Preci Ton aus nem Jazz Bass

dirkbass

dirkbass

Active Member
Bassix
ß9.566
Moin!
Ich habe vor einiger Zeit einen japanischen Fender Jazz Bass fretless gekauft. Allerings habe ich festgestellt, dass mir der Sound eines Precision fretless deutlich besser gefällt. Das Handling des Jazz Bass finde ich aufgrund des dünnen Halses jedoch viel angenehmer als das des Precision. Kennt einer von Euch einen Austausch-Pickup für den Hals-PU, der deutlich mehr in Richtung kehliger Tiefmitten-Preci-Sound geht?
 
retsnoM

retsnoM

New Member
Bassix
ß240
Ich glaub nicht dass du alleine durch einen neuen PU den Klang eines Preci "nachbauen" kannst. Und auch wenn, ohne Fräsen wirst du nie und nimmer einen Preci-PU in einen Jazzy reinkriegen.
Außerdem trägt der dickere Hals trägt ja auch zum Klang des Preci bei ....

Ich an deiner Stelle würde den Jazzy verkaufen und mir dafür einen Preci zulegen. An den Hals wirst du dich gewöhnen müssen und auch können. Es sei denn du hast arg kleine Hände und spielst 5-saiter ....
Ansonsten gibts ja auch andere Hersteller, die Fretlessbässe mit P-Pickup und anderen Halsmaßen bauen ....
 
dirkbass

dirkbass

Active Member
Bassix
ß9.566
Einen Preci PU will ich da auch nicht einbauen - ich suche eher nach einem Jazz Bass Pick mit anderer Übertragungscharakteristik - eben mit mehr Tiefmitten. Es geht mir dabei weniger um eine klangliche 100% Kopie des Precision.
 
retsnoM

retsnoM

New Member
Bassix
ß240
Wieso drehst du dann nicht einfach die Tonblende und ev. Bridge-Pickup zurück? Oder versuch etwas mit dem EQ zu spielen??

Wie gesagt, ich glaub kaum das es so n großen klanglichen Unterschied macht, aber bitte, probier es selbst aus. Guckst du bei "PJ" http://aeroinstrument.com/pickups.html

Falls du dir sowas zulegst, poste doch bitte hier deine Erfahrung damit
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: retsnoM
Außerdem trägt der dickere Hals trägt ja auch zum Klang des Preci bei ....
Ja klar. Komisch, dass der 79er Fender Precision Bass den ich einige Jahre hatte trotz seines A-necks nach Precision klang. Und dessen Hals war in den tiefen Lagen schmäler und dünner als mancher Jazz.

dirkbass, Rockinger bietet einen Pickup mit mehr Wicklungen der mittiger klingen soll an. Aber ob der tiefmittiger ist? Ausserdem ist der für die bridge, könnt am End gar nicht recht in die Fräsung passen. Sonst fällt mir nur die Option ein, sowas wickeln zu lassen.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.595
der aero-pu sieht in der hinsicht echt interessant aus.
letztendlich spielen bei precis ja verschiedene faktoren mit. holz erst mal (und da bringt die halsmasse auch was für den dicken oldschool-ton) und natürlich die besondere bauform des pickups. eigentlich ist das ein humbucker. von daher kann es sein, daß du mit einem humbucker im sc-format wirklich was reißen kannst. dann aber ein humbucker, der sich nicht verstecken will. viele der humbucker im jazz-format wollen ja auch einfach nur "jazz ohne brummen" bringen...
aber die precis haben ja noch mehr drauf. da ist ein ziemlich breiter spulenkörper drin, wärend die jazz-coils eher hoch sind. beim preci kann man e- und a-saite gut aneinander anpassen, d- und g- untereinander auch, dafür haben d- und g- immer durch die position einen helleren sound... aber ich schätze, so was wird eher als "imperfektion" abgehakt.
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Split coil im J Format
sogenannte inline humanceller gibts, aber ob das die Lösung ist.

OLI
 
MadMatt986

MadMatt986

Member
Bassix
ß1.130
Hmm, wie wäre es einen p-Bass korpus zu kaufen und den Hals von deine fretless daran zu montieren? Damit hättest du das beste von beiden Welten. :-)

Body: http://www.bass-parts.com/epages/61038859.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61038859/Products/BO-83

Pickup: http://www.bass-parts.com/epages/61038859.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61038859/Products/"PC 4 AL"

Pickguard: http://www.bass-parts.com/epages/61...ps/61038859/Products/PB3/SubProducts/PB3-0004

Den restliche kleingram kannst du selber raussuchen oder mit etwas geschickt und löten von dein J-Bass übernehmen. :-)

Aber Vorsicht!... Bei den Zusammenbau konntest du auch noch eine menge lernen. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: orgeloli

inline humanceller gibts
PUs mit auf Linie gebrachten, menschlichen Zellen?

[:O!]

[:D]

Ich weiß was Du meinst, aber die humcancelling Jotts sind wohl sämtlich auf den Jott Sound getrimmt - nur das sie halt den hum canceln.

Es gibt aber durchaus Jotts, die fetter klingen. Da würde ich mich z.B. einfach mal Bassculture anschreiben; Christoph Dolf ist ungemein fit, was bezahlbare Kundenwünsche angeht.
 
dirkbass

dirkbass

Active Member
Bassix
ß9.566
@MadMatt986: Danke für den Tipp, aber ich will den Jazz Bass nicht zerpflücken.
Ich denke, ich werde mal ein paar PU-"Bauer" anschreiben und nach nem entsprechenden Humbucker im J Single Coil Format fragen.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich würde auf jeden Fall die Finger von overwound Pickups etc. lassen. Diese ganzen Pickups, die den Klang schon in eine bestimmte Richtung biegen wollen, sind am Ende eine Sackgasse. Eine Sachen, die 99% aller Gitarristen auch nicht kapieren :-) Wenn man diese "lauten" Pickups nimmt, führt das meist zu einer Überbetonung der Hochmitten, einer viel zu tiefen Resonanzfrequenz. Die alten Preci Pickups sind sehr breitbandig, genau wie die SCs des Jazzbass auch. Beim Jazzy ist es nur halt lästig, daß es halt brummt, wenn man nur einen PU anhat.

Mein Tip: Besorg dir gute brummfreie Jazzy-Pickups, die aber möglichst noch nach Single Coil klingen, also keine Höhen klauen. Bei einem cleanen, störfreien Signal hat man viel mehr Möglichkeitten per EQ seinen Wunschsound hinzbekommen.
Das schlimmste, was Du deinem Instrument antun kannst, ist es durch Pickups mit zu hoher Induktivität etc. zu einer lauten Mumpfdose zu verschandeln. Wenn der Pegel nicht reicht, kann man dann immer noch nen guten Booster davorpacken oder am Amp schrauben, ohne daß es brummt.

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: alice303
(und da bringt die halsmasse auch was für den dicken oldschool-ton)
der threadersteller hat nix vom dicken oldschool ton gesagt.
ansonsten weiß ich wie meine precisions geklungen haben.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.781
Zitat:Original erstellt von: dirkbass

@MadMatt986: Danke für den Tipp, aber ich will den Jazz Bass nicht zerpflücken.
Ich denke, ich werde mal ein paar PU-"Bauer" anschreiben und nach nem entsprechenden Humbucker im J Single Coil Format fragen.
... imho hat der verrückte matthias deine frage richtig beantwortet: J-Hals auf P-Body. Betreffend der Halstasche musst du dir - zumindest bei den Standard Fender Modellen - keine Sorgen machen; die sind untereinander austauschbar.

Auf ebay gibts einen shop Namens "stratosphere", die originale Fender Bodies und Hälse verkaufen; alternativ dazu könntest du dir auche einen fretless-Hals bei Rockinger, Warmoth und den sonstigen Konsorten kaufen.

Aber ich bin schon sehr auf das Feedback der PU-Wickler gespannt.

Br, Matthias
 
Willi960

Willi960

Active Member
Bassix
ß7.113
Hmm hmm, nach meiner Erfahrung wird man selten mit solchen Kopromissen (eigentlich ist der PU-Tausch hier nichts anderes als ein Kompromiss) glücklich. Man versucht dies und das und hat erst noch nicht das Ergebnis, das man sich vorstellt.
Rechnet man zusammen, was man dann jeweils ausgegeben hat, kommt hier meist deutlich mehr zusammen, als man sich zunächst eingestehen will.
Falls man es sich leisten kann, schlage ich vor dieses Geld zu sparen und dafür gleich in einen Preci zu investieren. Falls möglich beide Bässe zunächst behalten, bis man sich über den Sound wirklich sicher ist und dann das ein Instrument wieder verkaufen.
Wobei man dann vermutlich feststellt, dass beide Bässe ihre Berechtigung haben und dass man eigentlich beide braucht... [:D]
 
 

Oben Unten