Meinungen zum Mix unseres Songs


Baseman86
Baseman86
Member
Bassix
ß839
Hallo Zusammen,

meine Band war vor kurzem in den SAE Studios in Bochum. Die SAE Studios bieten Studiengänge im Bereich Sound-engineering an.

Ein Kumpel von uns studiert dort und so wurden wir iwann angefragt ob wir dort mal einen Song aufnehmen wollen, da er eine Band braucht um eine Prüfungsleistung ablegen zu können.
So haben wir dort einen Song live eingespielt. Das Ergebnis zeigt sich in diesem Link:



Nun haben wir dazu die Rawtracks bekommen, um selber noch einmal mixen zu können. Habt ihr Tips was wir besser machen können? Wie wirkt der Mix auf euch? Also insgesamt, der Basssound würde mich natürlich auch nochmal gesondert interessieren.

Das alles nicht sooo perfekt eingepielt wurde etc ist uns bewusst, aber wir wollen das beste was möglich ist versuchen rauszuholen.

Vielen Dank :-)

LG
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.872
Der "Mix" wirkt äh, ungemixt, aber eigentlich muss der Song nicht gemixt, sondern produced werden. Würde ich so nicht veröffentlichen.
Der Basssound ist eigentlich das einzige, was taugt.
Der Gesang wird schwer, das ist halt nicht geil gesungen, aber wenn man ihm Raum gibt und ihn etwas zwischen den Gitten verschwinden lässt?
Sind das alle Gitarrenspuren? Büschn wenig für den Sound. Dann doppelt und versetzt die halt wenigstens, so daß so ne Ahnung von Stereo bei rumkommt. In den einzelnen Parts dann halt noch unterschiedlich shiften und untermischen, gerne phasend.
Wie ist denn der Raw-Sound der Kickkdrum? Die braucht auch Raum.
Das wirkt alles schon irgendwie ungeil aufgenommen.
Im Verse die Snare höher, leiser, delayen.

Irgendwie habe ich bei SAElern immer den Eindruck daß sie nach Abschluß 10 Jahre brauchen, bis sie das gelernte wieder vergessen haben um Rock'n'Roll machen zu können.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Das klingt wirklich sehr raw, wie direkt aufgenommen und dann noch sehr unbalanciert alles eindimensional gelassen.
Basssound: geht klar, kann man so lassen
Gitarre: So ist sie recht leise und etwas mager, ne ganz leicht versetzte Dopplung und wenn mehr Power kommen soll soll das auch ruhig lauter werden.
Gesang: da nicht, no offence, besonders toll gesungen würde ich mehr Ambient/Raum geben und mehr nach hinten mixen
Drums, laute Snare, klingt recht eng und "dicht dran". Könnte bei der Musik ruhig breiter, Snare leiser aber mit mehr Knall.

So klingt es erst mal nach typisch SAE Absolventen. Wenn ihr Funk machen würdet und der Sänger richtig Saft auf der Röhre hätte wäre der Mix so nicht verkehrt, so klingt es halt brav not rock n rollig. Ich habe tatsächlich mal vor Jahren (2003 glaube ich) mit ner Band für einen Kumpel bzw seine Prüfung dort aufgenommen - aber das war Funk-Pop und hat auch brauchbar gepasst. Heute mixt der Mann(von Haus aus so ein richtiger Ami Mainstream-Rocker) völlig anders - besser.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
ich schreibe einfach mal meinen ersten Eindruck. Hier zu Hause vorm PC mit Harmann Kardon Verstärker und Quadral HiFi-Boxen (Also nicht unbedingt was man im Studio zum Abhören benutzt)

Die Kentarre ist mir zu dünn. Das Schlagzeug zu Pregnant. Das Alles ist mir zu trocken. Also da soll jetzt kein Kirchenhall oder ähnliches drauf, aber irgendwie .....mhhh, fehlt mir da was. Klingt klinisch tot. Vielleicht doch ein ganz, ganz klein wenig Hall oder sowas??? 2. Gitarre einspielen???

Zum Gesang sach nich nichts, da habe ich genau so viel Ahnung wie Dieter B. Nämlich nicht viel.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß70.590
Irgendwie habe ich bei SAElern immer den Eindruck daß sie nach Abschluß 10 Jahre brauchen, bis sie das gelernte wieder vergessen haben um Rock'n'Roll machen zu können.

Jop, klingt original nach SAE. Witzig, ist mir vorher noch nie so aufgefallen aber jetzt wo ich drüber nachdenke...


Das wirkt alles schon irgendwie ungeil aufgenommen.

Das fasst es ganz gut zusammen. Ein Mischpult ist kein Klärwerk, shit it -> shit out, etc... Man kennt die Sprüche.

Und die bittere Wahrheit: sie sind wahr.

Man könnte jetzt über Gitarren und Vocals eine WAND aus Delay, Reverb und diversen Sättigungseffekten hauen und das ganze als Ambient/Postrock verkaufen.

Aber im Ernst: Dem Gitarrensound fehlt JEDE Präsenz, sowohl klanglich (viel viel zu dünn) als auch vom "mix" (Stereobild[Monokompabilität beachten!!], Leveling?), Gesang klingt wie vor das teuerste vorhandere Mikro gestellt, Entfernung nicht optimal und dann halt Gain hochgefahren. Wenn der Sänger nicht ganz fit ist oder generell nicht sicher ist, sollte man besser zu einem sehr gutmütigen Mikro greifen und nicht das hochauflösende Neumann oder Brauner wählen.

Drumrecording könnte ein ganzes Kapitel füllen, deshalb hier nur so viel: Die Snare ist schlapp und klingt als hätte das Mic eine zu große Entfernung gehabt, die Becken sind nur am Rauschen. Die Kick ist "ok", braucht allerdings Raum, wie bereits oben erwähnt. Eigentlich braucht alles Raum. Grad das Gitarrensolo...

Der Mix ist extrem hart gepanned. Gitarre 100% links, Schlagzeug fast komplett rechts. Geht gar nicht... Da muss beim Hören über Kopfhörer das Gefühl aufkommenim raum zu stehen! Über eine halbwegs professionelle Abhöre erst recht!


Der Bass ist tatsächlich das mit Abstand beste an der ganzen Geschichte.


Das wird alles jezt erstmal sehr fies klingen, ist aber echt nur gut gemeint... Wenn ihr wirklich einsteigen wollt in die Produktion in Eigenregie, so rate ich euch dazu mal "Mixing Secrets" von Mike Senior zu lesen und euch auch seine Seite zu Gemüte zu führen. http://www.cambridge-mt.com/ms-mtk.htm

Dort gibt es auch eine hammergeile Community, in der Mixe und rohe Stems hochgeladen und beurteilt werden. Man kann dort, wenn man will, sehr sehr viel lernen. Mit voranschreitenden Mixing-skills steigt auch die Fähigkeit, Rohmaterial beurteilen zu können.

In diesem Sinne: macht weiter, übt vor den nächsten Aufnahmen besser;-) und dann hört man ja vielleicht auch mal was von euch :bier:
 
Bassralf
Bassralf
Benötigte Bässe = vorhandene Bässe +1
Bassix
ß95.986
Sorry das zu schreiben, ausser dem Bass-Sound gefällt mir nur wenig. Der Song ist völlig ok, aber die Umsetzung wirkt auf mich sehr uneinig. In meinen Ohren haben Gitarre, Drums, Bass und Gesang keine einheitliche Meinung dazu, wie der Song klingen soll.
 
heliumguy
heliumguy
Active Member
Bassix
ß6.018
@Baseman86, hallo

danke fürs teilen!

ich finde es immer äusserst spannend, aber auch kritisch, den output anderer zu beurteilen. dies wohl auch meine "berufliche deformation" :-)

allgemeines:
- der song scheint tatsächlich nicht zu sehr gemixt, aber davon ausgehend, dass euer SAE freund nicht viel zeit zur verfügung hatte, weiss er wohl selber, dass da mehr möglich wäre.
- so verhält es sich ebenfalls mit dem editing: die gitarre am anfang ist doch etwas shaky. wäre mehr zeit, hätte man sie durchaus editieren können (oder nochmals einspielen)
- der song wirkt nicht sehr produziert, aber genau dieser schritt müsste vor den aufnahmen geschehen (ausser bill gates ist euer onkel und ihr könnt ein jahr im abbey road studio leben)
......oder 3 jahre m SAE studio bochum....

mix:
- grundsätzlich fehlen mir das konzept (aufbau & die ebenen), ruhige parts ruhig lassen und auf eine explosion hinarbeiten (refrain mit z.b. mit einer "soundwand").
- die drums (v.a. die snare) ist etwas zu dominant
- gitarren brauchen mehr durschlagskraft
- ich finde die leicht melancholische stimme & das timbre des sänger sehr schön. nicht immer in tune. mixtechnisch lässt sich da bestimmt einiges machen

song/produktion/arrangement:
- es dauert wahnsinnig lange, bis etwas geschieht. auch das gitriff zieht den zuhörer nicht wirklich in den song rein. dem arrangement fehlt etwas tiefe (git dopplungen, sounds, etc..)
- im ganzen song hat es immer wieder stellen, die etwas "leerlaufen", instrumentale turnarounds mögen live vielleicht sinn machen, auf platte eher weniger.
- schöner refrain, cooles drumming

ich muss sagen, dass mir der klang der aufnahme gut gefällt. man hört der aufnahme an, dass sie nicht im heimischen keller entstand.

alles in allem würd ich den song so auch nicht releasen, weil viel mehr drinliegt.

ach ja: der bassound ist sehr cool.

und ja: alle anmerkungen sind rein subjektiv.

alles guet und poste mal den "remix".

ps: was bekam er denn für eine note?....
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten