"Höhenreiche" Flats für D-G-C-F und ab und zu Drop C

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Moin,

ich brauche mal ne Empfehlung. Mir gehen die Höhen der Rounds irgendwie etwas auf die Nerven und ich hab das gefühl die sitzen nicht so gut im Mix. 2, 3 mal schon Bands gehört wo der Bassmann flats gespielt hat, das klang deutlich fetter, wenn auch "weniger höhenreich", aber das wäre völlig okay.

Ich spiele hauptsächlich mittlerweile einen 82er Ibanez Blazer, Musik ist punkiger Hardrock irgendwo zwischen Ramones und Motörhead (ohne gitarrigen Lemmy-Sound). Tuning DGCF, ganz selten mal die Tiefe Saite zusätzlich gedropt. amps ist ein Bass Terror.

Ich suche Flats die nicht so kontrabassig-holzig klingen sondern schon noch lebendig und schön lange halten. Was gibts da? Rotos? LaBella?

Ich hatte erstmal die Rotosound Stainless Steel 50-110 (RS 77LE) ins Auge gefasst, bin ich damit (voraussichtlich) gut bedient?
 

Reddy

Labbeduddl
Die Rotos haben nen recht kräftigen Zug....des muss man mögen.....meins isses nicht.
Wenn du normalerweise Rounds spielst probier Dàddario Chromes....die sind recht gut und nicht so tief angesiedelt wie viele Flats.
LaBellas find ich gut aber haben das typische Flatverhalten vom Sound her.
Fender 7150.....sind Rounds vom Sound aber eher richtung Flats....die spiel ich derzeit....find die gut
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Stimtm ich habe vergessen dass flats nen deutlich stärkeren Zug haben. Ich spiele derzeit rounds, richtig, und zwar entweder Ernie Ball Hybrid Slinky (55-110) oder GHS Boomers irgendwas auf 115.

Ich will ja vom Fundament her auf jeden Fall probieren von den Rounds weg zu kommen. Außerdem finde ich die Langlebigkeit und den "konsequent gleich bleibenden Ton" gut bei Flats

Also meinst du diese hier Prepy:

http://www.daddario.com/DADProductDetail.Page?ActiveID=3769&productid=205&productname=ECB82_Chromes_Bass__Medium__50_105__Long_Scale
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.756
hast du es mal mit alten stahlsaiten und geschlossener höhenblende versucht?
ansonsten sind die fender-flats immer noch der best bang for the buck. für flats echt unschlagbare preise.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
leider hat mein Hauptbass nur n volume-poti....

die fender flats sind aber vermutlich nicht so "höhenlastig" oder?

wo ich garkeine ahnung von habe sind halfrounds. wären die vllt. ne lösung?
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.756
leider hat mein Hauptbass nur n volume-poti....
da drängen sich ja schon viele fragen auf...
1. wie konnte das passieren??? wer hat da gepfuscht? warum kaufst du so einen scheiß? wie billig war der bass, wenn da sogar schon am tone-poti gespart wurde?
2. umbauen. wer braucht schon ein volumepoti. und wenn, dann kann man auch ein doppelpoti nehmen.

flats sind allgemein nicht so höhenlastig. aber die fender haben genug mittenrotz, um nicht ganz tot zu klingen. die roto-flats sind rasch einfach tot und machen nur noch "plop". und zwar kürzer als ne flenspulle beim öffnen...

halfrounds... keine ahnung. so hybriden mag ich nicht.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.154
Stimtm ich habe vergessen dass flats nen deutlich stärkeren Zug haben. Ich spiele derzeit rounds, richtig, und zwar entweder Ernie Ball Hybrid Slinky (55-110) oder GHS Boomers irgendwas auf 115.

Ich will ja vom Fundament her auf jeden Fall probieren von den Rounds weg zu kommen. Außerdem finde ich die Langlebigkeit und den "konsequent gleich bleibenden Ton" gut bei Flats
Schonmal daran gedacht, einfach die Slinkys drauf zu lassen? Alternativ D'Addario EXLs, die klingen im Alter nicht so boomig wie die Slinkys ... ansonsten:
hast du es mal mit alten stahlsaiten und geschlossener höhenblende versucht?
Wär das auch ne gute Idee.

Zum Thema Tonblende: Einen Höhenregler, dein Amp hat; benutzen, du ihn kannst :-)
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.756
ich hab in meinem jugendlichen leichtsinn das tone poti rausgeworfen ;-)
oh mann. du depp. da wäre es doch jetzt an der zeit, in seniler weisheit das ding wieder einzubauen...
ob flats im mix passen oder nicht, ist immer eine frage der frequenzaufteilung. ich mag die geschlossene tonblende (auch bei flats!), weil die eine schippe tiefmitten dazu gibt, die ich zur ortung sehr wichtig finde.
wenn du nur ausprobieren willst, sind die fender die beste und günstigste variante. flats gehen schnell ins geld.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.756
meine teuersten flats haben mich über 50 euro gekostet. "mal eben zum probieren" sind mir die la bella jamersons oder die ti-flats ein bischen zu teuer. das meinte ich damit. die fender kosten weniger als meine geliebten la bella rounds und sind damit die idealen "anfänger-flats".
 

beate

Bassteltante
Die TIs gehören aber zur höhenreichen Fraktion. Zumindest das erste viertel Jahr. MW. gemeinsam mit den Chromes.

Was mir sonst so einfällt: "Bright Flats", sprich Halfrounds. Die GHS klingen m.E. besser und sind ein wenig straffer als die Daddarios. Black Nylons. Da gibt es riesige Unterschiede. Fender eher mittenbetont, Daddario schön rund, neigen ein wenig zum "Überschwingen". LaBella sollen am besten sein. Auf jeden Fall sind sie am dicksten. Hab sie bisher nur gehört, nicht selbst gespielt, aber die machten richtig Rumms. Pyramids sind wohl eher nichts für Deine Mucke.

Ach, Du spielst ja tiefergelegt: abgesehen von den 7ender und den Daddario Halfrounds und wohl auch den TIs lassen sich die genannten Saiten sogar bei Shortscale um zumindest einen Halbton tieferlegen.
 

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.102
Ich finde was neues ausprobieren schadet nie aber ich glaube wenn ich mir deine musik und dein equitment ( spiele fast dasselbe wie du preci,plek,vtbass,Orange tb)
Angucke kann ich mir nicht sorichtig vorstellen das flats da die lösung sind. Ne tonblende kann spärlich eingesetzt wunder bewirken, ist das einzige neben gain woran ich rumspiel. Dazu noch nickelsaiten die nicht soviele spitze höhen haben und fertig.
Der Orange an sich rundet die höhen ja schon merklich ab
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
@Telebasser also meinst du ich sollte lieber erstmal gucken dass ich die saiten die drauf sind testweise etwas runterspiele und abwarte?

Mir fällt gerade auf dass ich n Idiot bin, mein alter Hauptbass (der Frankenstein-Preci) hat keine Tonblende, der Blazer schon. der ist ja komplett okinool. Da sind allerdings irgendwelche Ddadarios drauf 50-110. Dann warte ich wohl mal ab.
 

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.102
Runterspielen oder alte raufmachen wäre ne günstige möglichkeit genauso wie tonblende wieder einbauen, wieso baut man sowas aus?! :D ist doch perfekt wenn man mal weniger gedengel und mehr drücken im sound braucht
 
Oben Unten