Lightning Boy Audio - NuVision

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von clumsybass, 25. März 2018.

  1. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.423
    New Pedal Day! Letzte Woche bei mir angekommen und ich bin so sehr begeistert davon, dass ich hier jetzt mal die Werbetrommel rühren muss.

    nuvisionboard_orig.jpg
    (Das Gelbe Pedal ;-))

    Das NuVision ist ein Röhren Preamp für Gitarre und Bass, welcher im Vergleich zur Konkurrenz zwei Besonderheiten aufweist:

    1) Anstelle der Handelsüblichen 12AX7 wurden 2 winzige 6DS4 Nuvistor Röhren verbaut.
    2) Anstelle des Fender Tonestacks wird das Baxandall/James Tonestack verwendet.

    Dadurch, dass Bass und Treble als Boost und Cut mit Neutralstellung bei 12Uhr ausgelegt sind, finde ich das Tonestack um einiges intuitiver zu bedienen als das Fender / Alembic Tonestack und vorallem für Röhrenneulinge sehr einsteigerfreundlich. Trotz der nur 2 Regler lässt sich durch simultanes Cutten beider Frequenzen sogar ein leichter Mittenboost erzeugen!

    Als weiteres Feature hat das Pedal einen High- und Lowcut . Die Frequenzen hierfür (LC = 200Hz / 6db per Oktave - HC = 2.8kHz / 3db per Oktave) klingen erstmal nicht unbedingt Basstauglich. In der Praxis funktioniert das aber Überraschend gut. In Kombination mit dem Tonestack steht einem dann eine art Pultec EQ zur Verfügung.

    Einen ersten Eindruck habe ich schon in English für die Homepage verfasst:

    what a pedal! i`m playing for a couple hours now, testing it with all different kind of basses: the nuvision sounds amazing with all of them! even without touching the eq, it`s such a wonderfull warm bass tone out-of-the-box!

    especially with passive basses it offers a wide range of gain settings. from clean to overdrive and everything in between. higher output / active basses can push this pedal really well, without bringing it to its knees. dynamics and headroom are really excellent! personally i like it the most, when only harder played notes get a slight tube compression with a pinch of dirt on top, while softer notes stay clean. i`ve had no hassle dialing in this sweetspot for every individual instrument within seconds.

    the eq is pretty flexible as well: from clean funk tones to wonderfull creamy fingerstyle motown to grinding plectrum rock to almost fretless like tuba sounds and beyond, the nuvision has it all. even when dialing in extreme settings, in one way or another the result is always musically and usable.

    from a bassplayers point of view the eq is much more intuitive, than the more commonly used fender tonestack . especially the ability to cut the frequencys is a very usable feature for bassplayers! something the fender tonestack, despite its mid controll, sadly can`t do is boosting mids. with the nuvisions tonestack you can slighlty boost the mids, when simultaniuously turning the bass and treble knobs counter clockwise. very nice!

    i`m also very impressed by the usability of the lowcut switch. on paper it first seemed a bit to high for bass, but once engaged it tightens the sound par excellence. especially when, in addition to the engaged lowcut, boosting the bass knob a bit. it makes the bass sit really good in the mix. the lowcut is also great for dry and focused funk sounds. although it feels a bit odd pushing the switch upwards instead of downwards to engage the "cut".

    last but not least the nuvision does a great job breathing life into those modern sterile digiamps and sounds fantastic into my apogee duet.

    it`s definitely a keeper!



    Ein ausführliches Review in Deutsch inkl. Soundclips oder Video, ist auf jeden Fall für die Zukunft geplant. Dafür möchte ich das Gerät allerdings erst noch intensiv im Band und Live-Einsatz testen. Das wird allerdings noch etwas dauern.

    Ein Video vom Hersteller über das Konzept des Pedals findet ihr hier:


    Herrstellerseite:
    http://www.lightningboyaudio.com/nuvision.html

    Bestellen könnt ihr das ganze direkt bei Lightning Boy Audio oder auch bei Ebay. Kanns echt nur empfehlen!!!
     
  2. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.423
    so, nachtrag nach abklingen der anfangseuphorie:

    kurzum, ich bin immernoch sehr zufrieden mit dem preamp. mittlerweile habe ich meine "set-and-forget" einstellung* gefunden und auch die pegelanpassungen zwischen 2 bässen gehen leicht von der hand.

    ich konnte nun auch vor 2 wochen erste live erfahrungen machen: location war openair, truck-bühne auf einem stadfest. zum einsatz kam mein danelectro dc bass mit labella flats -> nuvison -> optimu prime compressor -> tecamp puma 212 classic combo -> PA. die reihenfolge erst pre dann comp, hat sich letztendlich als die praktikablere herausgestellt, da so der crunch einfach besser kontrollierbar ist und der comp den "fertigen" sound nur noch gleichmässig machen muss.

    der sound on stage war einfach ein gedicht! amp war komplett flat. in der vergangenheit musste ich auch mit anderen pres immer noch etwas am tecamp nachhelfen - hier (trotz etwas schwieriger bühne) nicht. der PA sound war allerdings anfangs das komplette gegenteil... trotz subs fehlte fundament und insgesamt war der sound viel zu höhenlastig - wie sich herausstellte, waren die PA "Presets" der kern allen übels, auf meine bitte hin doch mal alles flat einzustellen war der sound dann um welten besser... allerdings klang der DI sound an sich irgendwie nicht so rund wie über den amp, weshalb ich schwer am überlegen bin, es das nächste mal einmal mit mikrofonierung zu versuchen, denn der stage sound war einer der besten den ich je hatte!!! live bin ich voll zufrieden und habe so ein gewisses gefühl des ankommens...

    beim recording bzw. üben über kopfhörer bin ich allerdings noch etwas am hadern mit dem teil... man merkt irgendwie bei der konzeption des ganzen, dass hier bei der entwicklung in punkto anwendung schon mehr der eierschneider im vordergrund stand... sprich, der pre klingt erst so richtig geil wenn er vor einem amp hängt oder zumindest eine cab sim mit im spiel ist... nackt in die DI oder ins interface klingt die zerre teils recht harsch und es zerrt auch um einiges früher als wenn das gerät an einem amp hängt (daher wohl auch der nicht ganz so runde sound über die PA im live einsatz)... als cleaner, leicht angecrunchter preamp klingts zwar auch direkt sehr geil, je mehr zerre ins spiel kommt desto mehr merkt man allerdings, dass zum vollkommenen glück irgendwie noch endstufe / box in der kette fehlen... zurzeit experimentiere ich daher mit einem alten line6 pod (neutraler amp + boxen sim) und bin wirklich überrascht wie sau gut das klingt.. auf längere sicht liebäugle ich allerdings eher mit nem dsm omnicab sim oder einem two notes torpedo... da berichte ich wenn sich was ergibt... momentan taugt die line 6 lösung aber allemal...

    was mir zusätzlich noch aufgefallen ist und nicht unerwähnt bleiben sollte: der nuvision klaut höhen! so im höheren presence bereich angesiedelt... so wirklich ist mir das auch erst mit frischen saiten aufgefallen - da aber dafür umso deutlicher... für mich persönlich ist das zwar eher ein vorteil, weil ich sowas generell mag... allerdings sollte man sich darüber schon bewusst sein, dass das gerät somit nur bedingt für metal geklacker oder slapper geeignet ist...

    *EDIT sagt: witzigerweise ist meine lieblings soundeinstellung dieselbe wie auf dem foto im ersten thread :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2018
    French und Bassbernd99 gefällt das.
  3. Bassbernd99

    Bassbernd99 Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.832
    Bin gespannt auf dein Video mit Bass :bier:
     
  4. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.423
    da bin ich ehrlich gesagt auch schon sehr gespannt drauf :D... momentan bin ich zumindest schonmal am ideen sammeln...

    allerdings musste der hersteller gerade einen ordentlichen shitstorm über sich ergehen lassen, weil er sich mit einem bekannten youtuber angelegt hatte, worauf auch sämtliche 3rd party reviews auf youtube, die sich auch nur annähernd um produkte von lightningboy audio drehten massiv vollgespammt und disliked wurden... da machts natürlich keinen spass, arbeit in was zu investieren von dem man weiß, dass man gleich mal für nix 100 daumen nach unten bekommt... obs daher tatsächlich ein video wird, wird sich zeigen - wenn dann eher zu einem späteren zeitpunkt... social media vergisst ja gottseidank recht schnell...

    ein paar soundclips auf soundcloud sollten aber denke ich auf jedenfall diesen sommer drin sein....
     
  5. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.423
    sodele... da ich mir heute früh spasseshalber linuxmint auf einem alten laptop installiert habe und dort unter anderem audio interface und webcam getestet habe, dachte ich mir: wieso nimmst nicht gleich mal 2-3 licks mit dem nuvision auf...

    aufgenommen habe wie folgt: sx jazz bass (hat ne ets brücke, leichte schaller tuner und security locks bekommen - ansonsten alles original) -> nuvision -> palmer pan-01 passive di -> steinberger ur22 mkii -> laptop (dort einfach die audiokarte durch das ur22 ersetzt - keine DAW genutzt)...

    leider hat sich herausgestellt, dass die webcam wirklich super schlechte aufnahmen macht B) - ich bitte daher die bildqualität zu entschuldigen (leider sieht man auch überhaupt nicht was ich am pedal eingestellt habe :II) ... sobald ich eine gescheite webcam besorgt habe und mich etwas mehr mit den DAWs unter linux beschäftigt habe, nehme ich das ganze nochmal in "gut" auf (also nicht wundern wenn das video irgendwann nicht mehr erreichbar sein sollte)

    soviel aber mal als erster eindruck:



    kritik und anregungen sind natürlich immer willkommen ;-) (auch wenn jemand nen tip für ne gute DAW, webcam oder schnittprogramme unter linux hat -> immer her damit (audacity und ardour habe ich schon installiert - allerdings noch nicht getestet) geschnitten habe ich mit openshot...

    viel spass also beim hören - gute kopfhörer sind natürlich wie immer pflicht
     
    Bassbernd99 und French gefällt das.
  6. Bassbernd99

    Bassbernd99 Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.832
    Vielen Dank für diesen ersten Eindruck :bier:
     
    clumsybass gefällt das.

Diese Seite empfehlen