HK LUCAS Smart für Gesang

Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.384
Wir wollen uns ne neue Gesangsanlage holen. Unser Budget haben wir mal auf ~1000Euro beschränkt.
Unsere Vorgaben sind 100qm, ~50 Leute. Für alles mehr müssen wir dann zum Verleiher.
Gestern waren wir bei Music World Augsburg und haben uns ein paar Anlagen angehört. Was die kleine Lucas da an klarem Sound rüberbrachte, war echt beeindruckend. Die auch noch in unserem Budget liegende LD Dave12, die zwar lauter kann, viel da deutlich ab. Vor allem war da immer so ein Rauschen zu hören.
Aktuell haben wir da so ein altes Yamaha-System mit 200 Watt und das hat bei ähnlichen Veranstaltungen ausreichend geklungen - Nicht schön, aber akzptabel.
Wir wollen nur den Gesang drüberlaufen lassen.
Von den Watts müsste es auf jeden Fall reichen. Was mich etwas zweifeln lässt, ist, dass bei den Satelliten "nur" zusammen 160 Watt max. ankommen. Könnt ihr mich diesbezüglich beruhigen? [;-)]
 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.384
les ich da jetzt raus "reicht locker"? Ich glaube ja!
Ich denk mal, wenn man von echten Watt und gutem Wirkungsgrad in dem Preisbereich sprechen kann, dann bei HK.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Du solltest dir aber immer bewusst sein, mit welchen Material du arbeitest. Es handelt sich um 6,5" Lautsprecher und 1" Hörner. Die sollten hochmitten und höhenbetont schallen und scheinen deswegen besonders klar und gut zu klingen, denen geht aber dem entgegen wahrscheinlich bei etwas höherer Lautstärke und einem männlichem Sänger (Tiefmitten) relativ schnell die Puste aus.

Ich nehme mal an, ihr wollt nur den Gesang zu einer Art Jazzcombo, bzw. irgendwas anderem eher nicht so lautem, dass nicht groß abgenommen wird anheben. Dafür könntet ihr das Teil bestimmt nehmen. Für alles andere würde ich zu anderen Dingen raten.
Was ich euch eher empfehlen würde (da ihr für Gesang keinen extra Subwoofer braucht) wäre ein Satz RCF Art310 A. Die kann ich uneingeschränkt empfehlen und die machen sich auch als Monitore gut.

http://www.thomann.de/de/rcf_art_310_a.htm

 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.384
Leider sind wir da, alles in allem, 300 Euro über unserem angepeilten Budget. In Anbetracht dessen, dass wir die Smart zu einem sehr guten Preis bekommen und die HK-Dinger einen hervorragenden Wiederverkaufswert haben, werden wir wohl da zuschlagen müssen.
Wenn es sich als untauglich herausstellt, haben wir ja 30 Tage Rückgabe.
Hier noch das [url="http://www.music-world.de/sommerfest10/html_angebote/pa/pa_licht.html"]Angebot[/url]

Edit: am Tag des Sommerfestes gibts noch einen Gutschein über 100 Euro, bei Einkäufen ab 1000Euro
 
Zuletzt bearbeitet:
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.603
Wir spielen in der Band (2 Sänger etc.) eine ältere LUKAS 600 und sind sehr zufrieden damit. Neben bestem Sound hat sie sich bei unsern zahreichen Transporten auch als sehr robust und zuverlässig erwiesen.

Kürzlich habe ich aber freiluft die neue kleine LUKAS gehört und war platt: Gesang, ein ePiano, eine Gitarre, ein Tenorsax und auch der eBass waren da angehängt, alles so laut ausgesteuert, dass der Drummer in den Hintergrund gedrängt wurde. Der Soud war in jedem Zeitpunkt klar und differenziert!
Ich bin sicher, dass ihr mit der kleinen LUKAS eine gute und auch wirtschaftliche Wahl trefft.

 
Zuletzt bearbeitet:
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.603
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

...ich würde bei den (Raum) Verhältnissen auf KEINEN Fall für den Gesang einen Sub einsetzen...
Der Sub ist bei den LUKAS selbstverständlich über eine Weiche für die Tiefen eingesetzt (unter rund 100Hz, Piano, Bass) und kommt beim Gesang selten zum Tragen, vielleicht mal bei einem Opernbass!

 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.384
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

das versteh ich nicht:
euer 'Angebot' sind 999 Euro, die 2 RCFs mit Stand 958 Euro (?)
ich würde bei den (Raum) Verhältnissen auf KEINEN Fall für den Gesang einen Sub einsetzen.
Da sind die 2 RCFs eindeutig die bessere Lösung [:!!]
ja, minus 100 Euro Gutschein, incl. Stativen und Kabel sind wir dann bei 899,-
Wohlgemerkt, bei höchster Qualität!
 
SL K@ne

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.127
Also die empfehlung von Black Jack kann ich voll unterstützen.
Wir nutzen selber zwei RCF Art 322 A (in Verbindung mit einem RCF Sub).
Haben auch zuerst die RCF Art 310 A im Test, wollten aber dann noch etwas mehr Druck und Power^^

Aber die RCF Art 310 A sind super und würden euch völlig für Gesang reichen.

M.E. ist RCF nochmal ne andere (bessere) Liga als HK. Hatten auch zuerst ne Lucas im Blick, waren dann im Direktvergleich sofort und absolut von RCF überzeugt.
 
viersaitling

viersaitling

Am Bässten im Südwässten
Bassix
ß61.310
Ich kann miich der Meinung der Kollegen nur anschliessen, investiert (wenns Euch in erster Linie auf Gesang ankommt) lieber in qualitativ bessere Mittelhochtonteile anstatt in (für Euch !!!) sinnlose Subwofer. Hat erstens sondmässig Vorteile, ist einfacher zum transportieren und lässt sich gegebenenfalls immer noch mit Subs erweitern.
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.234
Ich bin eingefleischter HK Fan. Ich hab bis zu Anfang des Jahres noch meine alten LP 14 Topteile gehabt (die mit der blauen Beflockung) und nie Probleme damit. (34Kg, 12" + 2" HT) Super genial, aber leider für mich zu schwer. Die Monitore (LP12M) aus der gleichen Serie habe ich aber noch. Da kommt bisher nix dran.
Für "nur" Gesang würd ich auch eher auf 2 Topteile gehen, anstatt eine Sub/Sat Anlage.
Leider sprengen die aktiven HK Tops deinen Rahmen. Die PR:-O Serie kann ich aber sehr empfehlen. Die "kleine" Serie nicht. (Powerwürgs...)
Für nur Gesang würden die Premium PR:-O 10 aktiv reichen. Ansonsten fand ich die HK Fast (600€) nicht schlecht, nur etwas zu schwer.
Super sind die PR:-O 12A. Auf die passive Variante spar ich schon mal. Endstufen hab ich noch genug.
Die RCF's sind auch nicht schlecht, aber meiner Meinung nach mit der PR:-O Serie nicht zu vergleichen.
Überrascht haben mich die LD LDEB 122 Stinger (http://www.thomann.de/de/ld_systems_ldeb_122.htm). Für den Preis garnicht so verkehrt. Hab letztens mit 2 LDEB 122 einen Männerquintett abgenommen. Klang ordentlich. Aber Vorsicht da sind mehrere Serien unterwegs. LDE klingen nicht so gut (Eminence/Eminence Bestückung).
Aber ich würde nur passive Teile nehmen. Da ist man flexibler.
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.603

@Black Jack, Du schreibst:
"...oops, da hätte ich bei einem 10er mit einer höheren Übernahmefrequenz gerechnet, vor allem bei so kleinen Tops.
In dem Fall wär's allerdings kompletter Schwachsinn, so etwas für Gesang(!) anzuschaffen: die 250W Endstufe würde permanent brachliegen..."
Das hört sich für mich an, als hättest Du die LUKAS smart nie ausführlich und seriös durchgetestet!
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Irgendwo hat er schon Recht...
Einen 6,5"er bei 100 Hz einzukoppeln wir nicht für wirklich viel Tiefmittendruck sorgen.

HK baut keine schlechten Anlagen, aber im Direktvergleich einer RCF Art 310A mit einer HK AUDIO PREMIUM PR:-O AKTIV 10 XA gewinnt die RCF dank etwas besserer Auflösung und etwas mehr Druck, trotz des immer billig wirkenden Kunststoffgehäuses (von denen ich auch kein Fan bin). Es ist dann wie eine Offenbarung, wenn man die "alte" 3xx-Serie von RCF mit der neuen 7xx-Serie vergleicht. Das ist nochmal eine enorme Steigerung...
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich schließe mich den Kollegen an, die Euch zwei ordentliche Fullrange-Boxen empfehlen. Nach meiner Erfahrung bündeln die kleineren Lucas-Anlagen in den Höhen sehr stark, was beim umherlaufen oder auch tanzen sehr unangenehm klingt (ähnlich wie ein Phasing-Effekt).

Die Lucas Max ist da ein ganz anderes Kaliber (natürlich auch preislich...), aber die kleinen Dinger finde ich nicht gut. Ich weiß auch nicht, ob das ein spezifisches HK-Problem ist oder grundsätzlich auf alle kleinen Sub/Sat-Anlagen zutrifft. Deshalb auch meine Empfehlung für Fullrange-Tops.



 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.384
Es ist so gut wie beschlossen. Wir werden morgen die Smart kaufen, wenn nicht noch etwas entscheidendes dazwischen kommt. Bei dem Angebot kann man nicht nein sagen.
Ich danke euch auf jeden Fall für eure Antworten und Anregungen.
Ich berichte euch hier dann von meinen Erfahrungen.
 
SL K@ne

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.127
hmm ja, das ist natürlich eure Entscheidung. Aber m.E. habt ihr mit zwei RCF Art 310A (sorry Black Jack, dann war mein post eben auf den von Henry bezogen^^) bessere Qualität und vorallem für euren Einsatzzweck das bessere Besteck.

Wollt ihr nicht mal testen gehen oder geht ihr "nur" nach Angeboten bzw. Preis? Ein Preislimit ist ja völlig ok, aber darin würden ja auch die 2 RCFs liegen. Und Boxenständer sind auch nicht wirklich teuer (btw: die von Millenium tun es auch für den Anfang und sind gar nicht schlecht). dann noch zwei Speakonkabel und fertig.

Meine Empfehlung: testen und vergleichen. Das sollte es euch bei einer Ausgabe von 1000 euro eigentlich schon wert sein;-)
 
SL K@ne

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.127
@bassatuba: ich sehe schon, du bist sehr auf HK fixiert bzw eingeschossen^^

Welchen Wirkungsgrad eine RCF Art 310A hat, weiß ich nicht, denn wie gesagt, ich selber habe zwei RCF Art 322 A (+ RCF Sub). Die RCF Art 310 A kenne ich nur vom DIREKTEN VERGLEICHEN und TESTEN. Wir haben uns ja damals dann für die stärkeren RCF Art 322A entschieden, aber die kosten pro Box auch nochmal ca. 300,- mehr als die Art 310A.

Max. SPL einer RCF Art 310A liegt bei 127dB, Neo 1' Treiber und Neo 10' Woofer, Freq. 50-20KHz, 350Watt etc.
Aber wen's interessiert, kann ebenso wie ich im Netz schauen;-)
Und wann sie zerren ist eine amüsante Frage: ich denke, dass das auch von der Art des Signals abhängt...

Das mit den RCFs ist ja nur ein Tipp an den TE. Wobei mir dessen Verhalten eher so erscheint, als dass er eher nach den Euro-Zahlen geht, als dass er sich die Hardware mal selber anschaut bzw. testet. aber jeder wie er will und kann, NP^^
 
Zuletzt bearbeitet:
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Die RCF kannst du richtig treiben. Da kotzt dir zuerst der 6,5" der Lucas würde ich stark vermuten.
Falls du den Vorführraum vom Thomann kennst; den kannst du mit einer EINZIGEN RCF Art 322A so laut beschallen, dass es weh tut. Die 310 ist natürlich schon noch ein Stück leiser. Aber: Zwei 310 reichen auch für (wenn nur Gesang drüber läuft) 300 Pax...
 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.384
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! [;-)]
Ich hab mir natürlich noch die ganze Nacht Gedanken über eure Beiträge gemacht. folgender Satz war Ausschlag gebend:

Zitat:Original erstellt von: Black Jack
die 250W Endstufe würde permanent brachliegen... [;-)]
Wir haben also noch weitergetestet.

Als erstes [url="http://www.thomann.de/de/yamaha_msr_400.htm"]Yamaha MSR 400[/url]. Hat niemanden wirklich überzeugt [xx(]

Dann [url="http://www.thomann.de/de/jbl_eon_515.htm"]JBL EON 515[/url] - WOW, Was für ein toller Sound! Klar druckvoll, ein vollkommen stimmiges Klangbild. Leider ein paar Hunnis überm Budget.[:-(] Und dem Gitarristen gefiel das Design gar nicht...[ooo]

Als drittes, nur so zum Vergleich (nach der Erfahrung mit der Dave12 wollte ich die gar nicht) [url="http://www.thomann.de/de/ld_systems_ldeb_122a.htm"]LD Stinger 122[/url]. Die ist es jetzt auch geworden Fast so günstig wie die Yamaha, aber sound deutlich besser und noch in unserem Budget. Die JBL kingen noch ne Ecke edler, aber mit der LD können wir hervorragend leben - d.h. morgen im Proberaum kommt der erste Test, in zwei Wochen bei einem kleinen Auftritt der zweite entscheidende und am Monatsende, bei etwas gößerem wird die in Bühnenanlage mit eingebaut bzw. müssen vielleicht als Monitore herhalten. Bin icgh mal gespannt[:D]

Edit: Ein grund für die LD war auch das Holzgehäuse
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten