HK-Bass

Basshoschi

Hans im Glück
So wenn jemand fragen hat, schau ma mal ob wir klarheit reinbekommen.
Mein Eindruck,
Bridge > Heavy Metal
Mechaniken > Okay, verstellen sich nicht. (Außer es ist gewollt durch drehen :-) )
Elektronik > Hab ich keine gefunden :-) nur schrott drinnen
Potiknöpfe > Erstaunlich massiv
Hals > Sehr griffig, absolut gerade, flach gehalten, nette Inlays die sehr sauber drinnen sitzen
Korpus > Wenn ich ned besoffen bin, Weichholz :O! mit ner sehr schönen Funierschicht
Sitz Hals im Korpus > sehr genau, die Schrauben haben richtig Biss
Risse > Jouw, im Bereich wo der Hals im Korpus sitzt, unschön, ne Shyce

Werd nochmal weiteruntersuchen
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.608
was sind das für risse im korpus an der stelle, wo der hals in der tasche verschwindet??? und was ist das für poröses holz???
ich hätte fast gesagt, daß das ding einen gar nicht so verkehrten eindruck macht, aber an den beiden punkten gerate ich stark ins zweifeln.
 

Basshoschi

Hans im Glück
Sach ich doch.
Alda, die ham da "Weichholz" dafür genommen.
Ich fall vom Glauben ab.
Obwohl, so verkehrt hört er sich gar ned an. hm grübel grübel:O!
preis??? war glaube etwas um die 100 euronen
Gut der Hals ist jedenfall gut.
Aber wie ich vorhin das Korpusholz gesehen hab:O!xx(
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.608
na ja, bestimmte dinge waren zu erwarten. ich hoffe, die haben das ding nicht als "erle" angepriesen. das halt ich bei diesem "schweizer käse mittelstück" für utopisch.
bestimmte mängel hab ich in der preisklasse erwartet, aber eine zu enge halstasche und obskurste c-klasse hölzer... ich kann mit der nicht so prallen optik des holzes leben, mit dem hauchdünnen funier, der nicht geschirmten passiven elektronik, der nicht komplett aufliegenden brücke und den zwanzig anderen punkten, an denen meine qualitätssicherung alarm geben würde. aber das...
erwartet hatte ich, daß an aller erster stelle an der verbauten hardware gespart wird. die hätte ich eh getauscht. dabei ist das innere des e-fachs jetzt zwar spartanisch, aber nicht unsympathisch.

wir hatten ja gerade das thema, in wie weit verarbeitung wichtig ist. mir ist sie an bestimmten punkten wichtig und die fotos hier sind in der hinsicht vernichtend. klang hin oder her. ich kann nicht beurteilen, wie gut jemand klang beurteilen kann. ich habe meine kriterien, nach denen ich das beurteile, jemand anders hat andere. ich habe meine ohren, andere leute haben andere. ich frag mich schon immer, wie die squier-klampfen von manchen leuten in den himmel gelobt werden und anscheinend eine echte alternative zum am std sind. ich kann nur vermuten, daß die leute arm oder taub sind oder mit ihren magischen fingern göttlichen ton aus billigstem holz locken können wozu ich stümper nicht fähig bin...
für mich ist das thema hk zumindest bei den viersaitern dieser serie durch. in der serie gäbe es noch einen pj-fretless für 133,90. für mich zu viel geld, um es in so ein dings zu investieren.

das tut mir jetzt ein bischen leid, dein liebevoll mit einem lurch gepimptes instrument hier so zu zerfleddern. ich hoffe, du kannst mir verzeihen...
 

Noble

Stechrochendomestizierer
ich frag mich schon immer, wie die squier-klampfen von manchen leuten in den himmel gelobt werden und anscheinend eine echte alternative zum am std sind. ich kann nur vermuten, daß die leute arm oder taub sind oder mit ihren magischen fingern göttlichen ton aus billigstem holz locken können wozu ich stümper nicht fähig bin...
am std bashing is der neue Trend hier:idee:...und Serienmexikaner sind ja angeblich auch scheiße. Diese 300 Euro Squier Dinger sind dann hier der letzte Schrei. Ich würde die niemals schlecht machen (die Squier) aber ich frage mich auch wie Leute auf so einen Unfug kommen. Hat vielleicht was damit zu tun, dass einige ihren 300 Euro Bass sofort meinen verteidigen zu müssen bzw sich rechtfertigen zu müssen. Is doch garnicht nötig. Mein MP Jaguar Bass klingt super, ist zur Zeit der meistgespielte Bass, kann aber von der Verarbeitung und Quali nicht ansatzweise mit meinem am std mithalten.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.608
ich hatte auch schon diverse squier in der hand und die konnten nicht überzeugen. es wäre schön, wenn sie das in meinem fall könnten, dann könnte ich jetzt zig bässe haben oder einen schicken urlaub machen oder so. die amis sind super verarbeitet, da gibts nichts. die machen mich halt trotzdem nicht an, sind zu glatt, zu modern. die av serie ist da eher meins, ist allerdings wieder deutlich teurer. die roadworn (nur die!) mexikaner sind aber in der gleichen kategorie vom klang, nicht sooo top verarbeitet. was beide instrumente eint, ist das fehlen der extra-stäbe im hals, vielleicht ist es das, was mir klanglich ein problem bereitet.
 

Basshoschi

Hans im Glück
@alice303: Yipieyahe, mir gefällt das auch ned was ich da gesehen habe. Dat is shyce.
Entgegengesetzt jeder logig.
Aber der Klang muss ich wenn auch wiederwillig als noch akzeptabel bezeichnen.
Die PU's werde ich jedenfalls austauschen und die Potis gegen eine aktive Elektronik ersetzen.
Potential ist ja jetzt schon erkennbar.
Was mir gut gefällt ist der Hals. Der ist nicht von schlechten Eltern.
Mir hat die Optik gefallen. Ich stehe auf solche Arten von "Naturoptiken"
Vogelaugenahorn usw.
Eigentlich war der zu Slappen lernen gedacht, nie für die Bühne.
Mein Ibanez ist etwas weiter eingestellt da ich das Schnarren der Saiten absolut nicht mag.
Auf dem fällt es mir schwer zu schläppen.
Der HK ist flach eingestellt.

Den Dinger tue ich jedenfalls nicht in den Himmel loben.
Wie ich vor Jahren zu bassen angefangen habe, habe ich mir einen Vision zugelegt.
Den hab ich immer noch und halt ihn in ehren.
Den durch ihn wurde mir klar dass ich bassen will.
Für jemanden der ausprobieren will ob das was ist, ist der HK ausreichend.
Wenn er aufhört hat er nicht sehr viel versenkt.
Du und ich, wir spielen was anderes.
Und er, wenn er weitermacht, glaubs mir, der kauft sich dann was besseres.

Jeah, keep on rockin
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.608
oha. vision. haben wir im proberaum rumstehen. korpus: pressspan. klingt aber komischerweise auch nicht verkehrt. ist halt ein mords trum, sieht potthässlich aus, hat einen p-size-hals auf einem j-body... aber ist eigentümlicherweise nicht so schlecht, wie ich erwartet hätte.
 

IraisetheSiren

Lost in translation...
Bassix
ß4.767
Beim Korpus-Holz würde ich mal auf Abachi oder Whitewood tippen. Werden beide im günstigeren Segment verbaut und in der Regel deckend lackiert, da unschön. Klingen beide nicht so schlecht, aber irgendwie ein ißchen fad. Die Spalted-Maple Decke finde ich persönlich allerdings nicht schön.
 

Moneyhead

Active Member
Bassix
ß5.729
am std bashing is der neue Trend hier:idee:...und Serienmexikaner sind ja angeblich auch scheiße. Diese 300 Euro Squier Dinger sind dann hier der letzte Schrei. Ich würde die niemals schlecht machen (die Squier) aber ich frage mich auch wie Leute auf so einen Unfug kommen. Hat vielleicht was damit zu tun, dass einige ihren 300 Euro Bass sofort meinen verteidigen zu müssen bzw sich rechtfertigen zu müssen. Is doch garnicht nötig. Mein MP Jaguar Bass klingt super, ist zur Zeit der meistgespielte Bass, kann aber von der Verarbeitung und Quali nicht ansatzweise mit meinem am std mithalten.
Hmm, ich hatte nen American Standard Preci.
Den fand ich auch nicht so doll.
Die Saitenlage war einfach nicht schnarrfrei so einzustellen, dass ich ihn als komfortabel empfand.
Und klanglich hat er mich jetzt auch nicht vom Hocker gehauen.

Im Gegensatz dazu hab ich jetzt nen Mexikaner-Jazzbass und nen Japan-Preci.
Da hab ich die komplette Hardware (Antiquity-Pickups, Schaller-Mechaniken, Brücke) getauscht und die Hälse vom Bassbauer abrichten lassen. Jetzt sind die keinen Deut schlechter.

Gut, das ist jetzt ein bisschen unfair. Ich hätte natürlich den American Standard auch zum Bassbauer bringen können. Aber für den Mehrpreis hätte ich jetzt erwartet, dass der ab Werk schon o.k. sein sollte.

Bei Fender ist bei den billigeren Serien zumindest das Holz o.k., und man kann durch Hardware-Tausch viel machen.
 

Atlas

The one and only
Bassix
ß18.753
Gehts hier eigentlich noch um HK oder wird das der drölfzigste Fenderthread? xx(
Zu ersterem hätte ich tatsächlich nämlich auch was mitzuteilen...
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß86.359
...
wir hatten ja gerade das thema, in wie weit verarbeitung wichtig ist. mir ist sie an bestimmten punkten wichtig und die fotos hier sind in der hinsicht vernichtend. klang hin oder her. ich kann nicht beurteilen, wie gut jemand klang beurteilen kann. ich habe meine kriterien, nach denen ich das beurteile, jemand anders hat andere. ich habe meine ohren, andere leute haben andere. ich frag mich schon immer, wie die squier-klampfen von manchen leuten in den himmel gelobt werden und anscheinend eine echte alternative zum am std sind. ich kann nur vermuten, daß die leute arm oder taub sind oder mit ihren magischen fingern göttlichen ton aus billigstem holz locken können wozu ich stümper nicht fähig bin...
also, wenn du auf meine lobeshymnen bzgl der squier preci 5er anspielst:
bitte meine aussagen genau lesen und dass du keinen göttlichen ton aus sowas herausbekommst, tut mir echt leid...:D:D:D
 
 

Oben Unten