langsamer "Filter"effekt o.ä.


Youth
Youth
Well-Known Member
Beiträge
517
Ort
.at
Bassix
ß26.874
Hallo...

ich suche einen Effekt, der über eine festgelegte Geschwindigkeit den Sound ändert... wie auch immer...
Mindestens, wie wenn man langsam einen Ton-Poti rythmisch hin und her dreht..

er muss LANGSAM können und trotzdem erkannt werden...

sprich die "Soundveränderung" soll langsam vor sich gehen..
also eine "Welle" kann schon 2-3,4 Takte bei gemütlicher Musik dauern..

ich hab derzeit nur die Flanger/Phaser im B3 und letztens einen alten Ibanez FL probiert...

zum Ziel komme ich damit nicht...
je langsamer man mit der "Rate" geht... desto weniger wird der Effekt hörbar...
dreht man dann "Depth" oder "Reso" rauf, bekommt es aber schnell mal diesen metallischen Klang bzw. dieses Flanger-typischen Jet-sausen... das aber eher unnatürlich und Micky-Mouse-mässig wirkt..

mit Fuzz, OD, Tremolos oder ähnlichem VOR dem Flanger wird´s etwas besser, (weil genug da ist wo man das Flanging wahrnimmt) mit dem reinem Basssignal wirds schwierig...

könnt ihr mir folgen?
mein Problem verstehen?
weiss jemand was hier Abhilfe schaffen könnte?

ist ein Flanger überhaupt das richtige?
welche Effekte verändern noch mit einer festen Geschwindigkeit den Sound..?

Ein Auto-Wah, dass aber nicht anschlaggesteuert ist..?


Danke Stefan
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.176
Warum nicht ein LP-Filter mit EXP-Steuerung und dann per Fuß?
Ok, ich gebe zu wenn es riiiichtig langsam werden soll wird es mit dem Fuß etwas unkomfortabel.

Für LFO-Steuerung nutze ich einen Broadcast von Copilot FX. Habe mir auch gerade noch den Source Audio Reflex-EXP Controller zugelegt. Sehr langsame Sweeps wird mit dem Broadcast etwas schwieriger. Mit dem Reflex Controller über Midi sollte das gehen, denke ich. Muss ich mal probieren, habe ihn erst mal nur hier liegen.

Copilot FX hat für langsame LFOs auch einen Slowcast im Programm...


Slowcast is a slower version of the broadcast, stock the broadcast sweeps is 9 seconds, this versions clocks in one minute 10 seconds or 70 seconds while keeping the tap mode range (in tap mode the slowest is kept at 10 seconds). This one has expression control of the range amount and manual mode (disengages the lfo and follows the expression or cv input).

20228715_1391324284284341_6639180376236147507_n.jpg



Der Slowcast ist wohl genau das was du suchst. Hiermit kannst du dann alles steuern was EXP und CV zulässt. Da gibt es ja sehr viel. LP-Filter, Phaser, Zerre, Bitchrusher, Dry/Wet, und und und...

So eine gaaaaaaanz langsame all-in-one Lösung kenne ich leider nicht. Mit dem Ding von oben ist man wohl auch am flexibelsten (sofern einem das wert ist).
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.176
So eine gaaaaaaanz langsame all-in-one Lösung kenne ich leider nicht.


Korrektur! Wo bin ich den heute mit meinen Gedanken. B):D
Mein alter Subdecay Quasar DLX (Phaser) hatte auch wirklich seeehr langsame Sweeps drauf.

qd-blem.jpg


Den gibt es zwar nur noch gebraucht, aber der Subdecay Prometheus DLX (Filter) kann das ganz sicher ähnlich gut.


prom.jpg



https://subdecay.com/effect/prometheus-dlx

Ich habe solche Steuermöglichkeiten ja lieber extern. Dann bin ich vom Effekt unabhängig. So kann ich diese Geschichten auch mit ganz anderen Kisten kombinieren und muss mich nicht mit den eventuellen Schwächen der Pedale rum ärgern. Z.B. hatte ich mal ganz großes GAS was den WMD Protostar anging. Bis er dann auf dem Markt war und sich rausstellte, dass der Filter nix taugt. Da hatte sich das für mich wieder erledigt.

wmd3.jpg


https://wmdevices.com/collections/effects-pedals/products/protostar

Aber egal wie man es dreht, solche Spielereien gehen ins Geld. Kosten/Nutzen Faktor sollte man besser nicht gegenrechnen. :D
 
Youth
Youth
Well-Known Member
Beiträge
517
Ort
.at
Bassix
ß26.874
Also in erster Linie ist es mir mal wurscht, was sich ändert... (Mitten, Höhen, Flanging, Phasing)... hauptsache es ändert sich was...

auch denk ich, dass 9sek genügen müssten... 70sek muss nicht sein...:o)

ich will da jetzt monotone, einfache Lines spielen, über Fuzz -> Trigger-Delay (oder Slizer, oder Tremolo) -> etc. also irgendwie Synthiemässig...
und da will ich jetzt noch eine langgezogene Veränderung reinbringen..
(wie man es bei TripHop oder sonstiger elektronischer Musik heutzutage öfters so hört..)

Einfach ein Wah und mit Fuss würde funktionieren, ist aber, wie du richtig erkennst, sehr schwierig bzw. bin ich zu grobmotorisch...

Die "Langsamkeit" wär nicht soo das Problem.. die Flanger/Phaser im B3 können schon halbwegs so langsam... nur der Effekt ist dann entweder nicht wahrnehmbar oder klingt scheisse..

werd mir mal die genannten Geräte anschauen...
midi will ich nicht unbedingt...
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.176
Also in erster Linie ist es mir mal wurscht, was sich ändert... (Mitten, Höhen, Flanging, Phasing)... hauptsache es ändert sich was...

auch denk ich, dass 9sek genügen müssten... 70sek muss nicht sein...:o)

Na gut, langsam ist relativ. :D;-)Dann reicht dir vermutlich eines der üblichen Teile mit einem LFO...oder der Broadcast bzw. der Reflex Controller an einem EXP/CV Eingang. Hier gibt es wirklich zu viele Möglichkeiten. Irgendwas soll sich ändern ist da etwas ungenau. Die Geräte mit diesen features ändern alle irgendwas. Poste doch mal ein paar Sounds. Vielleicht hat hier dann einer die zündende Idee und einen guten Tipp für den passenden Treter.

Nur fürs Protokoll, falls hier mal jemand doch einen wirklich langsamen LFO sucht. ich bin nicht mehr sicher ob der Prometheus DLX tatsächlich so langsam moduliert wie der Quasar DLX. Da habe ich mich wohl von der Optik leiden lassen und bin davon ausgegangen, dass hier das gleiche Konzept vorliegt, nur eben mit einem Filter statt Phaser. Beim Speed Poti des Quasars sieht man ja diesen entgegengesetzten Pfeil. Wenn man den rauf und gleich wieder runter dreht hat man einen verlängerten Regel-Weg. Hier gingen tatsächlich extrem langsame Sweeps bis zu sehr schnellen, fast schon Ringmodulator-Sounds. Das hat mich anfangs auch ein paar Mal verwirrt. Aber ziemlich coole Funktion. Ich glaube mittlerweile, dass das beim Prometheus DLX doch anders gelöst wurde.




Guter Tipp mal mal drüben zu gucken. Nur ist der Thread von 2009. Das ist schon fast die Steinzeit für solche Funktionen in Pedal-Form. Da hat sich in den letzten Jahren noch mal viel getan.
 
Youth
Youth
Well-Known Member
Beiträge
517
Ort
.at
Bassix
ß26.874
Hallo nochmals...

hab mich jetzt mal eingelesen, dass ich überhaupt mit euren Fachausdrücken mitreden kann...

a) mir genügt wirklich nur, dass sich was ändert... also irgendeine Hüllkurve drüber legt... sei es HPF oder LPF.. meinetwegen auch BPF... das wäre das mindeste, aber auch schon genug..
b) das wichtigste: die Hüllkürve soll sich nach einem LFO bewegen (oszillieren)...

eigentlich würde ein Wah-Pedal mit "automatischen Fuss" genügen.... ich brings nicht schön regelmässg zusammen
oder eben ein Auto-Wah.. das aber nicht Trigger gesteuer ist, sondern über LFO... (also einen "Rate" anstatt eines "Sense" Reglers hat)

hab jetzt nochmals das ganze über Flanger und Phaser versucht... da ich mit extrem verbogenem Signal (Fuzz-Tremolo-A-Wah) daherkomme, funktioniert das auch (nicht 100%ig wie ich will, aber ok)
aber mit halbwegs trockenem Basssignal, hört man´s nicht..
ich dachte immer bei "Angel" von Massive Attack wäre anfänglich im Basssignal mal so ein Filter drübergelaufen... kann es aber auf meiner momentanen Anlage nicht hören...

Der Blurst bei 1:05 trifft es schon ganz gut... das würde schon reichen...
(cool, der wär auch ein Tremolo, sogar mit Tap... blöd: ich brauch die Effekte hintereinander)

beim Orbiter könnt ich es mir vorstellen müsste man aber ausprobieren...


also für weitere Tips bin ich dankbar!!!

lg STefan
 
Youth
Youth
Well-Known Member
Beiträge
517
Ort
.at
Bassix
ß26.874
Also...

hab mich jetzt nochmals mit diversen Flangern gespielt...
bei OC-Fuzz Sound klappt es oft (aber auch nicht immer)..
den Boss BF2 probiere ich vielleicht noch...

also nochmals...
irgendwo in einem Ami-Forum hab ich gelesen, dass es LFO gesteuerte Filter mit 3 Knöpfen geben soll (es ging darum das die DLX sowas nicht sind, sondern komplexer)

was wären denn solche (einfachen) Pedale?
ich finde immer nur die Komplexen... (und teuren)
und die einfachen 3-Knopf Pedale sind immer Trigger-gesteuert...

Der Blurst (eben der Sound des obigen Beispieles bei 1:05) erhält ja verschiedenste Kritiken..
von "toll" bis "brummend, nicht reproduzierbar" ist da alles drin.. aber glaube eher den zweiteren..
der "Worm" könnte zwar auch hinkommen.. aber der dürft eher auf Full-speed ausgelegt sein, sodass nur sehr wenig Regelweg für "langsam" übrig bleibt...


@Julian (Schalltechnik_04):
wäre es nicht möglich zB in einen NE_04 noch einen LFO einzubauen der das Frequ-Poti ansteuert?
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.176
Ich kann deinen Ausführungen leider nicht folgen. Das ist so schwammig, dass wir nur im trüben fischen. Du scheinst irgendwas im Ohr zu haben was du gern reproduzieren möchtest. Das verstehe ich gut. irgendein YT-Clip mit konkretem Sound-Beispiel würde weiterhelfen. Im besten Fall können wir dir ein paar Lösungen vorschlagen.
 

Youth
Youth
Well-Known Member
Beiträge
517
Ort
.at
Bassix
ß26.874
sorry, dass ich mich so umständlich ausdrücke... nein ich weiss schon was ich will... Filter der LFO basiert... siehe YT-Beispiel Blurst 1:05
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.176
Filter der LFO basiert... siehe YT-Beispiel Blurst 1:05

Sowas steuere ich mit einem LP-Filter(bei mir der IE Xerograph) Also lediglich Cutoff-Freq per EXP-Pedal. Wenn ich für die EXP-Steuerung zu faul wäre, würde ich eventuell den Broadcast nutzen (der zw. EXP-Pedal und dem EXP-Eingang des Filters sitzt) und dort einen langsamen Sweep einstellen. Aber für sowas betreibe ich meist gar nicht viel Aufwand.
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.176
Sowas steuere ich mit einem LP-Filter(bei mir der IE Xerograph) Also lediglich Cutoff-Freq per EXP-Pedal. Wenn ich für die EXP-Steuerung zu faul wäre, würde ich eventuell den Broadcast nutzen (der zw. EXP-Pedal und dem EXP-Eingang des Filters sitzt) und dort einen langsamen Sweep einstellen. Aber für sowas betreibe ich meist gar nicht viel Aufwand.

Zur Ergänzung...der Prometheus kann das sicher alles auch. Kann aber nicht sagen wie gut der Filter im Prometheus ist. Es ist ja keine Hexerei was du vor hast, eine ganz simple Filter-Fahrt. Da sollte es etliche Vorschläge hageln. Ich bin da recht gut versorgt, so dass mich andere Geräte nur am Rande und bei Gelegenheit interessieren. Kommen sicher noch einige Vorschläge. Abwarten. :bier:
 
 

Oben Unten