mache keine Fortschritte mehr

Ferret

New Member
Bassix
ß240
Zur Zeit will es einfach nicht mehr so wie früher. An der Motivation kann's wohl kaum liegen, ich war noch motivierter. Nur verlässt einen die Lust am spielen sehr schnell, wenn man immer die gleichen songs durchspielt und nichts neues vor die Nase bekommt.
Stilrichtung ist mir so ziemlich egal, es geht mir um mein musikalisches Spektrum, das ich gerne erweitern würde.
Hier einige Songs, die ich mir mittlerweile angeeignet habe:
RHCP: Blackeyed Blonde, Skinny Sweaty Man, bei Get up and Jump hapert es noch,....
Dream Theater ist mir oft noch zu schnell für meien linke Hand und wäre ein zu weites Stück Fortschritt um dieses zu erreichen.
Dann hab ich gute Erfahrungen mit Pantera gemacht.
Einsteigersongs wie die von beispielsweise Nirvana muss ich glaub nicht erwähnen.
mit Jimi Hendrix und Led Zeppelin gab'S auch keien Probleme.

Ich will nicht nur begleiten(wie es bei jimi hendrix z.B. der Fall ist), sondern auch frei spielen, auch wenn mich letthegroovelive jetzt böse anschaut. (siehe Profil letthegroovelive)

Ich finde einfach keinen Anschluss, der mir weiterhelfen könnt, der
zu schaffen ist. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass ich mich mit mehr Musiktheorie befassen würde, bin aber der Meinung, dass ich dazu nen Lehrer brauche.
Ich werd mich in nächster Zeit auch nach einem Lehrer umschauen.
Zu was könnt ihr mir raten?
und vor allem: Wie finde ich Anschluss?
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Na so mein Tip wäre folgender:

Augen schliesen und einem einzigen Ton mal solange zuhören bis Du ihn nicht mehr hörst. Du kannst versuchen jede Fassette des Tons wahrnehmen. Das unterstützt bei mir das Feeling und Kreativität und mein Empfinden, was ich gerade spiele wird anders.

 

Ferret

New Member
Bassix
ß240
das is ne gute idee, besagt ja auch schon dein Name. Ich hatte jetzt aber mehr an Stilrichtung und Bands gedacht, die mich technisch wieterbringen. Werde deiner Idee bei nächster Gelegenheit nachgehen.
 

Ferret

New Member
Bassix
ß240
mit Anschluss finden meine ich etwas zu finden, das mir nicht zu schwer ist und mit dem ich weiterkomme. Beispiel: Als Anfänger kann ich nicht gleich ein Flea Style Bass Solo spielen.
Für konkrete Empfehlung (Bands) wäre ich sehr dankbar.
Trotzdem noch mal danke für deine Meinung letthegroovelive, jetzt sind hoffentlich alle Irrtümer ausgeräumt.
 

virtual!

New Member
Bassix
ß200
ich würd mal ein bisschen Funk vorschlagen, da der Bass dabei ja meist eher "offensiv" ist. Ist zwar vielleicht nicht so dein Ding, aber schaden tuts nicht.
Also cool find ich auf jeden fall "Chic", "Tower of Power", "Jamiroquai" usw.
Technisch gesehen dürfte das meist kein Problem sein, aber bis es groovt, braucht es auch seine Zeit. Vorallem finde ich, macht es Spaß zu spielen und hält meine Motivation oben.
 

Ferret

New Member
Bassix
ß240
Ein großes Dankeschön an die Leute, die sich die Mühe gemacht haben mir zu antworten - hätte mir aber durchaus mehr Resonanz erhofft.
 

virtual!

New Member
Bassix
ß200
naja, wenn ich das Rezept zum Profi-Bassisten hätte, würde ichs dir geben. Weiß aber selber oft nicht so recht was ich üben soll, außer das was ich schon kann.
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Ich kann das Problem nachvollziehen. Ich hatte am Anfang einen Lehrer der mir die Grundlagen gezeigt hat und dann habe ich aus zeitlichen Gründen Jahrelang ohne gespielt. Immer nur nach Gehör oder Tab´s. Irgendwann bin ich mir vorgekommen wie ein menschlicher Kopierer. Ich habe mich dann entschlossen wieder Unterricht zu nehmen um Noten zu lernen usw. Am Anfang war das für mich eher kontraproduktiv, d.h. mir kam es so vor, dass ich alles verlernt habe. Ich hatte mir aber nur ziemlich viele Fehler angeeignet und muss(te) ziemlich viel umlernen. Aber seit dem das besser klappt komme ich auch wieder vorwärts und das motiviert mich mehr, als wenn ich nach 3 Wochen üben irgend ein Lied nachspielen konnte. Ich entwickle meine Kreativität und versuche mich an eigenen Basslinien. Und wenn die grooven ist das viel geiler als irgendeinen zu kopieren. Mein Tipp: such dir jemanden (Lehrer, Kumpel, Workshop etc.) der dir was zeigen kann und versuche auch andere Bereiche der Musik kennenzulernen die dir bisher nicht so gefallen hat. Ich z.B. bin Metal-Fan höre aber zwischenzeitlich auch Jazz um mich dadurch inspirieren zu lassen.[;-)]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
tower of power ist auf jeden fall gut. wenn du nach tabs oder noten die originallinie mitspielen kannst, versuch doch mal dir eine eigene zu diesem stück auszudenken, oder ein solo über das gesamte stück zu spielen.
Ne andere Band (vielleicht auch eher nach deinem geschmack) ist mudvayne, eine metalband wo der bass ziemlich viel macht (trotzdem sehr gute musik), da kannst du bestimmt noch was lernen.
Oder du besorgst dir ein video von victor wooten und versuchst dich langsam an seine slaptechnik ranzuwagen.

Jeder hängt mal durch - kopf hoch. mit der zeit dauert es eben immer länger große fortschritte zu machen.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß90.139
funk und motown sind schon genannt und echt hübsche sachen.
und dann gäbe es da noch jack bruce von cream. recht komplexe und teilweise recht schnelle lines.
dann gäbe es da noch klassik-sachen in transkriptionen für bass. bis man die frei spielen kann, dauerts auch ne weile.
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß29.354
Sich mit der Theorie (Harmonielehre) zu beschäftigen bringt sehr viel. Habe das am Anfang leider ignoriert und dadurch einige Jahre verloren, in denen ich auch gar nicht mehr voran kam. Ein Lehrer kann Dir da sicher auch weiterhelfen.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß90.139
ups, ist mir nicht aufgefallen, tauchte einfach in der "aktive themen" liste auf...
und da ich mein vorlautes lästermaul nicht halten kann...
brauch hier vielleicht noch jemand ein abgekautes ohr oder ein wenig senf???
 

Cemeterydrive

New Member
Bassix
ß240
Such dir doch eine Band.
Sag denen das du nicht der Profi bist aber spielen kannst. Mach paar Lieder aus die ihr dann spielt und fertig. In der Band wirst du so schnell dazu lernen und hast mehr Spaß dabei wie alleine zu üben.
 

mr.buss

New Member
Bassix
ß2
ich denke, dass du es weisst was du wilst,also lege den begleit kram
zur seite ,suche dir jemanden der das für dich tut und lege mit dem zeug
los.schaue youtube sollo bass,piano-bass,conga-bass da gibt es ziemlich viel davon
 

Der Holger

New Member
Bassix
ß246
Ich würde einen (falls noch nicht vorhanden) privaten Basslehrer nehmen! Der Unterricht muss nicht wöchentlich sein. Alle zwei Wochen langen, aber bei mir kam dort so ein gewaltiger Motivationsstoß, dass ich seitdem am liebsten nicht mehr aufhören möchte zu spielen!
 

Mitglieder jetzt online

Oben