Probleme mit Sandberg (Glockenklang) Elektronik, Totalausfall

groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
HI zusammen,
das Lautstärkepoti meines Sandberg California (Jahrgang 2010) fing vor einer Weile an zu kratzen, habe bei Sandberg um ein neues Poti gebeten, das auch schnell kam. Hab noch eine Weile mit dem knarzenden Poti gespielt, da ich den Einbau scheute und eh keine Zeit zum Spielen und Löten hatte.
Hab mich vorvorletzte Woche drangemacht (habe einiges an Löterfahrung) und der Bass funktionierte nach dem Einbau des neuen Potis einwandfrei. Habe jeden TAg gespielt, alles in Ordnung.
Nun will ich vorhin das Teil anschließen, macht keinen Mucks mehr. Dachte, dass vielleicht ein Kabelchen abgeangen sei, alles aufgemacht, aber die Kabel sind noch an der richtigen Stelle.
Instrumentenkabel habe ich ausgetauscht, verschiedene Amps/Interface ausprobiert, tote Hose :-( Weder im Aktiv, noch im Passivbetrieb. (Hab ihn eigentlich eh nur passiv gespielt :-)) Und so alt ist da Teil ja auch noch nicht, dass die Elektronik sich verabschiedet. Wurde nur zu Hause gespielt und sehr sorgsam behandelt.
HAt jemand eine Idee, gestern ging es doch noch einwandfrei. :?:
 
Zuletzt bearbeitet:
TomW

TomW

Rubber Soul
Zwei eventuelle Lösungsansätze:
1. Unter dem Volume-Regler müssen unbedingt 2 Beilagscheiben eingebaut sein, sonst funktionieren weder Aktiv/Passiv-Schaltung noch der Gesamtbetrieb richtig ...
2. Es kann ein Kurzschluss z.B. durch mangelnde Abschirmung entstanden sein. Dafür am besten den sehr auskunftsfreudigen Service von Sandberg anmailen ...
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Hey Tom,
danke für die schnelle Antwort,
die Unterlagsscheiben sind vorhanden, Kurzschluss war auch mein Gedanke, jedoch hat keins der Potis bzw der Potiplatinen KOntakt mit dem Abschirmlack gehabt,
habe jetzt auch die Elektronik außerhalb des Faches, sozusagen auf dem Bass liegen,
Den Sandbergservice werde ich auch mal anmailen, mal sehen :rolleyes:
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Hab jetzt den Poti nochmal vom PIckguard abgeschraubt, jetze gehts wieder, ratlosxx(
Kabelbruch????
Sobald ich den Poti aufs Pickguar schrauben will geht der Ton weg, irgendwo fließt da Strom, wo er nicht soll

Batterie ist neu, danke für den Input Ray
 
Zuletzt bearbeitet:
Soulfinger

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Auf die Auflösung bin ich gespannt... ich hatte dasselbe Phänomen bei meinem Prezi, als ich das Pickguard getauscht hatte (also nix mit Löten oder so) - da kam plötzlich auch nix mehr. Dachte schon, ich hätte vielleicht ein Kabel abgerissen, aber es war nichts zu sehen. Also Potischrauben noch mal gelockert, Poti so gedreht, dass auch ganz sicher kein Zug aufs Kabel kommt, festgedreht, wieder montiert - und seither, also ungefähr 2008, funzt das tadellos.
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Also "außerhalb des Basses" funktioniert das Poti einwandfrei. Habe dann eine dünne Holzscheibe (aus dem Holzbaukasten meines Sohnes:D) zwischen Poti und Pickguard geschraubt. Funktioniert!
Nur.... sobald ich das Balance oder eine der Tonpoti anfasse knistert und krispelt es nun in den Speakern, nehme an dass es ein PRoblem mit der Abschirmung im Elektronikfach ist, habe alles genauesten angeschaut aber keinen Punkt gefunden, wo es zu einem ungewollten Poti-Kabel-Abschirmlack-Kontakt kommt .
Wie kann es sein, das so etwas von jetzt auf nacher einfach passieren kann, der Raum ist absolut trocken, alles sehr seltsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schrotty

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß81.629
Nachdem es bei einem Poti funktioniert hat, würde ich den verbleibenden auch eine
U-Scheibe spendieren (wenn's der Baukasten hergibt). Mit einem Stück Papier
könnten eventuelle Kontaktstellen im E-Fach gekillt werden . . .
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Schrotty, das war auch mein Gedanke, danke. Ich werde morgen, habs schon gecheckt, der BAukasten bietet noch genug MAterial :-), das Problem so beheben. Aber der Drang zu erfahren, was dieses Problem verursacht, lässt mich nicht los.:?::?::?::?:
 
Schrotty

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß81.629
Kann ich nachvollziehen. Aber manche Fehler sind so ösig, dass ich froh bin wenn es,
warum auch immer, funktioniert. Das kann Abrieb vom Lack oder den Potis sein,
da kann eine enzige kleine Litze am Lack scheuern, da könnte . . . usw.
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Ich isoliere die Potis, schraub das Teil morgen zusammen, und dann sehe ich mal weiter. Vielleicht hab ich ja soulfingers Glück und das Teil funktioniert weitere 6 JAhre einwandfrei. :-)
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Ich werde wahnsinnig, habe die Potis mit einem dicken Stück Pappe , das ich entsprechend zurechtgechnitten habe, von der Alufolie des Pickguars isoliert, jetzt sind der Bass und Treble und Volumepoti bei Berührung still, nur der Balancepotis brummt/krispelt immer noch bei Berührung. HMMMM:?::?:Auch wenn ich ihn außer halb des Elekronikfaches berühre, dh. Pickguard liegt mit Elekronik außerhalb des Basses.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
In manchen Fällen werden die Potis durch das
(Metall-) Pickguard auf Masse gelegt. Wenn du also ein Metall-Pickguard drauf hast, sollte das nicht davon isoliert sein.
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
HI KOng,
danke, es ist aber ein Plastikpickguard drauf, das an der UNterseite mit Alufolie beklebt ist. Es müsst dann naber nach deinem Denken, reichen, wenn ein Poti mit "Masse " verbunden ist. Ein Versuch ist es allemal wert, denn langsamm macht sich Ratlosigkeit breit :?:8D:bier:
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Die Folie müsste reichen.

Ich dachte, ich werf das mal ein. Manche Leute denken da nicht immer gleich dran. Andere wieder isolieren die Potis vom Schlagbrett ab und wundern sich anschließend. :-)
 
groovomat

groovomat

Member
Bassix
ß705
Zum Abschluss,
habe Kongs Rat befolgt, hat aber nichts genutzt, hat immer noch leise vor sich hin gebrummt, sobald ich den Balanceregler oder den Bassregler berührte. Bei den anderen beiden nicht.
So, gestern stöpsel ich debn Bass in meine usb interface, das brummen ist weg, keine Ahnung wie, aber der Bass ist ruhig. Keine Ahnung wo da ein ungewollter Kontakt war. :-)
Glücklich macht mich das nicht, da der Fehler ja immer wieder kommen kann, genauso schnell wie er weg war, nehme ich an. Naja, ich harre der Dinge die da kommen.
LG und Danke für euer Bemühen mir zu helfen.
 
 

Oben Unten