Peavex BAM / Yamaha B??-500

schock

Member
Bassix
ß288
Hallo Basser in Besserinnen!

Mein Trace geht gerade an den Arsch! Schade! Jetzt brauche ich was neues!
Nachdem ich einen Verstärker Head mit folgenden Features suche:
Compressor
Verzerrer (Fusschaltbar)
Leicht und möglichst mit Griff transportabel (kein 19 tei, das schlitzt mir nur die Polster in meinem Bentley auf ;-) )
um die 300 W
Absolut Wartungsfrei und unkaputtbar
Kommt mir immer mehr der Vedacht auf, dass das Peavey BAM Head genau richtig für mich wäre!
Hat es schon mal jemand am Ohr gehabt?
Ich suche total cleane fette Slapsounds (Trac/Glockenklang) und auch gleichzeitig nen Verzerrten Marshall Sound.
Das wichtigste: Absenkbare Mitten, und KEIN MULM
Beim Stöbern im Netzt habe ich auch nen neuen Yamaha Verstäker (B??-500 oder so) gesehen. Ähnliche Features wie der BAM.
Weis jemand irgendwas darüber?
 

ray-man

New Member
Bassix
ß0
hallo schock,
war in einer ähnlichen lage und habe zugeschlagen: bin seit 2 wochen besitzer eines bam head von peavey (960,- euro bezahlt)und habe vorher auch in den deutschen und schweizer foren nichts zu dem teil rausbekommen. bin ebenfalls mehr per zufall auf den amp aufmerksam geworden und habe dann in den amerikanischen foren reingeschaut. dort findet man mehr zu dem amp und er wird in weiten teilen sehr gelobt.
als boxen habe ich dazu hughes & kettner quantum (eine 4x10 und eine 1x15)gekauft (990,- und 690,- euro), da ich beim vergleichen im laden die billigeren teile (speziell warwick) merklich schlechter fand.
bin bisher (2 Wochen!) zufrieden und muss noch an den eigenen presets feilen, da die meisten der firmen-presets nicht meinen sound-geschmack treffen.
 

schock

Member
Bassix
ß288
Interessant!
Erzähle mehr. Preis Wert? Vorher getestet? Was war Dein Amp davor? Was st Dene Musik? Ist der Verzerrte Sound brauchbar? Fusschalter für dei Presets? Die Infogier schlägt um sich! Mehr Mehr Mehr....
 

ray-man

New Member
Bassix
ß0
hallo schock,
wollte eigentlich so was wie´n bass-pod im amp und kam daher auf den peavey. dann habe ich in einem alten gitarre&bass heft einen vergleichstest h&k quantum combo (2x10) mit dem bam 210 gelesen und da war klar, dass der bam interessant ist. habe dann in den ami-foren (user´s reviews) tests und bewertungen von besitzern gelesen. das wurde immer besser. verunsichert war ich, weil die fachleute von musik-schmidt in frankfurt den amp nicht kannten und die deutschen foren mir auf meine frage nach der qualität nicht antworteten. habe den amp dann durch den frankfurter laden bestellen lassen und mit den boxen von warwick, h&k quantum und markbass (jeweils nur die 4x10) probiert und fand die quantum am rundesten vom sound her. auch haben sie neodym und sind sehr leicht zu tragen. habe dann alles gekauft und nudele seit 2 wochen drauf rum (indipendent rock, jazz, latin) und bin´s zufrieden. 16 werks-presets (nur zum teil gut) und 16 plätze für persönliche presets (leider nur entweder werk oder user über den fussschalter aufzurufen und per knopfdruck am amp umzustellen). tuner ist eingebaut. praktisch, aber ich traue ihm noch nicht (440 Hz?). Zerrsound kann ich nicht bewerten. ist nicht mein ding. der compressor ist geil (habe ich vorher nie gehabt).
habe vorher über einen Roland Studio Bass 100 (1x15-Combo) oder über einen Gallien Krueger MB150E gespielt. bass: bisher squier jazz bass aus japan (15 Jahre alt) mit aktiven EMG und badass-II-bridge; jetzt neu ibanez srx905. der ibanez ist wunderbar und mit 990,- euro noch erschwinglich. - noch fragen?
gruss, ray-man
 

schock

Member
Bassix
ß288
Jau noch ne Frage!

Ist da ein Fusschalter dabei, so dass man zwischen den Presets umschalten kann?
Ich lese auch G & B aber den BAM 210 habe ich dort noch nie getestet gesehen. Welche Ausgabe war das? So alt kann das gar nicht sein, denn so lange gibt es den Quantum ja doch noch nicht.
 

ray-man

New Member
Bassix
ß0
der fuss-shalter gehört zum normalen lieferumfang. du mußt dich am amp über knopfdruck für die 16 werks-presets ODER deine 16 user-presets entscheiden und kannst dann über den fuss-schalter (je nach köfchen-stellung "werk"- oder "user"-presets) die 16 sounds abrufen. brauchst du mehr als 16 verschiedene sounds, mußt du ab und an am amp das besagte knöpfchen drücken. - verständlich ausgedrückt?
was den artikel angeht, war´s vielleicht auch nicht g&b, sondern was anderes. die hefte lagen als alt-ausgaben zum reduz. preis am ausgang vom musikladen in frankfurt. es war jedenfalls ein deutsches heft. frag´ mal bei google, vielleicht findest du´s dort.
 

schock

Member
Bassix
ß288
Hallo Röntgen!

Ich habe mir nun was ganz anderes zugelegt (mit Rückgabe garantie natürlich). Das Merlin600 Top. Ich werde hier darüber berichten!
Es ist in Sachen Variabilität und Gewicht wirklich nciht das was ich gesucht habe...aber es war ein Gefühlskauf. Ich traue dem Digitalen zeugs einfach noch nicht so...
 
Oben