höhen und tiefen. mitten brauch ich kaum

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
tach leute,

ich brauch mal euren fachmännischen rat.
ich will mir nämlich n verstärker anschaffen.
die musikrichtung is metal (stil: alten helloween bis children of bodom)
der verstärker wäre fürn proberaum und ggf für kleine auftritte gedacht.
zZ spiel ich über ne anlage im proberaum, die aber nix taugt.
ich brauch auch wie schon erwähnt kaum mitten, da der bass so n bissl black sabbath mäßig klingen soll.

zur verfügung hab ich so 500 ? (will nicht unbedingt mehr ausgeben)
und nen line 6 pod xt (den ich ggf verkaufen könnte)

hab da so an n warwick sweet 15 gedacht. oder auch nen behringer bx1200.
oder wenn ich meinen pod verkauf dann sowas :
[URL]http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_BassAnlage_3500_Top__VX410.htm[/url]
bräucht ich da eingetlich nochwas ? ich glaub nich


was könntet ihr mir den noch so ermpfehlen ?

mfg mobis
 

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
Also das mit dem Behringer amps würde ich schnell vergessen, deren Qualität lässt zu wünschen übrig hab ich gehört.

Der Warwick is ein ordentliches ding. Hab eine ähnlichen combo nur von Marshall auch 150Watt. Es ist für proberaum auf jedenfalls laut genug würd ich sagen. Für nen kleinen Auftritt? mhhh. Schwierig zu sagen. Könnte gut sein, das du (vor allem in der metal band) da an seinen grenzen stößt.
In so fern is die hartke anlage (ich find das is ein topp angebot!) in punkto leistung weit überlegen und die bessere Wahl.
Ob dir die 4x10er box gefallen wird, is ne andere Frage! Für die höhen is die natürlich sehr gut, für die richtig tiefen bässe weniger (natürlich in realation zu ner entsprechenden #x15er box). Lies dir vielleicht mal die aktuelle thread durch zu dem thema. Da wird sowas grad diskutiert....

alternativen hab ich grad keine auf lager...[:D]
 
G

Gast1706

Guest
Der Hartkeamp geht schon,die Box naja...Bei Musicstore gabs das angebot mal mit ner Warwick 411Pro,die ist sicher besser als die VX.Für die Tiefen ist dann ne 15"(oder2x15") noch angesagt.
 

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
tach,

danke für eure Antworten. Da ich die ganze Woche zum nachdenken hatte, hab ich mich jetzt erstmal daür entschieden, dass ich mir keinen Combo-Amp kaufen werde.
Im nächsten Musikgeschäfft werde ich mir mal verschiedene Topteile und Boxen anschaun (und natürlich dann auch beraten lassen und dann auch noch anspielen).
Ich denke es wird auf lange Sicht besser sein, wenn man eine "getrennte" Anlage hat. so kann man besser variieren.
 

wallace

New Member
Bassix
ß4
die Hartke-Box habe ich auch, naja... die nimmt meinem GK ne ganze Menge Klang und Power, sie geht halt mehr in die low-budget Richtung.
Auf Dauer ist eine getrennte Anlage schon besser, nur bedenke die Schlepperei...:]
Du könntest dir auch mal Gallien Krueger-Combos angucken, die kosten zwar ein bisschen mehr, haben aber ordentlich Druck. Da bekommst du dann auch eine 15"-Combo mit Horn, das geht denke ich ziemlich in deine Richtung.
 

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
Zitat:Original erstellt von: moonraker

und was ist mit den mitten? warum magst du keine?
mfg, roland
Nun ich spiele generell ohne Mitten. Über die PA und über den Verstärker, die ich bis jetzt gespielt habe, hören sich Mitten immer dröhnend an.
Mittlerweile find ich den Sound so gut. Kommt Black Sabbath mäßig. :-)

noch ne Frage:
sollte man generell vom selben Hersteller Boxen und Topteile kaufen, oder is das relativ Wurst?
Hab mich mal umgeschaut und auch n paar nette Warwick Boxen entdeckt (die ich mir leisten kann). Allerdings sind das ja dann auch mit die billigsten von dennen.
 

nanocyte

Member
Bassix
ß280
ich denk mal es liegt an der metal band das die mitten net so gut rüberkommen.
hab die erfahrung bei konzerten gemacht das bei den metalbands der bass immer mit vollen bässen und sehr wenig mitten kommt...
man hat als basser in ner metalband schon nen schweren stand eben *g* wenn dann noch nen dropped tuning der gituarerros angesagt ist...
 

wallace

New Member
Bassix
ß4
Zitat:sollte man generell vom selben Hersteller Boxen und Topteile kaufen, oder is das relativ Wurst?
naja, das ist eigentlich ziemlich egal. Du kannst dich ja mal an Mick wegen einer netten Box wenden, der wird dir bestimmt gerne behilflich sein...:]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
@nanocyte: Ich finde, dass gerade in Metalbands der Bass oft sehr mittenlastig ist, nicht umsonst spielen ja viele Metal mit dem Plek, damit der knackige (mittige) Anschlag rüberkommt.
der einzige metalbasssound komplett ohne Mitten, der mir jetzt in den Sinn kommt ist der von Fieldy von KoRn.
 

s.man

New Member
Bassix
ß200
Der Profet IV ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Hmm...zum Metal würde ich dir eher zu einer 1x15er raten. Da gibts ordentliche Sachen von SWR (Workingman-Serie) oder frag mal Mick. Er hat glaub ich für unter 400? eine 15er im Angebot.
Aber schau dich v.a. mal nach gebrauchten Top-Teilen um. Da bekommst du meist für wenig Geld sehr ordentliche Sachen. (Mein Peavey ist auch über 20 Jahre alt und habe ihn letztes Jahr gebraucht gekauft und er läuft super.)
Bei Thomann Kleinanzeigen habe ich vor ca. einer Woche eine Anzeige gesehen: H&K Bassforce XXL Combo 300W VHB 350?. Das Angebot hätte mal vor paar Monaten drin stehen sollen...
Wichtig: Ordentliche Boxen. Das beste Top nützt dir nichts mit schlechten Boxen. Die Erfahrung hab ich selber gemacht. Mit meinen GK Backline bin ich nicht so zufrieden, aber der Geldbeutel lässt leider keine Neuinvestition zu.
Also schau dich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt um. Da kann man gerne mal ein Schnäppchen machen.

MfG s.man
 

s.man

New Member
Bassix
ß200
Ich finde aber den Profet für den Preis wirklich gut. Sicher gibt es immer noch bessere, aber da lässt man da mal wieder 100? und da mal wieder 50? und schon hat man sein Budget überschritten.
Ich empfehle weiterhin gebraucht kaufen.

MfG s.man
 

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
@bassertom.
den marbass little f1 hatte ich auch schon ins auge gefasst, allerdings hab ich bei dem kein boost oder sowas (hab jedenfalls nix gefunden).

ach ja mein budget hat sich jetzt erhöt, da ich schon am nächsten 15 mein zivi gehalt bekomme (plus zuschlag, da dies mein letzter monat is). :D hab somit schon 1000? zur verfügung.
deswegen hab ich auch jetzt die markbass traveler 102 boxen ins auge gefasst. (konnte sie noch nich anspielen, hab aber gute sachen über sie gelesen).
somit hätte ich dann noch genug geld für den little f1. (auch noch nich angespielt).
wie siehts eigentlich mit peavey aus. machen die gute sachen?

mfg mobis
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Also, Zivikollege! [:D]

Die Boostfunktion am Warwick fand ich total unbrauchbar, das kann man alles auch mit dem normalen EQ machen.

Peavey find ich prinzipiell gut, mir gefällt nur nicht, dass die ihre Nennleistung immer erst an 2 Ohm bringen, das heißt man braucht zwei 4 Ohm Boxen, da ist die Auswahl nicht so groß und die sind meist teurer, weil sie ja sonst (meist) als StandAlone genommen werden.

Also ich würde schon beim Markbass bleiben!
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.319
Zitat:Original erstellt von: mobis.fr


wie siehts eigentlich mit peavey aus. machen die gute sachen?
Definitiv Ja! Die alten Tops findet man gebraucht ziemlich billig. Wenn Du viel Leistung brauchst und nur 4 Ohm Boxen würde ich einen Mark IV o.ä mit 400 Watt an 2 Ohm suchen, der bringt an 4 Ohm auch noch an die 300. Dazu eine oder 2 4x12 Boxen oder Black Widow 15er.

Das mit den Mitten ist m.E. ein Problem vieler Bassisten. Allein gespielt klingt ein Sound mit viel Bass und wenig Mitten ganz gut. Sobald man mit einer Band spielt, geht der Bass dann meistens unter. Die Mitten sind absolut wichtig für das Durchsetzungsvermögen des Basses, gerade wenn die Eierschneider dicke Stacks spielen und unten rum wummern.
Geezer Butler spielte z.B. Marshall- und Ampeg-Amps, die jede Menge Mitten bringen.

 
Hi!

Die Aussage von Victor9000 kann ich da nur unterstreichen! Ich mochte ne Zeitlang auch gerne mittenarme Sounds.Alleine gespielt klingt das echt gut,doch sobald eine verzerrte Klampfe mitspielt(muss gar nicht mal so heftig sein)setzt sich das nicht die Bohne durch.Dann lieber die Mitten reinschrauben und im Bandkontext hören.Allein gespielt klingt es dann manchmal etwas vorlaut,aber es setzt sich durch!
Ach ja: Die Peaveyteile sind echt gut!Sind sehr günstig,haben Power und vor allem sehr zuverlässig
 
 

Oben Unten