Kopflastigkeit beseitigen

Metalfist

schnell und böse
Da Kopflastigkeit (Neckdive) immer ein Thema ist, hier eine Alternative zu den üblichen Verdächtigen (breit und rauher Gurt / Instrument enger um den Körper hängen / Hornverlängerung / Tausch gegen leichtere Tuner / Versetzen des Gurtpins/...).

Betroffen davon sind Instrumente mit kurzen oberen Horn (Thumb, Alembic,...), leichten Korpus oder schwerem Kopf.

Oft sind dann auch die tiefsten Bünde schwer zu erreichen.

Mit geringen Aufwand kann man auch diese Instrumente leicht bespielbar machen.

Mach den Gurt etwas länger als normal und schnall dir den Gurt um.
Dann nimm eine Schlinge (Schuhband/dünner Riemen/Karabiner/...) und binde es aussen um den Gurt.
Ziehe die Schlinge so fest, wie es dir beliebt.
Die Schlinge sitzt also vor der Brust und bringt den Bass weiter nach rechts (Lefthand natürlich links).
Neckdive ist damit beseitigt und der Hals auch leichter spielbar.
Hier eine schnelle Skizze von mir, wie man sich das vorstellen kann:



Vielleicht hilft der Tipp ja dem einen oder anderen um ein ungeliebtes Instrument wieder aus der verstaubten Ecke zu holen.


Edit:
Ich seh gerade, dass ich den Thread im falschen Forum gepostet hab.
Ich wollte eigentlich in den Zubehör-Thread posten. Sorry
 
Zuletzt bearbeitet:

Grebnesor

Well-Known Member
Bassix
ß11.318
Huuh, das gibt meinem Fender 50th Anniversary 5 Saiter noch eine letzte Chance, wollte den schon verticken ^^. Den häng ich mir heut Abend gleich nochmal um!

Danke, sieht mir nach ner einfachen und praktikablen Lösung aus, ohne am Bass rumzuschnippeln, das würde ich nämlich nicht wollen :-)
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß67.881
Ich bild mir grad ein, das sogar schonmal bei jemand im TV gesehen zu haben...
Das war aber - ich denk frühe/mitte 80er, irnk n Live-Act ...Alabama ...Rockpalast ...und der hatte n quietsch-neongelben Schnürsenkel, wie diese für die Springer.
 

Kong

R.I.P., Mikki
:O!

Extrabreit? Interzone? Prima Klima? Ideal? Hans-a-Plast? Spliff?

Alles Kandidaten für quietschneonfarbene Schnürsenkel als Kopfplatten-anti-dive - Bendsel am Gurt. ;-):D
 

Grebnesor

Well-Known Member
Bassix
ß11.318
Hat übrigens bei mir den Zweck voll und ganz erfüllt. Das Instrument häng stabil, ich muss keinen Hals mehr stützen... Anfangs vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber überhaupt nicht schlimm...
Mist und ich hab mich schon darauf gefreut, die Streitaxt zu verkaufen und NEUES ins Haus zu holen :rolleyes:
 

Metalfist

schnell und böse
Hat übrigens bei mir den Zweck voll und ganz erfüllt. Das Instrument häng stabil, ich muss keinen Hals mehr stützen... Anfangs vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber überhaupt nicht schlimm...
Das freut mich zu hören.

Mir ist übrigens noch etwas Eleganteres anstatt des Schnürsenkels eingefallen - Packriemen:

Die könnte man vielleicht auch noch fix am Gurt vernähen.
 

Grebnesor

Well-Known Member
Bassix
ß11.318
Orgeloli, das denke ich auch, auch möchte ich das Instrument im Originalzustand lassen. Es ist für mich nur noch ein 2.-Instrument, da mir der Sound von meinem Carvin mehr zusagt. Über Ersatz mach ich mir also immer noch Gedanken, ernst wirds aber erst wenn ich den Fender verkaufe... Der Januar ist ja bekanntlich nicht so der Monat der grossen Investitionen :-P...

So ziemlich ähnliche Packgurte liegen bei mir aus der Militärzeit noch rum ^^, mit Schnellverschluss auch besser in der Handhabung als Schnürsenkel
 

Oben Unten