Hipshot D Tuner für Fender Classic 50 Precision


SamagonMusic
SamagonMusic
Well-Known Member
Beiträge
1.548
Ort
DE
Bassix
ß31.474
Servus, ich überlege meinen zukünftigen Classic 50 Precision mit nem d Tuner auszustatten. Hat jemand Erfahrung mit der Auswahl welcher dass da drauf passt?

Ich hätte an den gedacht...
https://m.thomann.de/de/hipshot_bt7_dtuner_chrome.htm?o=1&search=1546528704

Alternativ hab ich auch nen American Standard Precision, welchen ich ggf alternativ mit d Tuner ausstatten könnte (falls für den Classic keiner passt)

Da würde dann der vermutlich passen...
https://m.thomann.de/de/hipshot_h20800c_bt8_dtuner_cr.htm?o=3&search=1546528704

Wie zuverlässig und genau arbeiten denn die Dinger?

Kann mir da jemand seine langzeiterfahrung schildern?

Danke

Gruß
Sebastian
 
Herr Mosa
Herr Mosa
mobass
Beiträge
1.959
Lösungen
1
Ort
Südbaden
Bassix
ß77.297
Ich hab die seit Jahren im Einsatz. Wenn der Sattel richtig gekerbt ist und die E-Saite gut flutscht gibt's keine Probleme. Lediglich neue Saiten müssen gut eingestimmt werden, damit das Umschalten stimmstabil ist.

Die jeweils passenden Modelle schaust du am Besten direkt bei Hipshot.com
 
SamagonMusic
SamagonMusic
Well-Known Member
Beiträge
1.548
Ort
DE
Bassix
ß31.474
Ich hab die seit Jahren im Einsatz. Wenn der Sattel richtig gekerbt ist und die E-Saite gut flutscht gibt's keine Probleme. Lediglich neue Saiten müssen gut eingestimmt werden, damit das Umschalten stimmstabil ist.

Die jeweils passenden Modelle schaust du am Besten direkt bei Hipshot.com

Klingt schon mal gut...

Ich brauch vermutlich die ...

https://www.session.de/HIPSHOT-H-20300-N-BT3-Pre-CBS-Fender-Mechanik.html

Wie schwer sind denn die Hipshot im Vergleich zu den normalen fender Mechaniken?
 
SamagonMusic
SamagonMusic
Well-Known Member
Beiträge
1.548
Ort
DE
Bassix
ß31.474
drehen die mechaniken vom classic 50 "falschrum"?

dann brauchst du diesen:

https://www.thomann.de/de/hipshot_h20300n.htm

ich seh übrigens voll drauf. hab die auf zwei precis drauf und hatte früher einen auf einem stingray.


trotzdem find ich die eigentlich zu teuer. aber was will man machen...

Das sind eh die bt 3. dann war ich schon richtig dran.

Muss man bei den d Tunern sonst noch was beachten? Mehr Windungen auf der Mechanik? Eher dickere Saiten? Etc?
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.155
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß115.328
nein. alles bleibt beim alten. die wickelachse bewegt sich beim schalter umlegen vielleicht so um 3-4 grad. dafür muss man keine extra windung drauflegen. die saiten müssen nicht extradick sein, sie sollten sich halt nicht schon auf normal-e schlabbrig anfühlen.

was noch passieren kann ist das der dead-spot geringer wird oder wandert.
 
G
Gast76317
Guest
D-Tuner is ne feine Sache, wenn´s schnell gehen soll bzw. muss,

aber...

Für gelegentliche Anwendungen, ohne Zeitdruck, kann man sich
die Investition von ca 100 € +/- sparen und den kleinen Intervall
runter stimmen... is auch nur Sekundensache.... nix für ungut &
kommt halt drauf an, ob es wirklich notwendig is, oder so´n "Ich
will haben" Ding was auch OK wäre, wenn´s glücklich macht. ;-)
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.252
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.401
Für gelegentliche Anwendungen, ohne Zeitdruck, kann man sich
die Investition von ca 100 € +/- sparen und den kleinen Intervall
runter stimmen... is auch nur Sekundensache.
Das geht mit etwas Übung sogar live ganz gut. Eben auf den Tuner gelatscht runterstimmen, Song spielen, wieder rauf stimmen.
Mit D-Tuner isses halt geiler:D. Meinem 4er MuMann werde ich noch so ein Ding verpassen(sag ich seit drei Jahren:I), stimme immerhin fünf mal im aktuellen Programm runter, wobei wir aber auch Saitisten-freundlich die in einem 2er und 3er Block zusammengefasst haben.

Ich hatte mal einen Preci mit D-Tuner, das war schon cool und funktioniert wenn ein mal alles richtig justiert ist auch sehr zuverlässig.
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.155
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß115.328
in meiner letzten band hatten wir einen song der auf c endete. wir waren standard aud drop-d. da bin ich mit dem hipshot zum schluß halt auf c. zugegeben, teurer effekt, aber geil.

und nein, für den song vorher schon runterstimmen ging nicht. die saite wurde echt labberig und im song kam viel leersaitengeballer auf der e (also d)saite vor
 
SamagonMusic
SamagonMusic
Well-Known Member
Beiträge
1.548
Ort
DE
Bassix
ß31.474
Das geht mit etwas Übung sogar live ganz gut. Eben auf den Tuner gelatscht runterstimmen, Song spielen, wieder rauf stimmen.
Mit D-Tuner isses halt geiler:D. Meinem 4er MuMann werde ich noch so ein Ding verpassen(sag ich seit drei Jahren:I), stimme immerhin fünf mal im aktuellen Programm runter, wobei wir aber auch Saitisten-freundlich die in einem 2er und 3er Block zusammengefasst haben.

Ich hatte mal einen Preci mit D-Tuner, das war schon cool und funktioniert wenn ein mal alles richtig justiert ist auch sehr zuverlässig.

Genau die gleiche Situation hab ich auch. Immer mal wieder was in dropped d. Blöd ist’s vor allem wenn ich gleich mit dem Bass in die nächste Nummer rein spielen möchte, welche dann dropped d ist. Da muss ich dann die vorhergehende Nummer schon in dropped d spielen und das ist alles nicht so geil und macht mich irre wenn wir die setlist umstellen

Ich werd mir so ein Teil besorgen. Dadurch dass es tendenziell mehr dropped d wird, vermutlich lohnende Investition. Geht so weit dass ich sogar wieder auf 045-105 umsteigen muss. Ne 100er e beim droppen ist schon nicht mehr sooo toll
 

Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Beiträge
3.110
Ort
Oberfranken
Bassix
ß101.095
Das geht mit etwas Übung sogar live ganz gut. Eben auf den Tuner gelatscht runterstimmen, Song spielen, wieder rauf stimmen.
Mit D-Tuner isses halt geiler:D. Meinem 4er MuMann werde ich noch so ein Ding verpassen(sag ich seit drei Jahren:I), stimme immerhin fünf mal im aktuellen Programm runter, wobei wir aber auch Saitisten-freundlich die in einem 2er und 3er Block zusammengefasst haben.

Ich hatte mal einen Preci mit D-Tuner, das war schon cool und funktioniert wenn ein mal alles richtig justiert ist auch sehr zuverlässig.
Ich hab den regelmäßig in einem unserer Songs eingesetzt, reine Übungssache, aber das geht gut.
Meinen ersten hab ich aus Zufall an meinem Bass gehabt und eher aus Interesse ausprobiert. Seitdem bin ich ein Fan davon :-)

Man kann die übrigens auch in den USA kaufen und sich von der dort lebenden Verwandschaft rüberbringen lassen, dann sind die ne Ecke günstiger ;-)
 
SamagonMusic
SamagonMusic
Well-Known Member
Beiträge
1.548
Ort
DE
Bassix
ß31.474
ich sag mal unwesentlich schwerer. Das gleiche Material, nur eine Grundplatte, ein Schräubchen mit Konterfeder und der Hebel dazu...
Ich habe es nie gewogen, aber ist ja 1 aus 4

160gramm wiegen die bt3. Schon ordentlich... die fender glaub ich so um die 90. also doch 70 Gramm mehr. Das passt gerade noch um meine Bässe < 4 Kilo zu halten.

Überleg noch auf nen bt8 für den Standard
 
SamagonMusic
SamagonMusic
Well-Known Member
Beiträge
1.548
Ort
DE
Bassix
ß31.474
Spielt ihr eigentlich ne 110er e Saite für dropped d? Ich bin am überlegen auf ne 110er zum 045er Satz, möchte jedoch nicht übermäßig strammen Zug wenn die Saite auf e gestimmt wird. Bleib zu 70% auf EADG mit maximal niedriger Saitenlage (für Plekturmanschlag).

Zur Auswahl stehen nach wie vor meine 045-105er Fotos, oder gleich mal 50-110er (Foto oder Hi Beam oder so)
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Ralp
Da Ralp
Unknown member but not Öhl!
Beiträge
155
Ort
DE
Bassix
ß4.905
Bin auch Fan von den D-Tunern! 105er E-Saite funktioniert prima.

Ab und zu wird ja behauptet, die würden zu ungenau stimmen. Dann schicke ich immer dieses Video: :D

 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.155
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß115.328
der herr manring sollte malne session mit diesem herren machen:



...ich weiß...falsches instrument und dann kommt der arsch auch noch ohne hipshot aus. trotzdem geil
 
 

Oben Unten