Nicht Bass: Brauche Tipps für Nylonstring-Akustik-Gitarre für Kids


Kasho
Kasho
Kaffee hinzugefügt - Körper.exe starten
Bassix
ß7.881
Mahlzeit!

Meine Tochter (9) hat sich in den Kopf gesetzt, eine Nylonstring-Ketarre unterm Weihnachtsbaum vorfinden zu wollen...

Könnt ihr mir bitte mit ein paar Tipps weiterhelfen? Es soll natürlich nicht die Welt kosten, weil ich nicht weiß, ob das ein Strohfeuer ist, aber ich erinnere mich noch gut an meine erste Gitarre: Eine Steelstring-Acoustic mit einem Saitenabstand von 25 mm am 12. Bund...

Das würde ich ihr gern ersparen - es soll ja schließlich auch Spaß machen!

Dank vorab für eure Hilfe und sorry für das OT....
Kasho
 
mmstingray02
mmstingray02
Active
Bassix
ß3.753
uiuiui, das gibt Schimpfe, falsches Forum und dann noch Gitarre....(hier allgemein als Eierschneider bezeichnet). Trotzdem kurz dazu: bei Kind mit 9 Jahre, noch keine 4/4 Mensur, max. 3/4 oder 1/2.
Eben aus dem Grunde, dass die Kinder anfangen wollen und viele dann doch keine Lust mehr haben, bekommst Du Klassik-Gitarre für Kinder auf ebay nachgeschmissen. Schau einfach, was in Deiner Nähe für ca. 50% des Neupreises angeboten wird, mehr bekommt man nicht, wenn Du dann ca. 100 Euro ausgibst ist das erstmal OK und Notfalls kannst Du das Teil wieder ohne großen Verlust verkaufen.
 
aptu
aptu
Well-Known Member
Bassix
ß35.118
Nee, Ukulelen werden anders gestimmt. Die GL-1 wird leer so gestimmt, wie ne Gitarre am 5. Bund; also ne Quarte höher, alle sechs Saiten. Wenn man ein E-Dur in der ersten Lage greift, erklingt ein A-Dur.

Mit so einem Teil hab ich weiland angefangen Musik zu machen, für mich selbst.

Wenn deinem Nachwuchs sie nicht gefällt - dann kannst Du halt Spaß dran haben. :D

Aufpassen sollte man, wenn man die Saiten wechselt, da ist die kleine zickig. Ich meine die GL-1, nicht deinen Nachwuchs. :o) Ich weiß leider nicht, welche Saiten sich heutzutage empfehlen.

Aber womöglich ist sone Guitarlele auch gar nicht das, was sich deine Tochter vorstellt, denn klein ist die Klampfe ja schon. War mir bloß spontan eingefallen. Ist halt verlässliche Qualität und kostet auch im Neuzustand praktisch nix.

Aus eigener Erfahrung kann ich sonst Hanika als Hersteller empfehlen. :great:


Edith verweist ansonsten auf die Kollegen: https://www.klassikgitarre-forum.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Kasho
Kasho
Kaffee hinzugefügt - Körper.exe starten
Bassix
ß7.881
Mahlzeit again!

Im Klassikgitarre-Forum hängt zurzeit der Hund über'm Zaun... ich war gerade der einzige Forenbesucher. :eek:

Meine Kleine ist schon ziemlich groß - es darf schon eine 4/4 Mensur sein (sie spielt auch Querflöte in normaler Größe...).
Hat jemand einen guten Tipp in der Range bis 150,- Öcken? :embarrassed: Yamaha vielleicht?

Hanika scheint mir in einer Preisregion zu sein, für die es noch zu früh ist (die günstigste nach kurzer Suche rund 850,-).:govampire:

Thanks in advance
Kasho
 
Tillofant
Tillofant
Active Member
Bassix
ß6.214
Habe von La Mancha und Pro Arte ganz gute Instrumente gesehen! Beide eher unteres Preissegment, aber gut zu spielen und Sound auch ok! Oder was gebrauchtes von Höfner, die gehen eigentlich auch immer!
 
ollo
ollo
Huba
Meine Kleine ist schon ziemlich groß - es darf schon eine 4/4 Mensur sein (sie spielt auch Querflöte in normaler Größe...).
Wenn sie mindestens einssechzig ist, ist die 4/4 definitiv viel zu groß. Die Spielhaltung ist sehr wichtig, ein zu großer Korpus hindert da nur.

Kleine Querflöten gibt es nicht, nur solche mit durch Biegung verkürztem Kopf. Aber das ist auch was anderes.
 

Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Bassix
ß16.631
Nachtrag meinerseits: 3/4 oder 7/8 Nylons haben einen deutlich schmaleren Hals und einen kleineren Korpus. Das wäre eher meine Empfehlung. Noch kleiner klingt dann schon arg dünne..
 
J.B.Ecker
J.B.Ecker
Active Member
Bassix
ß8.044
4/4 halte ich bei 9jährigen auch für zu groß; ein guter Kompromiß wäre 7/8 Größe, deutlich kleiner als 4/4, klingt andererseits deutlich besser als 3/4, und als Erwachsener kann man darauf auch spielen. Absolut unschlagbar im Einsteigerbereich sind meiner Meinung nach die Hopf/Hellweg Junior-Gitarren:
https://www.thomann.de/de/hellweg_junior_sh_iv.htm?ref=search_prv_1
Neu etwas überm Budget, die bekommt man aber häufig gebraucht für ~100-150EUR
 
basshenning
basshenning
Der blaue Bassist...
Bassix
ß56.733
Nylons und Gitarre?

Bildschirmfoto 2018-11-07 um 08.35.41.png
 
Kasho
Kasho
Kaffee hinzugefügt - Körper.exe starten
Bassix
ß7.881
Mahlzeit!

@basshenning: Stützstrümpfe? Echt jetzt...? :O!

@Michiagi: Genug ist genug... Kein Bass mehr die nächsten, ähh, Wochen... :engel:

Was die Größe der Gitte angeht, habe ich mal verschiedene Instrumente in die Hand genommen.
Ich gebe euch Recht, volle Mensur wäre wohl noch zu groß.
Mit der Yamaha C40 bzw. CS40 (3/4) habe ich geliebäugelt - die sind nicht schlecht!

Letztlich ist es aber doch ein anderes Instrument geworden: Eine La Mancha Rubi CM-59.
Also eine 3/4-Gitarre mit spanischem Halsfuß (!) und Zederndecke.
Die gab es gebraucht mit diversem Zubehör zu einem ordentlichen Preis bei Ibäh-Kleinanzeigen.

Danke für die vielen Antworten und Vorschläge!
Kasho
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Der günstig aber gut Klassiker:
Yamaha C40:
https://www.thomann.de/de/yamaha_c40_konzertgitarre.htm

Wenn der Nachwuchs kein Bock mehr hat, kann man die auch selber weiter spielen.
Meine Schwester hat ihre seit 15 Jahren.
Schließe mich dem Tip an: Best wood for the buck gips immer noch von Yamaha....mein erstes Saiteninstrument 1979 war auch ne Yamaha-Nylon-Klassik-Kehtarre, die sich noch heute ihres Lebens freut.
War damals relativ günstig (250,- DM) hat aber einen tollen warmen beseelten Klang, den man bei anderen Klampfen im selben Preissegment nicht finden konnte.
Hab immer mal wieder Yamaha-Instrumente in der Hand und muss immer wieder erfreut feststellen, dass dieser Hersteller seiner Philosophie treu geblieben ist!

Edit sacht: Oh! ...zu spät... :D
 
ollo
ollo
Huba
Yamaha bietet häufig einen guten Gegenwert für's Geld, aber es gibt immer wieder kleinere Firmen, bei denen das noch besser geht. LaMancha ist so eine, eine Empfehlung vieler Gitarrenlehrer und der EGTA.
 
 

Oben Unten