Malekko sneak attack


keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.458
Es geht um dieses Teil hier:



@subsonic777 hat hier (--> https://www.bassic.de/threads/fx-fu...hwah-oder-alternative.14864417/#post-16282193) [#5] schon einiges geschrieben. Ich habe mir dieses Teil nun mal bei prymaxe (https://www.prymaxe.com/products/malekko-sneak-attack-attack-decay-and-tremolo-demo) als DEMO bestellt. Wenn noch ein weiteres Demo dabei gewesen wäre, hätte ich glatt gefragt, ob noch wer dabei wäre...

So nun zur Bitte: Hat jmd. im synthie Kontext spezielle Einstellungen herausgefummelt, die (aus nach Möglichkeit angebbaren Gründen) rocken. Aus dem bisher Gelesenen habe ich den Schluss gezogen, dass man mit dem Teil einen letzten kontrollierenden Zugriff auf die synthie-Kette bekommt, so dass man alles zusammen "sinnvoll" formen kann. Etwas geschwollen formuliert, aber vll. deckt es sich ja mit euren Erfahrungen. Ich bitte also um Beiträge! :-)
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.630
Ha, ein Gitarrist ist von einer Looping Envelope + VCA überfordert. Trotzdem noch ein nettes Video.

Ich habe zwar den Sneak Attack nicht, mache solche Dinge aber mit Bass als Input von Synthies. Im Gegensatz zu einem klassischen Synth, welcher als VCO-Filter-VCA aufgebaut ist, kommt es beim E-Bass besser die letzten zwei Elemente zu vertauschen. Probier mal folgendes: Bass -> Fuzz -> Sneak Attack -> Envelope Filter. Das sorgt dann dafür das der Filter die Envelope vom Sneak Attack mit trackt. Zum Einstellen den Attack & Decay auf minimum, dann den Threshhold so setzten das es verlässlich triggert. Anschließend den Level so einpegeln das der Sustain Teil der Note gut klingt, zu guter letzt den Decay je nach Geschmack. Curve würde ich erst einmal auf linear (Mittlere Stellung) lassen, und erst ganz am Ende damit experimentieren.
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.458
Ha, ein Gitarrist ist von einer Looping Envelope + VCA überfordert. Trotzdem noch ein nettes Video.

Ich habe zwar den Sneak Attack nicht, mache solche Dinge aber mit Bass als Input von Synthies. Im Gegensatz zu einem klassischen Synth, welcher als VCO-Filter-VCA aufgebaut ist, kommt es beim E-Bass besser die letzten zwei Elemente zu vertauschen. Probier mal folgendes: Bass -> Fuzz -> Sneak Attack -> Envelope Filter. Das sorgt dann dafür das der Filter die Envelope vom Sneak Attack mit trackt. Zum Einstellen den Attack & Decay auf minimum, dann den Threshhold so setzten das es verlässlich triggert. Anschließend den Level so einpegeln das der Sustain Teil der Note gut klingt, zu guter letzt den Decay je nach Geschmack. Curve würde ich erst einmal auf linear (Mittlere Stellung) lassen, und erst ganz am Ende damit experimentieren.
Cool - vielen Dank sowohl für die zur Nachforschung anregenden als auch für die klaren & auf Praxis gerichteten Worte! Wenn alles glatt läuft, dann müsste das Teil nächste Woche Donnerstag hier eintreffen. Mal schauen… Ich werde mich dann dran machen und (sofern ich dazu in der Lage bin) ausführlich berichten! :-)
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.173
Hey keziahj, zu allererst, der Sneak Attack ist schon mal ein feines Pedal mit wirklich interessanten Möglichkeiten, die man kaum woanders findet. Allerdings sind Postings zu nagelneuen Pedalen immer mit Vorsicht zu genießen...EGAL von wem!;-) Wenn ich mir mein altes Posting jetzt noch mal durchlese...ja, da schwingt viel Begeisterung des Neuem mit. Es ist nicht falsch was ich schrieb, nur in der Praxis nicht so einfach. Die ersten 5 Absätze würde ich stehen lassen. Der Thread war ja von wenig Interesse und wurde auch nicht weitergeführt, sonst hätte ich im Verlauf später sicher noch was zu dessen Schattenseiten etwas geschrieben.

Aber erst mal egal...hält dein zugrundeliegender Synth-Sound lang genug den Ton damit der Sneak Attack eingreifen kann, dann hast du in der Tat die Möglichkeiten wie beschrieben. Nur musste ich in der Praxis feststellen, dass dieses Setup nur schwer zu beherrschen ist. Der Sneak Attack ist zwar analog, nur sind Latenzen bei diesem Effekt ja geradezu zwangsläufig notwendig. Bei Attack Length Control 10ms minimum! Das ist richtig viel! Dachte aber ich könnte mich Zugunsten der Möglichkeiten darauf einstellen. Im normalen Test-Modus kam ich damit auch klar.

Den ersten Dämpfer bekam ich, als ich für Noble und Rossie aus dem anderen Thread am nächsten Tag was aufgenommen hatte. Ich habe hier keine DAW auf dem Rechner, muss so aufnehmen wie man es hört und wollte zum Background-Track den Effekt demonstrieren. Mit zuzüglichen leichten Latenzen meiner Aufnahme-Kette + die des Sneak Attacks waren tighte Aufnahmen kaum möglich. Habe den Sneak Attack dann so geregelt, dass er für mich noch halbwegs beherrschbar war. Allerdings hörte man den Effekt nun auch nicht mehr so deutlich. Das hatte mich fürs erste schon mal sehr frustriert, aber habe es mir noch wegen der Addition der Latenzen schön geredet.

In der Praxis ist es aber auch nicht viel besser, ich kann mich nur schwer auf solche Verzögerungen einstellen. Vielleicht gelingt dir das besser. Darum nutze ich den SA auf diese Art wie beschrieben nur sehr selten. Der Trigger ist mir auch zu langsam. Schnell mal wird eine Note verschluckt. Einige Demos führen einen da auch aufs Glatteis, wie z. B. LFO mit nachgeschalteten Delay hier ab 5:14min, das einem suggeriert der Trigger wäre schnell. Wäre das Delay vor dem SA, dann würde der SA die Hälfte der Noten schlucken.



Aber das hatte ich an anderer Stelle auch schon angemerkt. Wilde Sachen gehen leider nicht.

Zu den Settings: im Prinzip wie MRoyce schon schrieb... Attack-Lenght oft auf 9 Uhr, Decay-Lenght ca. 12 Uhr, Threshold auf 9 und dann mit den Kurven noch etwas experimentiert. Dies zumindest wenn ich z.B. aus dem IE-Subterranea oder einem Fuzz noch mehr "Synth" rausholen will. Aber zu Gunsten des Spielgefühls reicht mir mittlerweile meist schon das was die Pedale ohnehin mitbringen.

Aber hey...mit gewissen Einschränkungen schon auch so wie beschrieben zu benutzen und nichtsdestotrotz ist das Ding darüberhinaus auch noch ein super Tremolo, welches Regelmöglichkeiten hat, die man bei anderen einfach nicht findet. Ein Kauf lohnt sich schon deshalb.

Mein Wunsch-Tremolo gibt es leider noch nicht. Habe viel danach gesucht. Aber das wird dann zu OT.
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.458
sonst hätte ich im Verlauf später sicher noch was zu dessen Schattenseiten etwas geschrieben.
Du hattest die Schattenseiten (in eben dieser allgemeinen Formulierung) an anderer Stelle auch mal angesprochen... Aber das alles ist kein Thema - ich werd´ das schon zu nutzen wissen! :-)
Sag´ bei Glg. bitte nochmal was zu den TAP Möglichkeiten - das wäre noch von Interesse.
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.458
Der Trigger ist mir auch zu langsam. Schnell mal wird eine Note verschluckt. Einige Demos führen einen da auch aufs Glatteis, wie z. B. LFO mit nachgeschalteten Delay hier ab 5:14min, das einem suggeriert der Trigger wäre schnell.
nichtsdestotrotz ist das Ding darüberhinaus auch noch ein super Tremolo
Noch ein Nachhaker: stehen diese beiden Aussagen nicht im Widerspruch zueinander? Ich kenne mich da (offenbar) nicht ausreichend gut aus...
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.173
Die Potis im Sneak Attack haben z.T. Mehrfachfunktionen. Steckt im Tap-Tempo Jack der Lil Buddy oder ein vergleichbarer Tap-Tempo Fußschalter, dann erweitert sich das Feature-Setup bzw. haben die Potis eine andere Funktion. Der SA ist dann im Tremolo-Modus. Aus Level wird Depht und der Threshold-Poti hat u.a. nun die Funktion der Ratio, die du per Tap eingestelltem Tempo mit 1, 2, 3, 4 multiplizieren kannst. Aber auch im normalen Modus ist eine LFO-Steuerung möglich (Threshold ganz nach links). Hier wird dann über die Attack/Decay Potis das Tempo geregelt. Schon etwas tricky die Kiste. Lade dir mal das Manual runter.

Ich finde es blöd, dass es zum Verlassen des Tremolo-Modus keinen Kippschalter gibt. Du musst hierfür die Klinke aus dem Tap-Tempo Jack ziehen. Sowas findet man öfter bei Pedalen. Z.B. bei unseren PS-5/PS-6. Steckt dort was im EXP-Jack ist der S-Bend abgeschaltet. Ich habe schon überlegt das Pedal modden zu lassen. Ist aber recht eng da drin.

Den Lil Buddy habe ich wieder zurückgeschickt. Er hat keinen Fußtaster sondern einen Fußschalter (also mit leichtem Widerstand beim Tap), was ich bei dieser Funktion total dämlich finde. Wollte mir hierfür was mit Fußtaster bauen lassen. Zum Testen geht auch ne lose Klinke zu tappen.;-)

Noch ein Nachhaker: stehen diese beiden Aussagen nicht im Widerspruch zueinander? Ich kenne mich da (offenbar) nicht ausreichend gut aus...

Eigentlich nicht. Den Tremolo (LFO) kannst du nach Belieben einstellen. Mit Multiplikator kann man aus Tremolos ja z.T. schon Ringmodulator-ähnliche Effekte rausholen. Das ist nicht das Problem. Es geht um die Zeit die der Trigger bei dem was reinkommt zum verarbeiten braucht. In dem Video-Beispiel ab 5:14 wurde glaube ich ein Delay mit punktierten Achteln verwendet. Wäre das Delay vor dem Sneak Attack, dann hätte der Trigger sehr viel mehr Input. Da "verschluckt" er sich dann.

Aber es ist schon ein cooles Spielzeug. Wollte nach meiner Lobhudelei nur einwenig die Erwartungen dämpfen. Es ist halt doch nicht ganz so leicht wie ich es im anderen Thread darstellte bzw. wie es für mich anfangs den Eindruck machte.;-)

:bier:
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.173
Klar. Kann mir nicht vorstellen, dass Malekko das Rad neu erfindet und vom Standard abweicht. Sollte eine Version sein bei der man die Polarität umschalten kann. Dann hat man auf jedem Fall die richtige Variante. Dachte selber an Somo-Pedals...der hat auch einen Dual-Tap-Tempo im Programm. Da kann man zwei Geräte mit einem Tap-Tempo Fußtaster steuern. Aber wohl nicht gleichzeitig. Delay/Tremolo etc. zu synchronisieren wäre schon cool.

http://somo-pedals.de/tap-tempo

__________________________________________________

EDIT: Geht wohl doch gleichzeitig. Sogar eine Triple-Tap-Tempo Version für 49,00 Euro. Der Tap Tempo-Jack des Sneak Attacks akzeptiert ja auch eine External Clock /Click Track. Vielleicht lässt sich das Ding dahingehend noch modifizieren. Somo macht doch Custom. Hmm...kauf ich vielleicht.
__________________________________________________

Für bpm-Presets und zum synchronisieren gibt es auch noch sowas hier...

time_traveler_tap_tempo_480px.png

http://www.effectrode.com/time-traveler-tap-tempobpm-sync-pedal/

Tja, für jede neue Funktion gibt es neue Spielsachen.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.446
Ort
DE
Bassix
ß101.458
@subsonic777: you're my man!! :hail:

Ich habe Somo gleich mal angeschrieben und meine Lage geschildert… Das sieht ja jetzt alles ganz gut aus! Hier wird es sicher noch ein paar Einträge geben! Einen schönen Abend allen, die das lesen, keziahj
 

 

Oben Unten