide Möglichkeiten ohne, dass man es sieht und jeweils angepasste 2x12 für gitarre und Bass reichen dicke.

Habe mir auch mal was ähnliches in die Richtung überlegt und hätte es so, wie ich es dir beschrieben habe, ausgeführt. Allerdings hatte ich damals nie wirklich die Zeit das gründlich durch zu führen. Aber es könnte klappen. Probier es einfach mal aus und berichte mir dann;-)
greetings
slkane
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.784
Bezüglich Frequenzgang, Belastbarkeit stellt ein Bass deutlich höhere Anforderungen an eine Box als eine Gitarre. Im Prinzip sollte daher eigentlich fast jede Bassbox auch für eine Gitarre geeignet sein. Umgekehrt dürften die allermeisten Gitarrenboxen weder die Belastbarkeit, noch die Impulsfestigkeit haben, die für eine Bassbox benötigt werden. Die Frage ist nur, ob die Gitarre über eine Bassbox auch gut klingt.
 
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Zitat:Original erstellt von: TheBass

Frage ist nur, ob die Gitarre über eine Bassbox auch gut klingt.
Warum nicht ? Die Bandbreite einer Bassbox ist i.d.R. nach oben und unten größer, die Belastbarkeit ohnehin. Mit einem simplen Kuhschwanz EQ kann der Gitarrist das eingrenzen. Bassboxen sind eben bässer. [:D]
 
Rockbass777

Rockbass777

Member
Bassix
ß420
@TomM :na ja
also so ein Vintage 30 speaker färbt den Sound (absichtlich) recht stark, was für duchsetzung und den typischen speakersound sorgt
das ist auch der grund warum man gitten eigentlich nie über DI abnimmt.

beim bass ist das was anderes, denn hier wird versucht eine möglichst liniare box zu konstruieren --> weniger soundbeinflussung durch die Speaker --> man kann auch per DI abnehmen

diese Aussagen sind natürlich veralgemeinerungen weil es sowohl linear Git.cabs giebt als auch stark färbende Basscabs

aber es haben schon viele gitarristen über Basscabs gespielt (vornehmlich Cleansound)

und dein Vorhaben ist durchaus Realistisch

MFG
 
SignBass75

SignBass75

New Member
Bassix
ß0
Hi Leute,

vielen Dank für all die Anregungen!! Das mit der Trennwand klingt gut. Ich schätze es wäre dann am besten, die Trennwand wenn möglich so zu setzen, dass ein größeres Volumen bei den Basslautsprechern entsteht als bei den Gitarrenspeakern?

Hat jemand einen Tip für einen bezahlbaren Bass-Lautsprecher? wie gesagt sollte es die 50€-Marke nicht allzuarg übersteigen. Gebraucht bekommt man zumindest in der Bucht nicht viel. Die bekannten Marken sind meist wesentlich teurer, aber vielleicht kennt ja jemanden einen Geheimtip?

Zum Thema Stabilität der Box: die Bedrock-Box ist ziemlich gut verarbeitet, recht dicke Wandstärken. Auch wird das Teil nicht bei Volllast gefahren werden. Sind trotzdem Probleme zu erwarten?

Freue mich jedenfalls über die rege Beteiligung. Das Ganze nimmt in meinem Kopf Form an, die Umsetzung kann dann auch bald losgehen.

Greez
 
SignBass75

SignBass75

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Rockbass777

ist das ding eine Schräge oder eine Gerade Box
...sie ist gerade. Angetrieben von einem Pearl Vorg 101 Topteil. Übrigens ein super Amp und für sehr wenig Geld zu ersteigern. Aber das wär dann wohl ein anderes Thema...[8D]
 
Rockbass777

Rockbass777

Member
Bassix
ß420
Also ich würde das Gehäuse Senkrecht Trennen und in eine Hälfte 2stück 10" Legend einbauen
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.035
Ich würd das alles lassen. Jedenfalls wenn du eine brauchbare Box willst. Als Bastelprojekt ist das völlig vertretbar - hab da schon dooferes hinter mir...
 
SignBass75

SignBass75

New Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen,

jetzt hat es doch eine ganze weile gedauert, aber die Kiste ist endlich fertig. Nachdem ich mich noch mit nem Freund kurzgeschlossen hatte, der selbst schon Boxen gebaut hat, habe ich außer den Vorschlägen hier in diesem thread noch Dämmmatrial in der Box befestigt. Die Bassseite der Box klingt nun wirklich wunderbar (22mm Spanplatte als senkrecht-mittige Trennwand genommen, dazu 2x Eminence Beta 12 speaker a 8 Ohm). Sie hat nun zwei Klinkeneingänge, jeweils einer für Gitarre und Bass. Der Gitarrenklang ist noch nicht optimal, das liegt aber wohl eher an den speakern, die vermutlich einen Knacks haben, zumindest einer davon. Hier muss ich nochmal ran, bei moderater Lautstärke ist es aber ebenfalls schon jetzt wesentlich besser als gedacht. Bin jedenfalls froh, die Sache mal ausprobiert zu haben. Ich kann es zur Nachahmung empfehlen für Leute, die kompaktere Fuhrparks wollen. Für die Highend-Freunde darf es aber wohl weiterhin bei zwei Systemen bleiben. Danke jedenfalls nochmal für die vielen Tips!

 
 

Oben Unten