Hilfe bei Fehlersuche am Digiamp Mesa D-800


derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
374
Ort
DE
Bassix
ß23.219
Hallo zusammen,

mein Mesa D-800 schickt zwischendurch ein Rauschen auf meine Boxen. Ich habe jetzt bereits mit 3 Bässen, verschiedenen Boxen- und Instrumentenkabeln, 3 verschieden Boxen und sogar in unterschiedlichen Räumen (Stromkreisen) getestet. Der "Fehler" tritt nur auf, wenn der Mesa in der Kette hängt. An allen Boxen, in allen Räumen, mit allen Bässen. - Also es kann eigentlich nur am Mesa liegen.

Der Amp war jetzt beim Techniker, dieser findet keinen Fehler. Allerding kann er am Oszilloskop eine Einstreuung von ca. 2V bei 500KHz sehen. Der Tech sagt, das könnten Alterungserscheinungen sein.

Jetzt die Fragen:
Ist diese Einstreuung bei Digi-Amps normal / unkritisch oder liegt hier das Problem? Sind Euch ähnliche Fehler bei Digi-Amps bekannt?
Hat mal jemand einen "intakten" Digiamp durchgemessen? Wie komme ich hier weiter?
Auf Verdacht ein neues Endstufenmodul einbauen lassen wird nicht billig und der Erfolg ist unklar.
Hat jemand eine Idee? @Flobert vielleicht?

Edit: ich hab mal eine Aufnahme vom Rauschen angehängt. Die Aufnahme wurde direkt mit dem Mic vor der Box gemacht. Man hört auch die Unterschiede in der Lautstärke des Rauschen deutlich.
 

Anhänge

  • Rauschen 1-477.MP3
    340,5 KB
Zuletzt bearbeitet:
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.975
Ort
H
Bassix
ß86.034
Einstreuung von ca. 2V bei 500KHz sehen. Der Tech sagt, das könnten Alterungserscheinungen sein.
Ich würd ja eher sagen, dass dein Techniker die Schaltfrequenz der Endstufe auf dem Oszi gesehen hat und keine Einstreuung ;-) die ICEPower, die meines Wissens nach im D800 steckt, arbeitet laut Datenblatt genau bei dieser Frequenz.


Das auf deiner Aufnahme klingt ehrlich eher nach defektem Lautsprecher. Stichwort Schwingspule. Das scheint ja nur bei tiefen Frequenzen aufzutreten, richtig? Tritt das erst ab bestimmten Pegeln auf oder auch schon sehr leise? Schick mal 'nen Tongenerator mit Sinus in den Amp und keinen Bass.
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.733
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.955
Hat das Ding einen Einschleigweg vor der Endstufe? Wenn ja, würde ich mal mit einen Pteamp-Pedal in die Endstufe gehen, und falls möglich aus dem Preamp-Out des Mesa in eine andere Endstufe. Dann kannst Du sehen, ob es an der Vor- oder Endstufe liegt.
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
374
Ort
DE
Bassix
ß23.219
An den Lautsprecher habe ich auch zuerst gedacht, es klingt genau danach. Allerdings habe ich 4 verschiedene Boxen angeschlossen und das Rauschen tritt bei allen Boxen gleich auf. Und mit einem anderen Amp ist bei allen Boxen Ruhe. 🤔
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Beiträge
6.561
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß164.676
Henlo!
Hab das jetzt erst gesehen, dass ich erwähnt wurde - uupsi.
Grundsätzlich sind Ferndiagnosen immer schwierig.
Dein Störgeräusch ist ja auf dem Nutzsignal - hört man den Störer auch, wenn du nicht spielst?

Also ich würde an deiner Stelle dem Tipp von @zeppo3000 nachgehen um die Quelle der Verzerrung/des Rauschens ausfindig zu machen.
Allerding kann er am Oszilloskop eine Einstreuung von ca. 2V bei 500KHz sehen
Wenn er am Ausgang gemessen hat, dann ist das sehr wahrscheinlich die Taktfrequenz der Vollbrücke.
[Nachfolgend ein Auszug aus einem Datenblatt der Endstufe]
1636751006155.png


@Ratterbass Einwand mit den Speakern ist nicht von der Hand zu weisen.

Im Zweifel muss das Teil dann halt in eine Werkstatt / bzw. zu einem Fachmann gebracht werden.
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
374
Ort
DE
Bassix
ß23.219
Im Zweifel muss das Teil dann halt in eine Werkstatt / bzw. zu einem Fachmann gebracht werden.
Da ist er ja gerade und der Fachmann findet nichts. Da der Amp keinen Einschleifweg hat ist das Eigrenzen auch schwer. Ich werde den Amp mal an die Box und den DI auf mein Interface legen, vielleicht höre ich da was. Sonst gibt es nur einen AUX in, der wird aber höchstwahrscheinlich auch über die Vorstufe laufen und bringt mich daher nicht weiter.
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Beiträge
6.561
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß164.676
Sonst gibt es nur einen AUX in, der wird aber höchstwahrscheinlich auch über die Vorstufe laufen und bringt mich daher nicht weiter.
In der Regel laufen die Vorstufe, sowie der AUX an einem Mixer/Summierer zusammen.
Siehe Blockschaltbild:
1636752396734.png


EDIT: Check doch mal den Headphone-Anschluss - just for fun. Ist der Störer da auch drauf?
 
D
Der_Tim
Active Member
Beiträge
217
Ort
Groß-Umstadt
Bassix
ß3.430
Also das hört sich für mich nach einem schlechten Kontakt an.

Isolier den Mesa mal mit einem mehrfach gefalteten Handtuch von den Schwingungen drumherum.

Wird's dann besser?
 
D
Der_Tim
Active Member
Beiträge
217
Ort
Groß-Umstadt
Bassix
ß3.430
Halt Stop!!! Ich korrigiere meine Aussage. Es klingt als würde die Railspannung zusammen brechen.

Lösung: Aufschrauben und gucken welches ICEPower drinnen steckt. Das Teil aus China bestellen und gut.

Mach aber auch den Test mit dem Handtuch.

Dein Techniker kann an dem ICEPower nichts finden, da es dazu keine Unterlagen gibt. Der Hersteller rückt nichts raus.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.242
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.612
Bei Ali Express kannste davon ausgehen, dass es sich um IcePower Fakes handelt. Finger wech davon.
Ich weiß jetzt nicht, ob der Kopfhörer-Ausgang über die Endstufe gespeist wird, oder einen eigenen kleinen Chip hat. Auf jeden auch mal damit abhören. Zudem hat das Ding ja auch einen DI-Out. Der sollte auf Post stehen. Wenn es dann über die Anlage auch so zerrt, liegt der Fehler im Preamp Das Geräusch ist ja nur da, wenn ein Eingangssignal anliegt. Es klingt in der Tat wie ein defekter Speaker, es kann aber auch ein Poti, ne Schaltbuchse oder schlichtweg eine kalte Lötstelle sein . Mein Yamaha Bass erzeugt solche Töne, wenn die Batterie am Ende ist.
Auch sowas banales kann es geben ...
Sinusgenerator da dran (gibt es als kostemlose Smartphone-App und eine 100Hz Ton einspeisen. Auf jeden Fall checken, ob es sich bei unterschiedlichen Master/ Gaineinstellungen anders anhört. Wenn sich das Störgeräusch mit dem EQ beeinflussen lässt, kann es nur vorne im Preamp zu suchen sein. Gerät abklopfen, ob sich die Störung bei Vibration ändert. Mechanische Bauteile und Steckverbinder checken.
Mehr würde ich als Nicht-Servcetechniker nicht dran tun und es lueber zum Mesa-Service einschicken.
Und immer dran denken: Die Hälfte des Ampmoduls liegt auf Netzspannung. Lebensgefahr!
 
D
Der_Tim
Active Member
Beiträge
217
Ort
Groß-Umstadt
Bassix
ß3.430
Wenn du keine Garantie mehr hast, dann zahlst du Versand, Reparatur, Ersatzteil...

Ob sich das dann noch lohnt?

Guck auf eBay nach dem entsprechenden ICEPower Verstärker und kaufe ihn dort.

Da hast du die Möglichkeit es auf Herz und Nieren zu testen und zu belasten. Wenn's nichts taugt, dann schicks zurück.

Habe ich auch so gemacht und das Modul taucht.
 

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.242
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.612
Ich bezweifle, dass das die Endstufe ist... Die Dinger sind praktisch unkaputtbar, solange man keine Metallteile draufwirft...
Ausserdem, wie schon mal erwähnt..
Echte ICEPower-Endstufen werden nicht an Endkunden verkauft. Bei China-Import ist die Plagiat-Gefahr sehr groß!
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
374
Ort
DE
Bassix
ß23.219
ich habe den Amp erstmal wieder Zuhause und suche weiter. Zur Zeit läuft er wieder ohne jeglichen Fehler - es gilt also abwarten.
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.733
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.955
Ich hasse sowas. Mein kleiner Markbass zickt jedesmal auf der Bühne und im Proberaum rum, muss 5 bis 20 mal angeschalten werden, bis er anspringt. Zuhause funktioniert er immer auf Anhieb, ausnahmslos. Ich warte auf den Tag, an dem er sich beim Gig gar nicht mehr einschalten lässt.
 
D
Der_Tim
Active Member
Beiträge
217
Ort
Groß-Umstadt
Bassix
ß3.430
Hm... defekt gehen die dinger durchaus schon. Heute wird nicht mehr für die Ewigkeit gebaut.

Ich hatte ein defektes ICEPower bei dem die Symetrische Spannungsversorgung (+/- 15V) nicht mehr funktionierte.
Dadurch ging die ganze Vorstufe nicht mehr.

Aber wenn er denn nun funktioniert, dann ist es evt doch ein Kontaktproblem. Also nicht mehr bewegen!!!
 
 

Oben Unten