[Mesa Boogie 400+] Welche Endstufenröhren?

reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Hey Ihr!
Bevor ich den ganzen wunderschönen Sonntag mit den ergooglen widersprüchlicher Ergebnisse verbringe, richte ich meine Fragen ebenfalls an euch:

Habe ein gutes Angebot für einen Mesa Boogie 400+ vorliegen!
Mich schrecken die 12 Endstufenröhren etwas ab - daher möchte ich mir vorher ein paar Infos einholen:

Laut Manual verfügt der Amp über einen sog. "fixed bias".
Mesa Boogie empfielt den Einsatz von 12 x Mesa 6L6 5881 STR425.

- Was bedeutet nun "fixed bias" für mich beim Röhrenwechsel?
Muss der Amp zum Tech? Oder ist es ebenfalls möglich ein gematchtes Set selbst einzusetzen? Habe in Verbindung mit dem Amp sogar gelesen dass einige user EINZELNE Endröhren tauschen?!?! [ooo]

- Mit welchen Röhren betreibt ihr euren 400+ ?
Gibt es Alternativen zu den empfohlenen Mesa?

Vergessen: In der Bucht gingen diese Amps in letzter Zeit gerne mal für 1300 - 1600 € weg. Sind das aktuell tatsächlich verlässliche Gebrauchtpreise?

Danke schonmal für eure Mühe!
 
reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Supi! Danke für die Antwort!
Jetzt komm ich da auch mit :-) Werde mich mal mit dem Tech vor Ort in Verbindung setzen - mal sehen was er mir noch dazu sagen kann!

Ansonsten klingt das ja recht akzeptabel - entweder die Röhren auf den Amp anpassen lassen - oder den Amp auf die Röhren.... Wenn man einmal die "Daten" hat wäre es ja theoretisch möglich immer wieder Röhren mit den entsprechenden Daten zu ordern, oder?
Würdest du eine der Varianten favorisieren? Also zB. lieber am Amp selbst nichts ändern?
Werde mich (falls ich den Amp erwerbe) sicher für die kostengünstigere Variante entscheiden :-) 12 Röhren haben ja ohnehin ihren Preis :-)

Grüße
 
reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Zitat:Original erstellt von: E-A-D-G
eben alternativ den Amp anpassen lassen.
Genau das hat mir der Tech meines Vertrauens gerade empfohlen.
Er sage ich sollte vor / oder nach dem Kauf auf jeden Fall mal vorbeischauen um schnell mal ein paar Messungen machen zu lassen um den Zustand (v.A. der Röhren) zu beurteilen. Beim nächsten Röhrenwechsel würde er mir dann zusätzlich den Amp "Biaseinstellfähig" machen. Laut ihm relativ "schnell" erledigt und würde mich so 70-80 € kosten.

Nachher hat TAD aus Worms wieder "Sprechstunde" ;-) Dort werde ich ebenfalls mal Anrufen und sehen was mir die Herren dort bzgl. der Röhrenauswahl / Selektion passend zum Amp empfehlen können.
Ich werde berichten :-)
Grüße
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.765
Ganz allgemein zum Mesa 400+ ..... Ich habe gerade erfahren , dass ein Kollege seinen 400+ verkaufen möchte. Was für ein Preis wäre für das Teil denn realistisch, mal vorausgesetzt das der Amp technisch tiptop ist.
Google und Ebay haben mir nicht so recht weitergeholfen.
 
reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Also der letzte bei Ebay ging für knapp unter 1200 weg... Alter / Zustand / Röhrentyp und Alter (ebaygemäß) unbekannt :D Habe auch schon Angebote für 1400 bis 1600 € gesehen. Ist aber doch eher die obere Grenze meine ich... Meinen (wahrscheinlich) zukünftigen bekomme ich übrigens zu einem Kurs der ein gutes Stück unter den genannten liegt. Sowas soll es auch geben!
Grüße
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß66.670
Zitat:Original erstellt von: E-A-D-G

In dieser Preisklasse würde ich als Alernative mal über die Hiwatt-Clone von Max Weber nachdenken...
Ich hatte früher den Mesa/Boogie 400 Bass und spiele seit ein paar Jahren den Mywatt 200. Beide Amps sind absolute Spitzenklasse ... aber eben grundverschieden. Der Mesa klingt mittiger, geht wesentlich schneller in den Overdrive. Der Mywatt ist dagegen die Macht in den Bässen und deutlich cleaner und druckvoller. Im Overdrive klingt er bissig/britisch und mit den Höhen kann man Beton in Streifen schneiden. Wer den Mesa/Boogie mag, wird mit dem Mywatt nicht glücklich und umgekehrt wahrscheinlich auch nicht.
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.765
Danke für die Antworten...aber das Thema 400+ hat sich für mich erledigt. Habe heute erfahren, dass der Besitzer bereits den dritten Satz Endstufenröhren in dem Amp hat !
Das Theater hatte ich schon in meinen Ampeg und Trace Vollröhren.... das brauche ich nicht mehr.
Zugegeben, nichts klingt wie eine gute Vollröhre aber das Risiko mit nem kaputten Amp bei einem Gig dazustehen ist mir einfach zu groß und der Unterhalt steht in keinem Verhältnis zum soundtechnischen Nutzen.
Zumindest für mich.
 
reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Hatte den Boogie bislang schon einmal auf der Probe mit - und schmutzig kann er wirklich gut :D Trotzdem hab ich DEN Sound bei ihm noch nicht entdeckt. Morgen werd ich nochmal in Ruhe im Bandkontext einstellen und auch mal eine ABY-Box an den beiden Inputs testen. Ein schöner Amp! Auch die Röhren sind in gutem Zustand.... Aber vllt bin ich doch einer der Kandidaten der seit Jahren seinen Sound schon gefunden hat... es nur nicht wahrhaben wollte - bislang :-)
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
den bass 400 hatte ich auch mal..toller amp! eine der wenigen verkäufe, die ich manchmal bereue. flexibler ist aber einfach mit preamps und digiendstufe, also in meinem fall der fender tbp-1 oder der ampeg svp-pro und die alto d-1.
probleme mit endstufenröhren hatte ich aber nie.
 
Der Drahtige

Der Drahtige

Active Member
Bassix
ß3.810
Der 400+ kann nich nur toll schmutzig, sondern sich auch wunderschön klar im Bandsound durchsetzen. Um zu wissen, wie gut dieser Amp klingen kann, muß man schon so fair sein und und ihm u.U. mal neue Röhren gönnen. In der Endstufe laufen bei mir SED 6L6 (Laut TubeTown Dirk "mittlere Werte") und in der Vorstufe V1-V4: JJ 12ax7, sovtek 12ax7, JJ 12ax7 und 12au7 (Keine Ahnung gerade welcher Herst.)
Probleme mit den Endstufenröhren hat ich ein einziges Mal (Vor 18 Jahren, Bunker, Winter, alle 20 Minuten Stromausfall - da dürfen dann schon ma 2 Röhren ade sagen).
Auf TalkBass gibts einige 400+ Threads zu Röhrenbestückung und EQ-settings.
 
Zuletzt bearbeitet:
soundcity5150

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß27.943
Hi,

als Endstufenröhren würde ich Dir die russische 6P3S-E empfehlen,wobei das E für die Millitärversion steht.Sie wird mit einer Lebnsdauer von > 5000 Std. spezifiziert.Ich hatte diese Röhre im Sovtek Mig 100 und ist sehr guter Ersatz für 6l6 und 5881.

Meine Meinung : Diese Röhre ist fast nicht kaputt zu kriegen,ist äußerst robust,auch wenn man sie mit höheren BIAS Strömen quält.
Ausfälle ??? : Sind so gut,wie nicht bekannt.
Mein absoluter Favorit.

Gruß Micha

EDIT : Bei Tube-Town wird diese Röhre unter dieser Bezeichnung angeboten: Russia / Sovtek 5881 WGC / 6n3C-E NOS

EDIT 2 : Man beachte unbedingt die geringere Anodenverlustleistung von nur 20,5 Watt
 
Zuletzt bearbeitet:
reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Hier ist zwar ein weilchen nichts passiert: dachte aber ich bringe euch auf den neusten Stand!

Das beste zuerst! Der Amp ist mitlerweile MEIN [:D] und ich muss ehrlich zugeben, es war Liebe auf den zweiten Blick. Habe mich zunächst viel am 7Band EQ aufgehalten - habe noch nie so ein Biest-EQ in den Fingern gehabt [):] - und relativ schnell festgestellt, dass es (erstmal) einfach besser ist die Finger davon zu lassen [ooo] [-)] Sound gefunden!

Keine Bilder, kein Amp!
[URL]http://imageshack.us/photo/my-images/217/06062011101.jpg/[/url]

Natürlich war er zwischenzeitlich auch beim Tech:
Viel war nicht zu tun! Alle Schirmgitterwiderstände sind gut und schön gleichmäßig, Emmissionsfähigkeit gut - keine Ausfälle. Kontrolle auf schlechte Lötstellen usw... alles prima! Ebenso Belastungstest der Endstufe "einwandfrei, sowohl die Leistung als auch die Symmetrie"...

Hab mir noch ein Paar 12AX7 von TAD in der Vorstufe einsetzen lassen - auch um einfach ein bischen damit zu experimentieren. Kanal 2 wurde danach zu meinem liebling. Einfach gewaltig!

Hatte ebenfalls die Gelegenheit mit Chris von "Harmful" ([URL]http://www.youtube.com/watch?v=2HI3rPgJFr0[/url]) über den Boogie zu schnacken. Er verwendet ihn seit nun fast 18 Jahren - mit maximal 2-3 Röhrenwechseln bislang... so wie ich ihn "kenne" hat er dabei sogar übertrieben ;-) Im Gespräch kamen wir auf die Möglichkeit beide Kanäle mit einer ABY-Box Variabel anzufahren - ganz klar ein alter Hut, für mich neue Inspiration! Experimentiere gerade mit einer AB-Box und dem Dry-Out meines Muffs... Die Möglichkeiten sind unbegrenzt[^]

Dieser Amp hats mir einfach angetan!
 
Der Drahtige

Der Drahtige

Active Member
Bassix
ß3.810
Glückwunsch zum Amp! Sieht ja noch aus wie neu. Chris' LiveSound mag ich auch sehr gerne. Beim letzten Gig in Hamburg, im Vorprogramm von Helmet, warn die ja mal wieder sowas von gut.
Kanäle mixen hab ich auch noch nie gemacht - muß ich unbedingt mal nachholen...
 
Zuletzt bearbeitet:
reggae|BuZz

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß656
Schau an :-) Ebenfalls ein Harmful-Kenner! Chris fetzt live großartig und ist auch ein beispiel wie man mit "wenig" Aufwand einen coolen Sound zaubern kann! Eigentlich machen den (soweit ich weiß) nur 4 Sachen aus: 1) Sein Mesa, 2) ein Rocktron Blackjack 3) sein Prügelpreci und 4) sein Prügelspielstil :D

Nochmal zum Bass 400+ : hat einer der Besitzer noch gerade einen Tipp zum Thema Case/Rack? Reichen 4HE oder sollte man etwas Luft lassen? Würde ihn noch gerne etwas sicherer unterbringen :-) Welche benutzt ihr?

liebe Grüße!
 
Bass.Paule

Bass.Paule

Bass.Paule
gesperrt
Bassix
ß1.264
Hey Ihr!
Bevor ich den ganzen wunderschönen Sonntag mit den ergooglen widersprüchlicher Ergebnisse verbringe, richte ich meine Fragen ebenfalls an euch:

Habe ein gutes Angebot für einen Mesa Boogie 400+ vorliegen!
Mich schrecken die 12 Endstufenröhren etwas ab - daher möchte ich mir vorher ein paar Infos einholen:

Laut Manual verfügt der Amp über einen sog. "fixed bias".
Mesa Boogie empfielt den Einsatz von 12 x Mesa 6L6 5881 STR425.

- Was bedeutet nun "fixed bias" für mich beim Röhrenwechsel?
Muss der Amp zum Tech? Oder ist es ebenfalls möglich ein gematchtes Set selbst einzusetzen? Habe in Verbindung mit dem Amp sogar gelesen dass einige user EINZELNE Endröhren tauschen?!?! [ooo]

- Mit welchen Röhren betreibt ihr euren 400+ ?
Gibt es Alternativen zu den empfohlenen Mesa?

Vergessen: In der Bucht gingen diese Amps in letzter Zeit gerne mal für 1300 - 1600 € weg. Sind das aktuell tatsächlich verlässliche Gebrauchtpreise?

Danke schonmal für eure Mühe!
also ich habe in meinen zwei Mesa 400+ jeweils 422917-49b842e2c099749c7b00c93a7389f39a.jpg 12 KT88 Röhren drinnen und bin sehr zufrieden
 
 

Oben Unten