Orion Effects: Elektro Konsole

Herr Mosa

good vibrations
Bassix
ß27.117
Wie ihr evtl. an anderer Stelle mitbekommen habt, war ich ja auf der Suche nach einem Booster, der nach Art des Orion Elektro Booster 2 Signale gleichzeitig summieren kann. Ich bin am Ende bei Jan von Orion effects gelandet, weil ich den originalen elektro booster seit einiger Zeit auf meinem Board mit wachsender Begeisterung im Einsatz habe.
Er hat mir nun die „Elektro Konsole“ gebaut, einen Booster für gleichzeitiges Tönen meines Moog und meines Basses. Beide Eingänge sind abstimmbar und haben einen gemeinsamen Master Ausgang; Eingang 2 ist per Fußschalter mutebar (was ein Wort :-) )
Heute Abend endlich bekam ich die Nachricht von Jan, dass er nun fertig und auf dem Weg ist. Neben dem sehr netten und konstruktiven Emailaustausch wegen den Details hat er mir schon ein Bild des Knaben geschickt - was bin ich stolz!
Das musste ich jetzt noch loswerden; ich werde natürlich berichten, wenn das Teil hier aufschlägt und in Betrieb geht...
022A2118-1665-498F-BAF8-069002AB319B.jpeg
 

Herr Mosa

good vibrations
Bassix
ß27.117
So, heute ist Weihnachten V2.0:
Das Ding ist aufgeschlagen. Dabei ein nettes "Manual" Schreiben von Jan, das die Funktion noch einmal verdeutlicht:
IMG_E7876.JPG
Bevor das Teil auf dem Pedalboard "verewigt" wird, teste ich erst mal im Batteriebetrieb. Aufgeräumtes Inneres und ein Batterieclip zum Befestigen des 9V_Blocks
IMG_E7871.JPG
Auf der elektro booster Platine steht, was die FET-Stufe macht, nämlich LAUTER!!! :-)
IMG_E7872.JPG
Angeschlossen und kurz die beiden Potis für 1 und 2 justiert. Sie bewirken eine Abschwächung des Eingangs-Signals, so dass ich den (logischerweise) aktiven Moog-Ausgang zum passiven Basssignal anpassen kann. 2 Bässe etc würden auch gehen. Kanal 1 ist immer an und der Trimmer voll auf mit dem Jazzbass, wenn ich den lauteren P-Bass anschließen sollte, muss ich hier nur den etwas zurücknehmen. So soll das sein und ist live sehr praktisch, da ich am Bass nicht mehr am VOL-Poti rumspielen muss. Ich habe kleine rote Pfeil-Aufkleber, da werde ich mir die entsprechenden Markierungen am Poti machen.
IMG_E7873.JPG
Der Fußschalter schaltet Kanal 2 stumm, so dass ich einen "normalen" elektro booster habe. Jetzt den Moog an 2 und: YES, da geht die Sonne auf! mit dem Poti 2 kurz die Eingangslautstärke abgestimmt und das war's. Der große Poti ist die Summenlautstärke, also der eigentliche Booster, mit dem ich den von mir so geliebten reichen und sämigen FET-Sound kitzeln kann.
IMG_E7875.JPG
Es ist irgendwie schwer zu beschreiben, was der elektro booster macht: Mehr Ton, einen reicheren Klang, so würde ich das nennen.
IMG_E7874.JPG
Da der Minimoog das Haus wohl eher selten verlassen wird aus Gewichtsgründen, wird der Liveeinsatz künftig hauptsächlich mit dem Minitaur bestritten werden. Das Board muss ich noch zusammenstellen, aber es wird definitiv handlicher als der schwere Minimoog sein.

Die elektro konsole wird auf jeden Fall ihre Heimat auf meinem Board haben und ich kann jederzeit 2 Instrumente gleichzeitig tönen lassen. Der Klang ist identisch zum elektro booster, deshalb habe ich mich ja für Orion entschieden.

Ich bin jedenfalls hochzufrieden und habe genau das bekommen, was ich mir gewünscht habe, und das zu einem mehr als annehmbaren Preis für ein "Custom-Pedal" dieser Güte.

Hallelujah :m_git1:
 
Zuletzt bearbeitet:

Rossie Schroeder

Active Member
Bassix
ß6.716
Habe genau die gleiche Aufgabenstellung gehabt. Allerdings nur mit einem Microjörg ;-).
Ich nehme die Anpassung über meine Basswitch vor. Wobei ich den Jazzbass über den Preamp jage.
Passt für mich hervorragend. Toll dass Du auch eine super Lösung für Dich gefunden hast.
 

Oben Unten