Konzentrationstraining: Ueben bei Bauarbeiten!!!!

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Liebe Basserkollgen!

Durch Zufall habe ich das optimale Training fuer die Konzentration auch unter schwersten aeusseren Bedingungen entdeckt![:D][:D][:D][:D]

Im Moment renoviert eine Handwerkertruppe die Fassade unseres Hauses (Waermedaemmung, neue Kacheln auf unseren Balkone usw.)

Zuerst war ich nur nervoes, weil ich mich trotz einiger Gigtermine nicht zu Hause vorbereiten, sprich ueben konnte. Denn duernd brauchen die Handwerker irgendwas, muessen durchs Haus gehen, bohren, schleifen, haemmern.[:-(][:-(][:-(][:-(]

Nach drei Tagfen hats mir dann gelangt. Hab trotzdem meinen Bass geschnappt und geuebt, obwohl sie draussen mit Schlaghemmern den alten Estrich runtergeheuen heben, spaeter tausend Loecher mit Schlagbohrern gebohrt haben und so weiter.[(8D][(8D][(8D][(8D]

Ich uebe unsere Steucke zu unserer CD um die Formen besser kenennzulernen. Breaks, Stopps etc. Teilweise hab ich kaum was von der Musik aus der Anlage gehoert und trotzdem sozusagen blind weitergespielt. Im Vertrauen aufs eigene Timing.[ooo][ooo][ooo][ooo]

Manchmal sind sie mit schwerem Gerat quer durch mein Uebezimmer gelaufen, waehredn ich seelenruhig weitergespielt habe, ohne mich zu verspielen. [:-)][:-)][:-)][:-)][:-)]
Mal ganz im Enst: Ich glaube, das ist eine Saugute Uebung. Denn aucb im Konzert kann es mal vorkommen, dass ein Tonmann auf der Buehne um dich rumwuseln muus, weil er ein defektes Kabel suchen muss oder eine Stoerung beseitigen muss, waehrend du spielst.

Wenn das so weitergeht, werde ich die Jungs noch vermissen, wenn sie fertig sind. Wo ist der Hilti sound, wo bleibt der meterlange Boschschlaghammer???????[8D][8D][8D][8D][8D]


 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.626
Zitat:Original erstellt von: Joerg

Du schreibst es zwar sehr wizig, aber das ist was wahres dran![:-)]

Die Birkenbihl referiert viel über das Thema Lernbedingungen. Bei Tauchern hat man herausgefunden, dass diese komplizierte Montagearbeiten, die sie unter normalen Bedingungen perfekt erledigten im Wasser mit wesentlich schlechteren Ergebnissen erledigten. Daraufhin ließ man diese die Arbeiten im bereits im Wasser trainieren. Ergebnis: hervorragende Leistung im Vergleich zu vorher.

Ich war ja auch so ein Übungsraum-Wahnsinniger. Ergebnis: sobald sich die Bedingungen änderten, ließ meine Leistung *markant* nach! Das ging soweit, dass sich mein damaliger Schlagzeuger (Chef meiner damaligen Lieblingsband) bei mir richtig beschwerte!

Die Birkenbiehl empfiehlt, sich an gleichen Parametern zu orientieren: gleiche Stifte bei Prüfungen verwenden, gleich Klamotte anziehen, usw..

Ich habe andere Konsequenzen gezogen, weil ich richtíg Schwierigkeiten mit meinem Lampenfieber bekam: ich bin bewußt an die Öffentlichkeit gegangen. Das fängt so simpel an, dass ich bewußt meinen Schülern Passagen vorgespielt habe und das auch so ankündigte. Sogar in diesen Situationen hatte ich inneres Flattern!! Dann bin ich gezielt in Musikgeschäfte und habe dort Stücke oder Grooves gespielt. Schließlich fing ich vor 4 Jahren an in den englischen Garten zu gehen und mich einfach so zu den Trommlern zu setzen. Dann waren die manchmal nicht da und dann habe ich alleine gespielt. Seit 2 Jahren gehe ich häufiger raus und spiele alleine mit Looper in Ecken, in denen es gut klingt. Inzwischen habe ich sogar schon offiziell bei Freunden ein Ständchen gespielt - und so wächst das Vertrauen. Nicht dass das Lampenfieber nicht mehr da wäre, aber ich kann es jetzt überwinden, es steht mir nicht mehr so im Wege.

Für manche ist Lampenfieber kein Problem. Für die anderen helfen besagte Strategien.
Ok, das heißt, wenn Matbas auf einer Baustelle spielt, klappts besser als vorher.




[:D][:o)]

Ich glaub, du hast effektiv das Filtern geübt. Das ist Bandkontext besonders wichtig.
 

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Ich habs zwar lustig geschrieben aber Joerg, es war durchaus ernst gemeint. Was unter schweren Bedingungen nocb klappt, und zwar, wenn auf der Buehne etwa der Monitorsound auch nach dem dritten Nachbessern immernoch so beschissen ist, dass du den wichtigsten Kollegen kaum oder gar nicht hoerst, dann klappts spaeter unter besseren Bedingungen noch vieeel besser.
Heute Morgen laufen die Jungs wieder vor meinem Bass-Uebezimer auf dem Geruest rum und ich habe den ganzen Morgen unbeeindruckt und ziemlich sauber gespielt. Und sie sagen, das Arbeiten macht ihnen auch mehr Spass, denn ich hab meine Balkontuer gekippt, weil sie heute nicht rumstauben.
Symbiose sozusagen.
Besonders diese Woche kann ich die harten Uebebedingungen gut gebrauchen: Am Freitag spielen wir ab 22 Uhr bei einem grossen Harleyfahrertreffen. Wir sind der Haupt Gig und spielen mindestens bis nach Mitternacht, drei Sets und im dritten sollen um uns rum wirklich ne Gruppe Stripperinnen tanzen, am Ende vielleicht ganz gestrippt.......Na und wer die polnischen Maedchen kennt......wird was werden.........

Also es freut mich, dass ihr den Enrst meiner zufaelligen Entdeckung nachvollziehen wird.

Ach und uebrigens Joerg: Ich habe mit der Birkenbihl mal gearbeitet oder besser fuer sie. In den fruehen 90er Jahren habe ich mal verschiedene Manager-Rollen in drei oder vier ihrer Schulungsfilme gespielt. Habe damals in meiner Anfangszeit als Freiberufler auch mal in Theaterstuecken und Filmen kleinere bis mittlere Rollen gespielt. Nazis (weil Blond und 1.80), Mobber, fast immer so fiese Typen. Hat verdammt viel Spass gemacht, denn im richtigen Leben neige ich dazu, eher zu nett zu sein. Und dann mal im Film so ein richtiger A.... zu sein, das hat was gehabt. Leider ist mein Polnisch noch zu holprig um auch hier meine "Filmkarriere" weiterzuverfolgen.....:-))))
 

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Zwischebericht: Die Handwerker sind jetzt schon die vierte Woche am Werkeln. Ich mach zwar weiter au der Not die Tugend und uebe bei laufender laermender Flex mit der Rost von unseren Balkongelaendern entfernt wird.

Aber so langsam hab ih echt genug von Staub uns Dreck. Styroprkuegelchen im Basskoffer, staendigen Steorungen: "Hallo, kann man mal fuer fuenf Minuten den Strom abschalten?" "Hallo, wir haben da ne Frage....."
Klar uebt das die Konzentrationsfaehigkeit. Aber die Nerven reibts eben auch auf. Also ich nehm den Uebungstipp lieber weider zurueck.......
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.221
mist, und ich wollt mich schon auf ner frankfurter großbaustelle einmieten... aber da deine multitaskingfähigkeit sicher auch gestiegen ist, kannst du ja fotos von den mädels machen, während du spielst.

joerg, bist du auch pädagoge? oder woher kennen hier alle die birkenbihl?
aber die frau hat durchaus recht. insbesondere die tauchersache ist lustig, das haben wir bei den rettungstauchern auch oft geübt. schrauben eindrehen oder rausdrehen (an so einem block mit vielen verschiedenen größen und rechts- und linksgewinden) oder einen nagel einschlagen sind in zehn metern wassertiefe auf einmal ganz andere geschichten. aber derartige übungen haben auch synergieeffekte. schrauben und nageln gehören jetzt nicht zu den hauptaufgaben des rettungstauchers, aber man lernt die koordination unter stress und das einschätzen der veränderten bedingungen (versuch mal, unter wasser einen hammer so zu beschleunigen, daß der einen nagel irgendwo reintreibt).
und das gilt sicher auch für die probebdingungen auf der baustelle. und wenn es nur timing, ablenkungsresitenz und geringeres lampenfieber ist.
 

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Klar Alice, es hat sich verbessert. Aber der Zustand meiner Nerven hat sich eben nicht verbessert! Meine Geduld nimmt allmaehlich ab. Ich moechte mal wieder ALLEIN in unserem Haus sein und kein Schaben, Haemmern, Bohren, Schleifen hoeren, wenn mein Amp mal gerade zu leise ist......

Und Alice, du bist aus Frankfurt. Frankfurt am Main???? Ich hab vor meiner Auswanderung nach Polen da ganz in der Naehe gewohnt: Zuerst Bad Homburg, dann Rosbach in der schoenen Wetterau, wo die Ruebenrupfmaschinen herkommen.

Gerade schleifen sie wieder. Was dagegen ein verhaeltnismaessig schoienes Geraeusch ist, das reiben vom Putzverteilen. Schhhhhh, Schhhhh, fast wie am Meer....fast....
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.221
da, wo das wasser herkommt? jo, dat kenn ich. es heist aber rungelrühberobbmaschien.wobei es da ja auch alle 200m regionale unterschiede gibt. ich bin bruchköbler und wohne grad in darmstadt.

und außerdem: tröste dich, es ist doch für einen guten zweck, gell.
 

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Bruchkoebel, da bin ich immer beim Triathlon Radtraining durchgefahren und wenn ich zu meiner Schwester in haunau gefahren bin!
In Darmstadt hatte ich mal ne Freundin..... So klein ist die Welt!

Ja, es ist fuer einen guten Zweck. Jetzt ist immer mehr Putz auf der Fassade und es sieht immer besser aus. Der Zielstrich riueckt immer naeher!!!!!
 
 

Oben Unten