Musiker per Internet -Fluch oder Segen?

Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.937
Moin,
mit meinen 20 Lenzen kann ich es mir kaum vorstellen, aber wie mir berichtet wurde lebten die Menschen früher ohne Internet. So gerne ich dieses Medium auch habe, aber bei der Suche nach Musikern ist dieses Medium verdammt beschissen.

Sehen wir es dochmal wie es ist: Man inseriert in nem lokalen Musikerboard oder anderen bekannten Websiten. Die Leute lesen die Anzeige, scheinen Interesse zu haben und schreiben ne Mail. Man antwortet und wartet. Und wartet. Und irgendwann weiß man, der Arsch meldet sich nicht mehr udn hat zu wenig Arsch in der Hose um abzusagen.
War das früher auch schon so? Haben sich die Leute nach nem Anruf oder sonst was einfach nicht mehr gemeldet?

Soetwas stresst und macht einen sauer. Bei meiner aktuellen Suche nach nem Sänger und Schlagzeuger haben sich 10 Leute gemeldet, von denen einer nur zurückgeschrieben hat. LAngsam verliere ich die Lust auf die Musik, da sich Musiker für mich inzwischen als verdammt undzuverlässig erwiesen haben.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Früher hat man gemeinsam gejammt: in Kneipen oder im Jugendzentrum, in kirchlichen Räumen oder sonstwo. Und dabei hat man sich kennen- und schätzen gelernt (oder eben nicht, nä? [;-)]).

Früher war sowieso alles bässer: wir hatten die Amps und Bässe, die wir heute gerne hätten (oder wieder hätten), das Bier und die Zigaretten waren billiger, Mopeds konnte man noch frisieren und Fahrradhelme gabs nicht, weil die absolut kein Schwein braucht.

Bleibt jetzt die Frage, ob das Internet an dieser Entwicklung schuld ist... [;-)]

 
Mudskipper

Mudskipper

.
MuSuMu via Internet habe ich auch nur als sehr zäh und unfruchtbar kennengelernt.
Im örtlichen "Szeneblatt" inserieren hingegen war schnell gemacht und fix habe ich eine neue Band gefunden.
Spinner hat man überall dazwischen, aber die Leute melden sich bei Dir und bleiben auch dran - das ist zumindest meine Erfahrung mit den guten alten Printmedien.
 
BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß47.282
Zitat:das Bier und die Zigaretten waren billiger
...und man durfte überall rauchen![:-P]
...während ich das schreibe glaube ich es mir selber kaum[**/] klingt aus heutiger Sicht völlig unvorstellbar![:O!]
War aber so, liebe Kinder[¦)]*hust*
[:D]
 
victor b

victor b

Member
Bassix
ß42
Klar war früher alles besser.

Aber nicht genug Arsch in der Hose um abzusagen hatten die Leute auch damals schon, nur halt über Telefon (z.B. von wegen zurück rufen). Oder sie kamen nach Terminabsprache einfach nicht zum vereinbarten Probetermin.

Musikersuche war und ist wohl nach wie vor irgendwo zwischen stressig bis skuril. Vielleicht hilft es ja, wenn du es erstmal als normal betrachtest, dass sich die Leute nicht zurück melden. :-)
 
rabarvek

rabarvek

Ich basse, also bin ich
Bassix
ß13.253

In der Vor-Internet-Zeit lief die Musiker- und Bandsuche primär über Anschlagbretter in den Musikgeschäften. Man musste sich also einige Zeit nehmen, alle Geschäfte abzuklappern (da die noch nicht durch Onlinestores verdrängt wurden, gabs davon auch noch mehr) um überall die eigene Anzeige aufzuhängen und die, die dort hingen zu checken.
Dann ging die telefoniererei los. Handys gabs auch noch nicht, es konnte also schon ein paar Versuche brauchen, bis man den Moment erwischte, in dem der Gesuchte zuhause war und das Telefon abnahm. Da sich niemand, wenn er fündig geworden war, die Mühe machte, seine Inserate in den Geschäften wieder abzuhängen, lief rund die Hälfte der Telefonate darauf hinaus, dass sich die Sache schon längst erledigt hatte. Bei den Übrigen war der Anteil an Spackos die nichts konnten, menschlich nicht passten oder gar nicht erst zum vereinbarten Termin erschienen, etwa gleich hoch wie heute. Zurückzurufen, wenn man auf den AB sprach, galt damals schon als exotidche Schrulligkeit und wurde daher nur äusserst selten praktiziert.

Aber die Schwätzchen, die sich beim Abklappern der Musikgeschäfte ergaben, sind durch kein Internetforum zu ersetzen.

 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.830
Zitat:Original erstellt von: BassTart

Zitat:das Bier und die Zigaretten waren billiger
...und man durfte überall rauchen![:-P]
...während ich das schreibe glaube ich es mir selber kaum[**/] klingt aus heutiger Sicht völlig unvorstellbar![:O!]
War aber so, liebe Kinder[¦)]*hust*
[:D]
Als bekennender fanatischer Nichtraucher finde ich es eine Erlösung, dass dem Gequalme endlich Einhalt geboten wird. Wenn ich früher aus war, konnte ich die Klamotten eine Woche[:O!] (!) lang nicht anziehen, weil sie einfach stanken wie Sau, die Stimme war zwei Tage hinüber, wenn man nicht noch abends geduscht hatte, konnte man die Bettwäsche gleich waschen, man konnte vor Qualm und Augentränen gerade mal nen Meter weit sehen, es stank wie Sau, der Hals fühlte sich nach ner Minute an, als ob nen Teerlaster dort umgekippt ist, es stank wie Sau, dank Passivgequalme stank auch gleich die Bude wie Sau, von der Gesundheit mal ganz abgesehen und ... ach ja ... die Kippen stinken wie Sau (hat ich schon gesagt, oder? [:D])
Ne, also ich find Rauchverbot gut[^]
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß71.111
Zitat:Original erstellt von: schubi83
...weil sie einfach stanken wie Sau, ... es stank wie Sau, ... dank Passivgequalme stank auch gleich die Bude wie Sau, ... ach ja ... die Kippen stinken wie Sau ...
Ich hab' noch keine Schweine rauchen sehen. Vielleicht kommt daher ja der Räucherschinken [:D]

Zum Thema: bei allen Nachteilen überwiegen trotz allem die Vorteile der Musikersuche per Internet, meine ich. Früher haben wir alle schwarzen Bretter in Reichweite mühselig mit Suchanzeigen gepflastert. Die Erfolgsquote war ziemlich mäßig und es dauerte Wochen bis die ersten Rückmeldungen kamen.

Da aber die wirklich guten Leute in der Regel schon in Bands aktiv sind und deshalb kaum die Anzeigen nach Musikersuche lesen, trifft man die eigentlich immer nur per Zufall, bei anderen Bands, per Mundpropaganda, etc. Das ist heute nicht anders als früher.

Allerdings ist die Verbreitung per Internet deutlich höher und man erhält auch viel schneller eine Rückmeldung. Daß darunter zu >90% Luschen sind, war früher auch nicht anders. Es hat eben nur länger gedauert.
 
airbagger

airbagger

Bergischer Basser
Bassix
ß74.427
Vor ca 1 Jahr habe ich im I-net verzweifelt nach ner Band für mich gesucht, habe aber auch die traditionelle Methode mit Aushängen im Musikladen probiert, alles ohne Erfolg. Dann rief mich der Ex-gitarrero an, der von einer befreundeten Sängerin, die es von ihrem Basser wusste, gehört hatte, dass ein Bassist gesucht wird....hab da angerufen, Termin vereinbart, hat gepasst.
Die Connections der Musiker untereinander sind deutlich mehr wert als alle elektronischen Netze.
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Ich glaube es ist sehr wichtig, die Anzeige so genau wie möglich zu gestalten. - Das kann natürlich dazu führen, dass sich kaum einer meldet. -
Ist mir aber lieber als die eigenen Vorstellungen wieder und wieder am Telefon runter zu beten. - Aber, es ist schon recht schwer über das Internet die richtigen Leute zu finden. - Da haste leider recht Alucard.
 
hbf1988

hbf1988

Außensaiter
Bassix
ß69.941
Zitat:Original erstellt von: Rockjaw

Ich glaube es ist sehr wichtig, die Anzeige so genau wie möglich zu gestalten. - Das kann natürlich dazu führen, dass sich kaum einer meldet. -
Ist mir aber lieber als die eigenen Vorstellungen wieder und wieder am Telefon runter zu beten. - Aber, es ist schon recht schwer über das Internet die richtigen Leute zu finden. - Da haste leider recht Alucard.
Einen "zu langen Roman" liest allerdings auch nicht jeder. Ich denke so in 3-4 Zeilen kann man das Wichtigste unterbringen. [:-)]

Wichtige Infos finde ich sind das Alter, der Level, das Genre, die geplanten Perspektiven und (ggf. als letzter Anreiz) ob und wo ein Proberaum in Aussicht ist/bereits besteht, oder?!
Sucht man besser beginnend mit z.B. einem Drummer und dann nach-und-nach die weiteren Bandmitglieder oder sofort nach allen Musikern (git,dr,voc...) der neuen Band? Was sind da so eure Erfahrungen?
 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß589
Ich kenne das auch mit der Suche, da ich unter anderen gerade dabei war. Ich bediene mich dabei auch allen Medien die mir so zur Verfügung stehen und mache gerne Aushänge in Unis, Musikläden und Musikschulen. Ansonsten die bekannten Foren im Netz.

@bhf1988: Ich würde gleich mit allen beginnen. Wenn du eben vor einem drummer erst nen Gitarristen findest ist das eben so. Aber wenn ihr dann schon zu zweit seit habt ihr eben wieder mehr Chancen über Kontakte noch Musiker zu finden. Wer weiß wer da wen kennt/kennen lernt. [:-)]

@Alucard: Kopf hoch, die Suche nach den richtigen Musikern ist immer mühselig aber nur dran bleiben hilft! Gutes gelingen. [:-)]
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Zitat:Original erstellt von: hbf1988

Einen "zu langen Roman" liest allerdings auch nicht jeder. Ich denke so in 3-4 Zeilen kann man das Wichtigste unterbringen. [:-)]

Wichtige Infos finde ich sind das Alter, der Level, das Genre, die geplanten Perspektiven und (ggf. als letzter Anreiz) ob und wo ein Proberaum in Aussicht ist/bereits besteht, oder?!
Sucht man besser beginnend mit z.B. einem Drummer und dann nach-und-nach die weiteren Bandmitglieder oder sofort nach allen Musikern (git,dr,voc...) der neuen Band? Was sind da so eure Erfahrungen?
@ hbf1988 : Meine letzte Anzeige hatte genau vier Zeilen. Da ich nach einer Coverband suche habe ich ca. 5-6 Interpreten aufgeschrieben um die Sache einzugrenzen. -
Mehrere Musiker gleichzeitig zu suchen habe ich für's erste aufgegeben. - Meiner Erfahrung nach suchen die meisten eine sonst komplette Band. Den Versuch über Anzeigen eine komplette Band aufzubauen halte ich nach meiner Erfahrung beinahe für unmöglich.
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
Also online habe ich bisher noch keine band gefunden. Das lief bei mir immer nur über aushänge in der Uni, oder über Mundpropaganda ("kennste x? Die suchen nen Basser", "du spielst Bass? Wir suchen einen..." oder weil man sich von nem gemeinsamen gig kennt).

 
lukke

lukke

active Flitzefinger
Bassix
ß3.736
Zitat:Original erstellt von: DerAlucard

...
Bei meiner aktuellen Suche nach nem Sänger und Schlagzeuger haben sich 10 Leute gemeldet, von denen einer nur zurückgeschrieben hat. LAngsam verliere ich die Lust auf die Musik, da sich Musiker für mich inzwischen als verdammt undzuverlässig erwiesen haben.
Das Problem ist nicht das Internet, sondern dass sehr viele Musiker (auch junge Leute) einfach keine Lust auf e-Mails, Facebook usw. haben.
ich würde schätzen, dass von den 9, die sich nicht gemeldet haben, 5 Leute nicht aus Desinteresse an der Musik sondern aus Desinteresse an der Kommunikation per Mails nicht geantwortet haben.
ich gebe bei sowas immer meine Telefonnummer her und frage auch nach deren Nummer, denn telefonisch lässt sich einfach besser kommunizieren [;-)]
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß71.111
Zitat:Original erstellt von: Rockjaw
....Den Versuch über Anzeigen eine komplette Band aufzubauen halte ich nach meiner Erfahrung beinahe für unmöglich.
Doch, das geht schon. Es braucht dazu in der Gründungsphase allerdings einen Initiator, der alles erst einmal startet. Ich habe aber noch nie in einer Band gespielt, die mit der ersten Besetzung auch tatsächlich aufgetreten ist. Es braucht einfach eine gewisse Zeit und verschiedene Umbesetzungen, bis alles zusammenpasst. Nach der ersten Gründungsphase wurden dann nachträglich noch weitere Musiker per Internet gesucht.

NB: Noch eine Einschränkung. Mit Leuten, die noch keine Banderfahrung haben, geht es fast sicher schief.
 
Zuletzt bearbeitet:
hbf1988

hbf1988

Außensaiter
Bassix
ß69.941
Zitat:Original erstellt von: TheBass
NB: Noch eine Einschränkung. Mit Leuten, die noch keine Banderfahrung haben, geht es fast sicher schief.
Ja, es ist schwerer diese Musiker zu "integrieren". Es hat viel Mühe gekostet den Drummer davon zu überzeugen, bitte das Tempo nach Metronom vorzuzählen.
Er war sich sicher jedesmal das richtige Tempo nach "Gefühl" vorzugeben - leider +/-10 bpm daneben... [:(!]

Es ist für ihn die erste Band und er träumte davon "frei" zu spielen wie es ihm gefällt. Den Zahn mussten wir ihm ziehen, was beinahe den Zerfall der ganzen Band gekostet hätte. Naja, mittlerweile besteht er selbst auf Metronomspiel... [8D]

Was bei meiner Band mit Ü40-Musikern am Anfang auch ein Problem war, alle computertechnisch "auf einen Stand" zu bringen. Einer hatte garkeinen Privat-Computer und konnte daher nur eingeschränkt an der Bandinternen Kommunikation teilnehmen. Anderen musste ich helfen Media-Player zu installieren um die Original-Songs oder Probenmitschnitte im MP3-Format anhören zu können. MP3 war ein ganz neues Medium für Leute, die zuletzt auf C90-Kassetten aufgenommen hatten... [:D]
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß71.111
Zitat:Original erstellt von: hbf1988
...Was bei meiner Band mit Ü40-Musikern am Anfang auch ein Problem war, alle computertechnisch "auf einen Stand" zu bringen. Einer hatte garkeinen Privat-Computer und konnte daher nur eingeschränkt an der Bandinternen Kommunikation teilnehmen. Anderen musste ich helfen Media-Player zu installieren um die Original-Songs oder Probenmitschnitte im MP3-Format anhören zu können. MP3 war ein ganz neues Medium für Leute, die zuletzt auf C90-Kassetten aufgenommen hatten... [:D]
[:D]Kann ich nachvollziehen. Wenn die gleichen Leute mir dann allerdings ständig ihr neuestes Hyper-Gadget-IPHone incl. Daten-Striptease-hau-mich-blau-App unter die Nase halten, ist meine Toleranzschwelle in der Beziehung jedoch ziemlich niedrig. Wer heutzutage im Berufsalltag keine emails lesen und senden kann, ist in meinen Augen ein Kommunikationsverweigerer. Von daher ist die Bandzusammenstellung per Internet dann vielleicht gar nicht mal so schlecht.
 
 

Oben Unten