Meinungen - jazz mit stingray

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
"Darf" ich nen Stingray mit zur Jazzprobe oder zu Jazzsession mitbringen??[:I]

Also das ich das rechtlich darf is schon klar!! Aber was haltet ihr davon? Ich würd ungern den ganzen abend böse blicke ernten.[B)] Gut, die Jazzpolizei wird sich natürlich aufregen. Aber was is mit den normal?
Gibt es ein generellles No-No, oder sowas?

Is ja eher son ein Rock/Funk bass son MM Stingray. Bei ner Band mit freunden oder mit leuten die man schon kennt, kein Thema. Aber auftauchen und dann als der "Unjazzbare" bezeichnet zu werd fänd ich nicht toll. [...]

Ich macht mir nen wirren Kopf, das ist jedenfalls jetzt schon klar...[:-PP]
 

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
Dann bin ich ja beruhigt! Thx [8D]

Ich war nur etwas beunruhigt, weil ich in nem amerkianischen Forum ( www.talkbass.com ) glaube herausgelesen zu haben, dass das eher unerwünscht ist. Sind eher traditions bewusst, bzw. ablehnend gegenüber typischen Rockbässe im Jazz, naja....egal.

dann bring ich auch meinen Boss Overdrive mit....und dann gehts rund [):]
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß954
So ein Blödsinn,

habe auch einen Stingray allerdings Frettless und den finde ich gerdezu geschaffen für Jazz. Also laß Dich nicht verunsichern. Stand by your Bass, wie's so schön heißt. *g*
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Find ich auch, abgesehen davon, Scheiss auf die Musikerpolizei, das sind eh nur Idioten, die sich wichtig machen wollen! Sorry aber die Meinung von denen ist weniger Wert als ein Stück Würfelzucker.
 

Jazzbasser

New Member
Bassix
ß0
Also es gibt ja in dem Sinne zweierlei Jazzsessions: Bei den einen würde ich gar keinen E-Bass mitbringen, weil dort halt eher ein Kontrabass erwartet wird, verständlicherweise ist es dort komisch wenn du mit einem E-Bass kommst. Das ist dann ein wenig als würde der Kontrabassist in den Konzertsaal mit nem E-Bass kommen und auf die Frage "Wo ist dein Bass?" mit "Na, da!" anworten...
Dann gibts da noch die anderen "moderneren" Jazzsessions, wo E-Bass durchaus angesagt sein kann und auf diesen Sessions ist es dann wohl auch jeder E-Bass legitim, was du spielst ist da wichtig !
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
Zitat:Original erstellt von: Templar

Find ich auch, abgesehen davon, Scheiss auf die Musikerpolizei, das sind eh nur Idioten, die sich wichtig machen wollen! Sorry aber die Meinung von denen ist weniger Wert als ein Stück Würfelzucker.
mooooooment! den würfel zucker möcht ich beim dem kaffee in der conservatoriumskantine nich missen! [:-P]

also die herstellermarke kann doch wohl sch***egal sein, solang du darauf spielen kannst [:-)]
leute die sich um sowas kümmern haben meist keine ahnung von ihrem eigenen instrument... [;-)]
 

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: Jazzbasser

Dann gibts da noch die anderen "moderneren" Jazzsessions, ... was du spielst ist da wichtig !
WAS? Spielen muss ich auch noch[xx(]. Ich wollt doch nur posen...[:-P]

Ne ma mit Ernst (und Klaus..), danke leute! hab mir schon sowas gedacht, aber manchmal bin ich halt wien kleines Mädchen.....nur etwas haariger......


 

bassuggär

New Member
Bassix
ß0
ist doch kein problem... würde sagen, dass du sogar genau richtig bist mit eine stingray... das teil ist heiss, vielseitig und extrem präsent!!! aber ist alles wie immer geschmacksache.
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.694
ich würde zwar andere bässe dem stingray klar vorziehen, aber natürlich ist diese musik auch auf einem stingray machbar. aber die höhen müssen speziell bei diesem bass deutlich abgesenkt werden.

ich empfehle zusätzlich ein paar flats draufzuziehen. für jazz sind die thomastik-infeld jazz flats sehr zu empfehlen.

mit roundwounds finde ich den stingray zu agressiv für solche musik.

bauschi
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
soweit ich weiss hat der stingray eine aktive elektronik und ist dementsprechend schon recht flexibel was den sound angeht. vom aufziehen geschliffener saiten würd ich abraten, geht dabei doch ziemlich jede brillianz flöten und das schränkt die soundmöglichkeiten ziemlich ein. (ausserdem ist das n in meinen augen unnötiger kostenpunkt) dann mag der bass zwar bassiger klingen, aber slappen kannste z.b. vergessen...
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.694
es kommt drauf an, mit den thomastiks lässt es sich sehr gut slappen.

man brauch für einen guten slapsound nicht immer diese hifi höhen.

es darf auch "mellow" klingen.

die flatswounds würden gerade einem bass wie dem stingray bekommen, da dieser naturgemäss ziemlich fiese und schneidende höhen hat.

auch der stingray ist im sound eingeschränkt, er hat nur einen pickup und da hilft auch die elektronik nicht viel weiter. der stingray hat seinen typischen sound...den mag oder nicht mag.

die thomastiks lassen bringen nicht nur einen bassigeren sound. sie haben sehr deutliche, schöne mitten.

und sie haben eine niedrige spannung d.h. man auch am steg schön schnell zupfen.

und sie haben genug höhen, sie klingen erstanulich brilliant.

kein vergleich zu anderen flatwounds.

allerdings bin ich auf pyramid gold flats umgestiegen, die haben eine höhere spannung und klingen noch "souliger", was ich sehr mag.

also nochmal: stingray und thomastiks sind eine sehr annehmbare kombination!

bauschi
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß954
Hallo bauschi,

kann ich nur zustimmen in Sachen Stingray, mal mag ich Ihn & ein andermal na ja.
Habe übrigens auch die Gold Flats mal daraufgehabt, von wegen kontrabassähnlicher Ton beim Frettless. Finde Sie auch nicht schlecht, anfühlen tuen Sie sich auf jeden Fall ähnlich wie die Saiten auf meinem Kontrabass.
Ich denke irgendwann werde ich mal Deine vielangepriesene Thomastiks ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.694
@scriptura

die thomastiks klingen eher nach kontrabass als die pyramids.

die thoamsiks klingen im tiefmittenbereich hohler und "akustischer"

allerdings für die ganzen funk/soul und anderen groove sachen, wo es u.a. auch schön drücken muss, passen die pyramids noch besser, da sie einfach voller und runder als die thomastiks klingen.



bauschi
 
Oben Unten