Lautstärkeabstimmung zwischen Bass und Verstärker

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß12.043
Hi,bin grade neu und hab gleich mal ne Frage an euch.Und zwar:Wie stimme ich die Lautstärke zwischen Verstärker und Bass am optimalsten
ab?Ein Verkäufer hat mir erzählt,dass es am besten sei den Volumenpoti
am Bass voll aufzudrehen und die eigentliche Lautstärke dann am Verstärker zu regeln.Was meint ihr?
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Beim passiven stimmt das sicherlich. In der Regel verursacht ein heruntergedrehtes Volumen am passiven Bass, dass der Klang wesentlich dumpfer wird etc. Deswegen habe ich: Bass voll und Gain auf 50% und variiere die Lautstärke an der Endstufe.
Es kann natürlich auch sein, dass dein Bass ein ekelhaft starkes Signal sendet, dass es die Vorstufe nach einer Zeit zerfetzen würde, sprich das VU-Meter ständig am Anschlag läuft. Dann sollte man natürlich Die Lautstärke am Bass herunterdrehen, weil dadurch logischerweise ein schwächeres Signal gesendet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathan

New Member
Bassix
ß240
ich bräuchte an meinem bass eigentlich keine volumenpotis ;-)

ich hab das bis jetzt immer am amp geregelt und werde das bestimmt auch immer tun...
ausser natürlich wenn man mal den bass wechselt oder so, dann dreht man natürlich den volumenpoti runter, aber das war ja nicht die frage ;-)
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

ausserdem hat sh4it4n recht.... volume poti ganz raus hat auch seinen reiz.... man glaubt ja nicht, was das ausmacht....[:-)]
@letthegroovelive
Was hast Du für Erfahrungen gemacht? Der Pagelli-Marleaux-Bass ist ja z.B. so ein "Direct"-Modell. Andere Modelle setzen ja geradezu auf die Elektronik-Schiene und es sind bis zu 9 Schalter und Potis auf einem Bass. Setze mich grad mit dem Thema Elektronik und Pickups auseinander, daher würden mich Deine Erfahrungen sehr interessieren.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ich hab das volumenpoti auch immer voll aufgedreht, dann regel ich die vorstufe so ein, dass sie geradeso nicht clippt und die endgültige lautstärke mach ich dann über die endstufe.
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Mein nächstes Bass Projekt hat wahrscheinlich gar kein Poti mehr. Wenn Bedarf dran besteht kann man ja immer noch einen externen Pramp (Sadowsky z.B) aussen dran hängen ist auch klanglich flexibler.
Volume lässt sich auch ziemlich gut über ein Fusspedal steuern.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
fußpedal macht sich aber wirklich gut!!!! Wenn mal beide Hände zum spielen belegt sind! (dann und wann soll es ja mal vorkommen, dass bassisten nicht ur leersaiten zu spielen haben :-)
 

gi_joe

New Member
Bassix
ß240
wenn ich das volumen und tone poti umgehen möchte, kann ich dann einfach die pickups an die klinkenbuchse löten oder muss ich noch etwas beachten? ich benutz die eh nicht mehr, weil ich dieses kabel mit eingebautem mute schalter verwende....
 

time-out

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: gi_joe

(...) kann ich dann einfach die pickups an die klinkenbuchse löten oder muss ich noch etwas beachten? (...) weil ich dieses kabel mit eingebautem mute schalter verwende(...)
Zu 1) Klar kannst Du so machen!
Zu 2) Was ist denn das für ein Kabel?
 

Rumms

"wot se Fack?!"
Bassix
ß14.662
Also ich hab auch nur aktive Bässe und habs bisher eben immer so gemacht...Volume Poti am Bass = Volle Pulle, damit der Bass ein möglichst starkes Signal liefert und dann eben Preamp vom Amp ausgesteuert, bis kurz vor Clipping und dann eben am Master Volume die erforderliche Lautstärke eingestellt.... Fettich....[:-)]
 

Hozzy

New Member
Bassix
ß334
mach das auch wie Area, drehe aber dann noch mal den Master Volume eins höher und drehe den Bass etwas zurück...damit ich ggf. noch mal ne Möglichkeit hab auf die Schnelle etwas mehr Dampf zu haben [;-)]
 

jalisco

Ricky Cipote
Bassix
ß265
Ich habe die Potis auf 3/4, den Gain auf 7-8/10 (vor dem clipping) und den Master auf die hälfte oder auf 6/10. Sollte ich plötzlich etwas mehr Volumen brauchen kann ich noch aus den Potis rausholen. Ich benutze einen passiven Bass.
 

Hozzy

New Member
Bassix
ß334
jenauso ist dat richtisch jalisco [;-)]

Nix ist schlimmer als am Bass nix mehr regeln zu können im Falle des Falles...also da lieber noch etwas Spielraum haben!
 

gi_joe

New Member
Bassix
ß240
danke Time Out.
das ist ein kabel von planet waves. das hat am stecker nen kleinen knopf, der den signalweg auf mute schaltet.
sehr praktisch. kostet ca 25?
kann ich denn auch einen kippschalter einbauen, um wahlweise die potis abzuschalten. ist das sinnvoll? hätte lust etwas an meiem alten sqier zu basteln.
 

hebr

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: Bassertom

...dann regel ich die vorstufe so ein, dass sie geradeso nicht clippt...
Hi,
wie regelt man denn eine Vorstufe so ein, dass sie geradeso nicht clippt?
Zur Info: Meine Peavey Combos haben
1. KEINE LED, die ein Clipping anzeigt
2. die sogenannte DDT-Schutzschaltung, die wohl ein Clipping unterbinden soll.
So richtig blick ich das noch nicht mit dem richtigen Verhältnis zwischen Gain und Master Volume. Ich stelle beides so ein, dass die Gesamtlautstärke irgendwie passt (Gain dabei immer niedriger als Master Volume).
MfG
 

Over40

New Member
Bassix
ß258
also schließe mich den vorrednern an,

ich drehe die lautstärke am bass voll rein(aktiv)und nehme dann einen minimalen mü zurück ,so habe ich keine einstreuungen(liegt vielleicht an unserem proberaum)den rest stelle ich am verstärker ein......


040jo![^]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
@Hebr: Ohne LEDs wirst Du Dich wohl auf Deine Ohren verlassen müssen. Das Problem hab ich nicht, da meine Trace Amps LEDs zur Regelung haben.
Dreh den Gain einfach soweit auf, bis es ein wenig zerrt, und dann wieder ein Stück zurück. Ansonsten ist es eigentlich nicht sooo wichtig, wie Du den Gain einpegelst, solange es mit Deiner Gesamtlautstärke hinhaut.
 
Oben