Phil Jones vs Acoustic Image

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß23.353
Zu viel lesen schadet dem Geldbeutel...
Freunde des natürlichen und rauschfreien Klangs, wenn demnächst mein wirklich letzter Bass das Licht der Welt erblickt hat, braucht der eine adäquate Lautmacherei. Ich habe JETZT den Eich BC112, ein supertolles Gerät, das in der Tat mehr als ausreichend ist. Was mich nicht 110% überzeugt ist das Bedienpaneel auf der Oberseite- in Kippposition ist das dann fast Rückseitig. Den Effektweg hätte ich lieber parallel statt seriell oder beides, mute per Fuß wäre auch super wegen der o.g. Bedienung.
Ich bin jetzt am grübeln, ob andere Kombinationen, "noch besser" für mich sein könnten. Getestet wird dann ggf. mit dem Neuen.
Angefixt hat mich die Upshot Box von acoustic image, klein und leicht und very individuell, dazu ein Minitop wie das Clarus SL(R) oder das Phil Jones BP 400.
Und da hätte ich gerne mal euren Senf. Lautstärke spielt absolut keine Rolle, ich spiele nicht einmal auf 5% des Eich...
Hanx for reading and writing
 

Dorn

BASSODERNIX
Bassix
ß760
Moin,
ich habe den Upshot versuchsweise mit dem Kontrabass bei einem Gig (Jazzclub) gespielt, als Amp hatte ich den Eich t500, als Preamp die Basswitch dabei. Ich mach's kurz: Ich hab mich nicht richtig gehört - obwohl der Drummer echt soft gespielt hatte.
Bei einem anderen (größeren) Auftritt hatte ich zusätzlich die FMC 1126 hinter mir stehen, der Upshot war direkt unter mir und wieder hatte ich den Eindruck, ich höre nur die FMC.
Ich finde grundsätzlich die Idee gut, einen kleineren Speaker unmittelbar auf mich gerichtet zu haben (auch wg Intonation). Ich hab mit dem FMC Hans gesprochen und er baut mir jetzt eine 108 mit Speakonanschluss an der Seite und Füßen auf der Rückseite. Die leg ich dann mal vor mich und schaue, ob das funktioniert.
Fazit: Für mich war die Upshot im Bandgefüge etwas schwach auf der Brust (wenig Druck und Durchsetzungsvermögen). Allein gespielt klingt sie nicht schlecht.

PS: Sobald ich die FMC 108 vom Hans habe - und im Livebetrieb einsetze - melde ich mich.
 

Basshoschi

Hans im Glück
Ich rate ja immer zu AER wenn es um Lösungen für akustische Instrumente geht. Ein Amp Three und man hat ausgesorgt auf eh und je... ;-)

Aber klar, belastet den Geldbeutel stark und ist auch etwas schwerer zu tragen, wobei der mit 15kg easy mit einer Hand geht!

Grüße Hen
:rofl::rofl::prost:

:whistle::whistle:
image.jpg


Genial die kleine Kiste.
Keine PA dafür sowas von Klangneutral.
Kann auch laut.
Benötigt aber zum besseren Wirkungsgrad eine Wand zur Reflexion.
 

Obacht

Member
Bassix
ß3.036
Ähem...mal ˋne Zwischenfrage: wenn du von der Upshot-Box angefixed bist und dazu noch ein Phil-Jones-Top im Sinn hast, warum nimmst du dann nicht gleich die Phil-Jones-Combos, d.h. spezielle den BG-150 oder den BG-300 in die engere Wahl. Da brauchst du nicht mehr Top und Box verkabeln ... hast einen tollen Bass-Combo und zugleich zwei Upshot-Speaker on Board.
Ich hab‘ beide, den 150er (für kleine Gigs) und den 300er (noch mehr Bass & Druck) ... und bin rundum zufrieden (druckvoll & glasklar, effektiver & sinnvoller 5-Band-EQ,...und die Bedienelemente sind in Reichweite, weil man ja neben dem Amp steht.).
Der BG-150 ist zwar schwächer, hat aber den Vorteil dass nach vorne nicht so viel Membranfläche vorhanden ist; d.h. genauso laut nach vorne wie nach oben.

Der Amp im BG-300 scheint mir identisch mit dem PB-400-Top.

Die AER‘s sind natürlich suuuper ... (eine andere) Oberliga und bedürfen nur wenig Diskussion. Die Combos strahlen aber alle klassisch nach vorne (oder schräg, wenn man sie kippt...aber dann sind die Regler wieder außer Reichweite ... dein beschriebenes Problem).
Mit freundlichen Grüßen
 

Basshoschi

Hans im Glück
War ja klar... xx(:bier:

Grüße Hen
;-):bier:
Naja, 2x5'' in ner minikiste ?

Laute bässe kommen da ganz sicher nicht raus.
Wenn du dich da mal nicht irrst :-) Er kann schon laut.
Ist aber für den Kontrabass und da wird das nicht benötigt.
Ist nur ein Druckmittelverstärker.
Das beste an dem ist die Klangtreue.
Der verfälscht die Klangcharakteristik vom KB nicht.

Wir hatten auch den von dir angesprochenen 5"er hier.
Der hat mehr Features und Power aber färbte sehr den Klang.

Der abgebildete ist ein, ACHTUNG, HALTE DICH FEST >>> 4" ja VIER ZÖLLER!!!
Unglaublich wie der groovt.

@Glücksfee spielt seit kurzem auch den @orgeloli Fretlessbass drüber.
Auch da macht er sich ganz gut.

Aber wie bereits beschrieben, keine PA, in einer Punkband kannst du mit dem nicht bestehen.
Ist auch nicht der Einsatzzweck ;-) :bier:

Wenn du mal in Freiburg bist, komm ihn antesten :bier:

Ähäm: Double Four... Und auch damit haben meine 5 / 6 Saiter viel sBass!
:great::prost:
 
Oben