Peavey Microbass


lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
Da die Suche zum Subject nix gefunden hat, eröffne ich einfach mal einen neuen Faden dazu.
Denn leider findet man ja im Netz nicht allzu viele Infos zu den lieben kleinen.

Ich hab einen der ersten Generation, also mit Stoff vor dem Lautsprecher und runden Knöpfen. Vom Design her wie meine 1516E, nur eben viel kleiner. Den hat der Vorbesitzer leider schwachsinnigerweise angebohrt. Unten rechts neben dem 8" Chassis ist ein Loch durch Stoff und Frond Wand gebohrt. Macht zwar dem Klang wenig bis nix, sieht aber unschön aus.

Letzte Woche hab ich ein vermeintliches Schnäppchen in der Bucht gemacht. Letzte Generation, also mit Streckmetallfront, Chickenhead Knöpfen und roten Umrandungen am Bedienfeld.
Neben dem unnötigen Loch am alten war der Boxenausgang für mich der Hauptgrund, den zu kaufen. Denn mit meiner SWR-Nachbau 15" Box dran wäre das ganze immer noch recht transportabel und hätte dann auch genug Membranfläche, um brauchbar zu klingen.
Leider hat sich der Neuerwerb als Griff ins Klo herausgestellt, denn der kann nicht clean, sondern nur verzerrt. Und Verzerrung aus übersteuerten Trasistoren ist nicht schön.
Dem Aussehen nach stand der mal feucht bis naß.

Hat jemand von euch eine Idee, wo genau das Problem liegen kann, das zu permantenter Verzerrung und schwankender Lautstärke führt? Kann eine Reparatur lohnen oder besser mit Fehlerbeschreibung verkaufen?

Bilder ergänze ich später noch.
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
Nein, das ist ein Boxenausgang. Und den hatte ich bisher noch nirgends angeschlossen, weil schon der interne Lautsprecher verzerrt.
Line Out hat der Microbass nicht; in keiner Generation.

Edit: Aber es könnte natürlich sein, daß einfach nur das Chassis einen weg hat. Ich werde mal noch mit externer Box testen, ob da ein sauberes Signal rauskommt.
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
Buchsen hab ich schon gereinigt; hat nix gebracht.
Potis hab ich bisher nur mehrfach vollständig hin und her gedreht. Kein Knacksen, kein Kratzen, aber auch keine Verbesserung.
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
2018-04-27 12.48.32.jpg
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß25.187
Bei so einer Kiste rentiert sich imho der Aufwand nicht...

Was wolltest du haben?
Übeamp mit Boxen-Ausgang?

Warum eigentlich? Liebe Grüße
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
Kleines Besteck für den Proberaum. Reines Üben mach ich normalerweise über Interface und Kopfhörer.
Insbesondere in Akustik-Besetzung ist mein Trace total überdimensioniert. Der Laney DP300 noch überdimensionierter; der kann überhaupt nicht leise.
Deswegen wollte ich was kleines. Der alte Microbass ist dafür eigentlich super, kommt aber aufgrund des 8"ers nicht weit genug runter, so daß schon die E-Saite deutlich abfällt; weiter runter wirds dann naja...
Also hab ich mir gedacht: Neuerer Microbass mit Boxenausgang und da den 15"er dran sollte gehen und auch noch transportabel sein.
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
Hmm, Boxenausgang am alten Microbass nachrüsten wäre natürlich auch ne Option. Seriell würde sich halt die Impedanz summieren. Und ich hab keine Ahnung, für welche Impedanz die Schaltung ausgelegt ist. Aber seriell würde ich zumindest sicher nicht die Mindestimpedanz unterschreiten und so die Schaltung grillen.
Oder meinst du mit Schaltbuchse eine, die dann den internen Lautsprecher abtrennt, so daß nur der externe genutzt wird? Wäre natürlich auch ne Option.
Aber dann wäre mir der Microbass für den Zweck schon wieder zu sperrig. Dann lieber nen ELF zur kleinen Box.
 

anbra
anbra
reitet Mustangs
Ich habe auch den ganz alten und traue mich nicht, ihn zu verkaufen, weil ich den Klang doch recht entsetzlich finde. Ein Elf an einer 2x8 oder 1x10 von Hans ist eher leichter als schwerer und klingt in meinen Ohren *deutlich* erwachsener. (Der Mikrobass klingt sehr, sehr quäkig.) Liegt das nur am Speaker? Wobei: mich überzeugt er auch am Kopfhörerausgang nicht wirklich.
Meiner:
MicroBass-Front.png MicroBass-Back.png
(Bitte achtet nicht weiter auf die Reglerstellung; das ist beim Entstauben passiert.)
Wenn jemand ihn möchte, würde ich ihn abgeben.

-Andreas
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Bassix
ß3.017
Seriell würde sich halt die Impedanz summieren. Und ich hab keine Ahnung, für welche Impedanz die Schaltung ausgelegt ist. Aber seriell würde ich zumindest sicher nicht die Mindestimpedanz unterschreiten und so die Schaltung grillen.
Ja, so ist das beim Cube. Das, was die höhere Impedanz an Leistung frisst, wird durch die Membranfläche locker kompensiert. Idealerweise hat die Zusatzbox natürlich 4 Ohm, nicht 16 ;-)
Ein weiterer Vorteil ist, dass du den Combo als Monitor in Deine Richtung drehen oder ankippen kannst.
Ich hab mir grad beim Hans eine hohe schlanke 212er in 4 Ohm bestellt, die genau unter den Cube passt.

Eine Schaltbuchse (oder einen Schalter) brauchst Du bei der seriellen Schaltung, damit der originale Speaker nicht stumm wird, wenn Du den Stecker rausziehst.
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
gesperrt
Also grundsätzlich find ich den alten Microbass vom Klang garnicht mal soo schlecht für so nen Zwerg. Er kommt halt nur nicht weit genug runter. Kopfhörerbuchse hab ich bisher noch nie benutzt; die nutz ich immer nur am Interface. Das ist übrigens auch meine alternative portable Lösung: Notebook mit Interface und von dort in Mischpult/PA.
Der neue MB verzerrt wie gesagt schon bei ganz niedriger Lautstärke. Da muß ich noch testen, obs am Lautsprecher liegt, den ich dann ggf tauschen würde oder ob da doch irgendwas an der Schaltung ist; in dem Fall wär mir der Aufwand der Fehlersuche und -behebung wohl zu groß und das Ding darf wieder gehen. Hier werde ich wie erwähnt erstmal mit externer Box testen, ob die ein sauberes Signal ausgibt.

Zusätzliche Box anschaffen ist definitiv nicht geplant. Ich hab hier einer Peavey 1516E (4 Ohm) , eine Laney 4x10 und eine SWR Nachbau mit 1x15" Gamma plus Horn (jeweils 8 Ohm); letztere klein, leicht, transportabel. Und den TE Combo mit 2x10" plus Horn hab ich ja auch noch.
Aber wenn mir zufällig ein günstiger Elf über den Weg läuft, dürfen beide Microbass gehen und ich nehm zukünftig den fürs kleine Besteck.
 
 

Oben Unten