ibanez SR 1500

Borste

New Member
Bassix
ß240
Kennt jemand von euch das teil???
Is limitiert.. aber vielleicht besitzt jemand von euch ja so einen und kann bisl was erzählen.. [:D]
Gruß Borste
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Hei!

Lies Dich doch mal
Code:
[URL]https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773712&SearchTerms=soundgear[/code[/URL]] hier durch. Ich hab den 1100er, der ist dem 1500er sehr ähnlich. Den SR 1500 hatte ich auch schon mal in den Händen.

Grundsätzlich sind die Soundgears klein und leicht und haben einen superdünnen Hals, der total easy zu spielen ist. Klanglich sind sie nicht so fett, dafür sehr vielfältig und variabel. Der SR 1500 müsste made in Japan sein. Das steht auf dem Kopf.

Fazit: sehr empfehlenswert

Gruß Uwe
 

Borste

New Member
Bassix
ß240
Danke Uwe
Der Thread hatt mich auf jedenfall schonmal ein bischen weitergebracht..
denke ich werd mir den bass mal anschaun ( aelteres modell )..
Gruß Borste
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Ähem, hab gerade gemerkt, dass ich den falschen Link gepostet habe. Ich hatte schon mal ausführlich über die Soundgears geschrieben. Heute kann ich nur noch zu 99% zu meinen Aussagen stehen, da in den Geschäften eben die exemplarisch schlechteren Modelle als Langsteher alt werden. Die guten (Serienstreuung!) gehen halt immer schneller weg. Das muss nicht heissen, dass der 1500 wirklich schlecht ist. Du musst den Bass halt nur anspielen und schauen, dass das kein Montagsbass ist wie ich sie in den Händen hatte.

Hier der Link:

https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=568&SearchTerms=soundgear,review

Gruß Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

Burnman

New Member
Bassix
ß240
Uwe gibts wirklich so große unterschiede von wärend den produktionen ???

und woran erkennst es wennst nur ein model im geschäft zur verfügung hast ??
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Bei den kleineren Geschäften werden eher doch die Ausstellungsstücke verkauft als Lager- oder Bestellware.

Ich habe auch bei meinem Review die Saiten etwas unterschätzt. Momentan hab ich Black Label drauf, die über ein halbes Jahr alt sind. Am Anfang tönen die klavierartig, haben satte Obertöne, haben Durchsetzungskraft, sind glasklar und transparent im Gesamteindruck.

Nach ca. 4 Wochen haben sie ein Plateau erreicht, in dem sich der Klang erst einmal kaum noch ändert. Der Sound ist dann schon etwas matt und dumpf, aber dennoch akzeptabel.

Jetzt besteht die Oberfläche nur noch aus Rost und Hautschweiss, obwohl ich sehr wenig übe. Klanglich nähert sich mein Bass jetzt an die von mir kritisierten Bässe. Einfach stumpf und leblos. Klangbeispiele findest Du hier:

www.focmusic.de/mp3/Get Back.mp3

www.focmusic.de/mp3/Candle Song.mp3

www.focmusic.de/mp3/TurnYourSmileOn.mp3

www.focmusic.de/mp3/Live with me.mp3

jeweils ca. 6-7 mb, letzte Woche aufgenommen, Bass line in den Mixer gespielt, nur Proberaumaufnahmen, sollte kein Demo sein.

Die Instrumente im Laden werden bestimmt einmal täglich gespielt. Entweder vom Verkäufer oder von neugierigen als Kunde getarnten Bassisten. Daher kann der Soundzustand schon mal mies sein, obwohl es der Bass gar nicht so verdient hat.

Zu bemängeln hatte ich auch die teilweise schlechte Verarbeitung. So war der Hals so am Korpus angebracht, dass die Saiten zum Slappen zu dicht am Korpus liegen. Ich hab bei meinem Bass auch den Hals mit einem Keil unterlegen müssen, um ein wenig Platz für meine Slapfinger zu bekommen.

Relevant ist für mich die Bundreinheit, die auch bei stimmender Oktave in den oberen Bünden mal daneben sein kann. Da es sich um Naturprodukte handelt, kommt insbesondere dem Hals besondere Bedeutung zu. Er kann verdreht sein, dann hast Du niemals die optimale Saitenlage. Die Bünde können unsauber mit Höhendifferenzen eingearbeitet sein. Die Potis könen zu schwer oder auch zu leicht gehen. Bei einem 1500er war das Loch für die versenkte Buchse zu klein. Dicke Klinkenstecker können da klemmen.

Die Bässe sind nicht so ein Massenprodukt wie ein VW Golf. Vieles ist Handarbeit und es kann ganz schöne exemplarische Schwan-kungen geben. Beim Neukauf beim Händler hast Du natürlich nicht nur Garantie, sondern meistens auch guten Service, so dass solche Mängel beseitigt werden.

Andere Marken haben übrigens das gleiche Problem. Die kochen auch nur mit Wasser. Gut gefallen haben mir die Warwicks. Die hohe Qualität hat allerdings ihren Preis.

Gruß Uwe


 
Oben Unten