Kopfhörer: DT880 vs DT990 vs...

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.660
Benutzt jemand von euch einen Beyerdynamic DT880 oder DT990 zum Üben?
Wenn ja, in welcher Ohm-Variante, wie zufrieden seid ihr damit?

Bin überlegt mir einen neuen Hörer zu gönnen.
Haupteinsatzzweck: Üben
Dann natürlich "normal" Musik damit hören und ggf. bissel Abhöre / Mischen.

Ich war heute im Laden und habe mich ein bissel durchgehört.
Der DT990 ist schon sehr Badewanne.. aber dabei relativ verwaschen im Bass.
Der DT880 klingt ne ganze Ecke nüchterner, Mitten komplett anders - einfach ausgewogener.
Der DT770 war ok, eher wie der 880 als 990. Offen / halboffen wäre mir aber lieber.
AKG 701 / 702 fand ich jetzt nicht so berauschend wie von vielen beschrieben. Fand außerdem die Pads doof.
Audio-Technica ATH-M50 X - Vom Sound her hat der mir am besten gefallen. Der kommt mal richtig knackig daher (allerdings auch geschlossen). Der Komfort gefiel mir aber überhaupt nicht.

Derzeit tendiere ich zum DT880. Klingt mir zwar fast zu nüchtern, aber schön ausgewogen.
Der Komfort der Beyerdynamics ist meiner Meinung nach einfach am besten...

Nervig an der Pro Variante: Wendelkabel
Nervig an der Edition: Komische "Fanen" am Bügel, weniger Anpressdruck, anderes Kopfband.

Bliebe auch noch die Frage nach der Ohmzahl.. ob man die 250Ohm mit z.B. ner Roland Octacapture getrieben bekäme? Kann man damit z.B. noch einigermaßen gut am PC oder eIphone Musik hören, ohne dass man gleich einen KHV braucht?

Manchmal ist zu viel Auswahl echt anstrengend.. B)
 

Tomtom

dumdidum
Ich benutze den DT880 für Hifi und ab und an für Mischungen am PC. Der DT 990 war mein erster "guter" Kopfhörer ever. Gekauft in den 80ern und vor zwei Wochen weggeschmissen, weil das Ding aussah wie eine Seegurke. Der Hörer hat mir annähernd 30 Jahre extremst Spaß gemacht und wurde entsprechend sehr oft genutzt.
Ich werde mir den Nachfolger unbedingt wieder besorgen. Den DT 770 benutze ich meist zum Aufnehmen. Ich habe die hochohmige Variante.
Für alle drei Modelle gilt, für Iphone und anderes immer die niedrig Ohm Variante wählen.
Diese Varianten klingen meist "weniger" differenziert, sind aber lauter.
Der AudioTechnica ATH50 ist ein toller Kopfhörer. Macht immer Freude ist aber auch nicht lauter als die BeyerDs.
Wenn AKG dann den 712. Sehr guter Hörer.

Eigentlich hast du dir die Frage bereits selbst beantwortet.
Der DT 880 ist ein sehr guter Allrounder.
 

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.660
Danke für die Rückmeldung Tom.
Ich denke ich werde den 880 in 250 Ohm nehmen. Das scheint mir der beste Kompromiss zu sein, da ich ihn meist stationär einsetzen werde. Vielleicht baue ich mir dazu noch mal einen Kophörerverstärker.
Jetzt muss ich mich "nur noch" zwischen der Pro und Edition Variante entscheiden.

Aktuell benutze ich noch einen alten 331 - den habe ich bestimmt auch schon 20 Jahre und der funzt wie am ersten Tag (klingt gegen den 880 aber echt übel - hatte den zum Vergleich mit im Laden).
 

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.660
Habe mir jetzt den DT 880 Edition in 250 Ohm geholt.
Der ist auf meinem schmalen Eierkopp fast schon zu locker - vielleicht bastel ich da irgendwann testweise mal das Pro Kopfband dran, dürfe dann oben auch nicht so arg aufliegen wie bei dem Edition - da waren die 80er Jahre Kunstoffdinger mit flexiblem Polster angenehmer.
Ausschlaggebend war dann doch das glatte Kabel und die Tasche für ziemlich den gleichen Preis wie der Pro.

Von der Lautstärke her ist der an der Soundkarte und an der Anlage witziger Weise lauter, als mein alter 40 Ohm. Klanglich ähnlich - aber wesentlich angenehmere Mitten und Höhen. Damit machen Bläsersätze richtig Spaß. Auf jeden Fall ist er im Bassbereich Pegelfester. Bass üben ist damit kein Problem - da hat der Alte dann doch schon mal angefangen unangenehm zu klingen.

EiPhone geht auch gerade noch so - da wären 32 Ohm aber sicher besser gewesen.
 
Oben Unten