Höhen vs Ditto X2 vs JamMan Stereo


anbra
anbra
reitet Mustangs
Beiträge
4.629
Lösungen
1
Bassix
ß119.132
Moin,
(vorab, ... wir sind Looper-, Effektgeräte-, Bass-/Gitten-Equipment-Anfänger ...)
... seit einiger Zeit verwendet Kind2 einen Ditto X2 Looper (hauptsächlich für das böse Instrument mit 2 überzähligen Seiten, einfache Yamaha Pacifica, HSS; Looper hängt zwischen Gitarre und Amp). Er merkte nun kürzlich an, dass das Ding ihm bei der Wiedergabe doch sehr merklich die Höhen beschnitte und ob es nicht bessere Looper gäbe. Und ja, ... ich kann das auch deutlich hören.

Nun habe ich zum Vergleich einen JamMan Stereo bestellt (niedrigerer Preis, mehr Features, ...) und tatsächlich tritt der Höhenbeschnitt nicht so ausgeprägt auf wie beim Ditto. Dennoch klingt auch hier der Looper-Output hörbar anders als die direkte Wiedergabe; irgendwie leicht "belegt" / "bedämpft", aber eher über das komplette Frequenzspektrum.

Interessant: der Effekt ist beim Ditto um so stärker hörbar desto mehr die Höhenblende an der Gitarre geschlossen wird. (Was ärgerlich ist, weil Herr Kind den Tonregler gern mal in Richtung "zu" dreht ...)

Um im Forum on-topic zu sein: klar, wir nutzen den Looper auch mit den Bässen (Herr Kind spielt Bass und Git.; ich quäle nur den Bass), aber da bemerkt man den Höhenverlust eher nicht (Eich T-300, 112XS - oller Vester 5-Saiter Jazz, Gretsch 5123B, Maruszczyk Frog).

Muss man mit dem Qualitätsverlust beim Signal leben, haben wir ein Montagsgerät? (Letzterer Gedanke kam mir, weil ich schon öfter Lobeshymnen auf die Signalqualität der Ditto-Looper gelesen habe ...)

Danke und Gruß,
Andreas
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.996
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.113
rgendwie leicht "belegt" / "bedämpft", aber eher über das komplette Frequenzspektrum.
M.a.W. da stimmt der Pegel nicht und ihr hört das leisere Signal als qualitativ schlechter. Psychakustisches Phänomen.
Prinzipiell beschneiden alle digitalen Systeme irgendwo den Frequenzgang, mehr als die halbe Abtastfrequenz dürfen die auf keinen Fall durchlassen. Aber eine Gitte geht auch nicht bis 12KHz und der Gittenlautsprecher schon gar nicht.
Interessant: der Effekt ist beim Ditto um so stärker hörbar desto mehr die Höhenblende an der Gitarre geschlossen wird.
Mal einen Buffer vor den Looper gehängt, anderes Kabel? Klingt seltsam.
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
Beiträge
4.629
Lösungen
1
Bassix
ß119.132
M.a.W. da stimmt der Pegel nicht und ihr hört das leisere Signal als qualitativ schlechter.
Hmmm, das glaube ich eher nicht. Wir haben (allein schon, um die beiden Looper vergleichen zu können) die Lautstärke am Looper-Ausgang so eingestellt, dass die Looper-Wiedergabe bei unveränderter Reglerstellung (Gain / Master-V) des Verstärkers genauso laut ist wie die direkte Wiedergabe der Gitarre.

Was eine Rolle spielen könnte: wenn der Looper spielt entfällt natürlich der Klanganteil der unverstärkten Gitarre.

Ein Hörbeispiel wäre hilfreich.
Ja, ... an einer sinnvollen Aufnahmemöglichkeit hapert es leider. Mal schauen, ob ich daran was tun kann.
 
lazarus_04
lazarus_04
schalltechnik04.de
Beiträge
4.071
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß169.194
Schalte mal ein neutrales Pedal davor ... oder einfach ein Pedal mit buffered Bypass; zum Beispiel ein BOSS Pedal

Du wirst sehen, dass die Unterschiede sehr viel kleiner werden.
 
Cholo
Cholo
Active Member
Beiträge
419
Ort
Lüneburg
Bassix
ß8.025
Den JamMan habe ich, den Ditto hatte ich. Bei keinem der Geräte konnte ich das so feststellen, spiele aber auch auch immer gebuffert.
 
 

Oben Unten