Mesa Subway 800

musicman5

Well-Known Member
Bassix
ß18.717
Ja,ich hatte einen ein paar Tage im Proberaum. Da ich schon viele Jahre von meinem M6 begeistert bin musste das Teil natürlich her. Allerdings nicht als Ersatz für den M6, mit dem der kleine auch klanglich nicht ganz mithalten kann. Da fehlt ihm doch im direkten Vergleich ein wenig die brutale Macht vom M6. Ich wollte eigentlich mal testen wie der sich so gegen meinen Big Bang schlägt. Der Mark Bass Amp klingt ein wenig luftiger in den Höhen. Allerdings sind das nur Feinheiten die im Band Gesamtsound sowieso untergehen. Letztendlich hab ich den Mesa zurückgegeben. Der hohe Preis ohne den erwarteten AHA Effekt war es mir dann doch nicht wert.
 

Flobert

Sunn-Child
Ich hab das Teil in Burghausen bei Musik "Irgendwas" angespielt, als ich über die Feiertage dort war. Naja..die Kiste rumpelt schon los. Der Crunch klingt gut - bei weiter aufgerissenem Gain furzt das Mopped aber.
Trotzdem´n schicker Amp - der preislich interessant ist.
 

b_string_funk

Well-Known Member
Bassix
ß22.146

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.524
  • agedhorse ist ebenfalls einer der Entwickler der Genz-Benz Amps (jetzt Genzler Amps)
  • Der neue Genzler Amp heist Magellan 800 und hat fast die selben Leistungsdaten wie der Mesa Subway 800
  • beide Amps erscheinen fast gleichzeitig auf dem Markt
Hmmm ...
 

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.418
Agedhorse war meines Wissens sogar Hauptentwickler der Genz Benz-Amps, er ist nach Auflösung der Firma dann ziemlich direkt zu Mesa gewechselt und war dort dann für die Entwicklung vom D800 zuständig.
Mit dem neuen Genzler-Amp hat er nix zu tun, soweit ich weiß. Der Magellan verwendet allerdings dasselbe Endstufenmodul und auch sonst wird Jeff Genzler sicher auf Know-How aus früheren Zeiten zurückgegriffen haben. Da halte ich die ein oder andere Überschneidung im Design für ganz plausibel. ;-)
 

Kong

R.I.P., Mikki
Zumindest mischt agedhorse nicht im magelan - thread mit. Er antwortet ausgiebig auf Fragen zum Subway.

Ob er Jeff Genzler beim Magelan unter die Arme gegriffen hat ist denkbar, aber nicht sicher. Wahrscheinlich hält er sich nur bedeckt, weil jetzt offiziell "Mesa" auf der Visitenkarte steht.

Aber er ist aufgrund von Vereinbarungen mit Mesa immer noch für Customer Service und Reparaturen von GenzBenz - Amps zuständig.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.524
Wenn das Endstufenmodul bei beiden gleich ist, ist es interessant, dass der Mesa an 2 Ohm stabil ist und der Magellan nur an 2,67Ohm.

Ansichtssache ?
 

b_string_funk

Well-Known Member
Bassix
ß22.146
Wenn das Endstufenmodul bei beiden gleich ist, ist es interessant, dass der Mesa an 2 Ohm stabil ist und der Magellan nur an 2,67Ohm.
Ich persönlich finde das sowieso witzig, dass man bei den Möglichkeiten die die Technik heute bietet, nicht diese Miniamps auf 8 / 4 / 2 Ohm auslegt und mittels Schalter kann ich auswählen. Ist vermutlich nur ein kleines Schaltteil das eingebaut werden müsste vom Hersteller...und es gäbe immer volle Leistung.
Ähnlich wie beim M6 oder M9 der Kippschalter hinten...
Vielleicht sehe ich das etwas zu einfach, keine Ahnung:-)
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.524
Ganz so einfach wird es nicht sein. Um an 2 Ohm 800W RMS zu machen, muss der Amp bzw. das Netzteil 20A rms Strom liefern können. Um die 800W RMS auch noch an 8Ohm zu bringen, muss das Netzteil mindestens 80V rms bringen. Will man beides mit dem gleichen Netzteil machen, wird es relativ teuer und das Netzteil ist im Normalfall dann überdimensioniert. Technisch geht das, aber es wird halt teuer und aufwändig.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß80.928
wie laut der Luefter ist
Das würde mich auch interessieren !

Der hohe Preis ohne den erwarteten AHA Effekt war es mir dann doch nicht wert.
Super ist natürlich die 2 Ohm - möglichkeit.

Und was mir auch sehr zusagt sind die frequenzen,
insbesondere die High/Mid 480 Hz (eigentlich Mid/Mid) - die ja bei vielen 4-band-EQ-Amps oft fehlt :

Bass: +14dB/-14dB @ 40Hz
Low Mid: +14dB/-14dB @ 200Hz
High Mid: +14dB/-14dB @ 480Hz
Treble: +11dB/-14dB @ 4kHz

Trotzdem´n schicker Amp - der preislich interessant ist.
Im Ami-land kostet der anscheinend unter 700.-$.
Und bei uns ca 1000.-€.

Wie gibts denn das ??
 

bluefunk

Well-Known Member
Bassix
ß5.729
In den USA wird die Steuer gewöhnlich auf den Kaufpreis aufgeschlagen, an der Ladenklasse ist es dann stets teurer als auf dem Preisschild. Bei Export zu uns entfällt zwar diese Steuer, aber hinzu kommt der Versand, eine Einfuhrsteuer von knapp 5% auf alles und dann nochmal 19% Umsatzsteuer auf diese Summe.
Vereinfacht bei E = $

(Preis 700 + Versand 30) = 730
ca. 5% Zoll 36,5
Summe 766,5
19% 145,635
Summe 912,135

Weiter muss die individuelle "Kaufkraft" des jeweiligen Landes berücksichtigt werden, Mieten und Personal in BRD sind wesentlich höher als in den USA. Mit ein Grund, warum gerade in der Schweiz auch die Preise wesentlich höher sein müssen. Natürlich verdient der Händler was ...... sonst würde er nicht handeln.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.099
In den USA wird die Steuer gewöhnlich auf den Kaufpreis aufgeschlagen, an der Ladenklasse ist es dann stets teurer als auf dem Preisschild. Bei Export zu uns entfällt zwar diese Steuer, aber hinzu kommt der Versand, eine Einfuhrsteuer von knapp 5% auf alles und dann nochmal 19% Umsatzsteuer auf diese Summe.
Vereinfacht bei E = $

(Preis 700 + Versand 30) = 730
ca. 5% Zoll 36,5
Summe 766,5
19% 145,635
Summe 912,135

Weiter muss die individuelle "Kaufkraft" des jeweiligen Landes berücksichtigt werden, Mieten und Personal in BRD sind wesentlich höher als in den USA. Mit ein Grund, warum gerade in der Schweiz auch die Preise wesentlich höher sein müssen. Natürlich verdient der Händler was ...... sonst würde er nicht handeln.
Du hast in Deiner Rechnung nur vergessen, den Einkaufspreis (und nicht den Verkaufspreis) ganz oben anzusetzen...ansonsten bin ich aber mit allem einverstanden...grundsätzlich gilt: der Preis wird vom Vertrieb und vom Hersteller so festgesetzt. Die machen das, damit jeder etwas verdient, und der Kunde immer noch kauft.
 

bluefunk

Well-Known Member
Bassix
ß5.729
Ich habe ausdrücklich die Verkaufspreise verglichen. Die Kalkulation vom Einkaufspreis her muss natürlich völlig anders aussehen. Ohne eine Marge von 40 % - 50 % brauche ich keine Räumlichkeiten und Personal bereitstellen, keine Werbung schalten (in einer Fachzeitschrift ca. 2.500 bei 3.500 pro ganze Seite in einer einzigen Ausgabe , zumindest in unserer Branche), Messen buchen und bestücken, Service und Garantie bereitstellen, Verkaufspersonal zu den Händlern schicken etc. Die Gewinnmargen im Großhandel dürften vermutlich so bei 3 % bis 7 % liegen, die Menge muss es machen (die Banken geben für ihr eigenes Geschäft eine Gewinnmarge von 20 bis 25 vor und denen reißt die Kundschaft deren oft windige Versicherungs- und Anlageprodukte aus der Hand!). Ach ja, der Einzelhändler vor Ort muss selbstverständlich auch noch sein Geschäft finanzieren. Also in der Produktion darf ein solches Gerät maximal 200 bis 300 Dollar kosten, eine Mesa Subway Box z.B. aufgrund der volumenbedingt höheren Transportkosten noch weniger. Der Direktvertrieb vom Hersteller kann das natürlich erst mal viel billiger. Was nützt es wenn mich keiner kennt und ich auf meinen tollen Produkten sitzen bleiben?
Auch Marleaux, Human Base, Franz Bass oder Glockenklang könnten die Produkte wesentlich günstiger direkt vom Hersteller abgeben. Das dürfen sie aber nicht, sonst werden Sie bei den Händlern ausgelistet.
Ob ich es gut finde oder nicht? Dies ist die Ökonomie.
 

Sigosha

... klingt komisch, ist aber so.
Bassix
ß6.096
Hallo Leute,
ich hab gestern mal ne Stunde den Mesa angespielt... der ist wirklich gefährlich laut und bis in die hohen Lautstärken wunderbar clean!
Da gibt's ne Menge Headroom und Cojones.
Bei den Sound's gibt's auch unheimlich viel zu entdecken - zu viel für die kurze Stunde, aber alle bisher wirklich gut. Dieser Amp gefällt!
 

Oben Unten