Projektionen per Beamer

jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.579
Hallo Leute
Folgendes Problemchen:
Wir planen ein Konzert mit begleitenden Projektionen und eigenen Filmen.
Projeziert wird mit einem Beamer, der am Laptop angeschlossen wird, auf dem sich die Filme befinden.
Natürlich soll man weder Mauszeiger, noch irgendwelche Menü-Schaltflächen etc. sehen. Die Filme sind (natürlich) ohne Ton und haben etwas Überlänge, sodass Spielraum für Variationen der Musiker entsteht.
Nach Ende des jeweiligen Stückes soll der Sänger per Tastendruck oder Maus an beliebiger Stelle umschalten zum nächsten Film. Zu sehen sein soll immer entweder die Projektion, oder ein schwarzes Bild, niemals was anderes; zudem darf der nächste Film nicht automatisch anlaufen.

Habt ihr mit sowas Erfahrung? Wie würdet ihr das realisieren. Mit Powerpoint? Mit einem Mediaplayer (falls sich ein solcher Player entsprechend konfigurieren lässt)?
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
gefühlsmässig würde ich zu powerpoint greifen...

wie das aber die profis machen, weiss ich leider nciht...
 
JimmyZee

JimmyZee

Active Member
Bassix
ß264
Es gibt da mittlerweile gute VJ-Software. Wenn man etwas sucht, sogar als Freeware. Ich hab da vor ner geraumen Weile mal danach gesucht. Mal sehen, vielleicht finde ich die Links wieder . . .
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.497
Zumindest bei Powerpoint kann man das "Ausgabefenster" auf den externen Monitor/Beamer legen und die Bedienoberfläche auf dem Laptopmonitor lassen. WENN das Laptop bzw. dessen Grafikkarte/-chip das kann!
Ansonsten kann man ja mit jedem Videoplayer Playlists machen und die im Vollbildmodus mit Tasten durchschalten.
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.579
Mit Powerpoint habe ich versuchsweise ein Projekt mal mit drei Filmen angelegt. Leider ist das mein erster Gehversuch mit diesem Programm, daher klappt noch nicht alles so wie es soll.
Beispielsweise kann ich in eine neue Folie keine Filme importieren, habe daher eine Folienvorlage mit Film- und Textfeldern genommen und den Film ins Filmfeld gelegt und dieses auf volle Bildschirmgröße aufgezogen.
Funktioniert in der Bildschirm-Vorschau auch insofern, als man die Folien ohne sichtbare Bedienelemente umschalten kann; allerdings hat's zwei Nachteile:
Beim Umschalten auf die nächste Folie wird erstmal ein weisser Bildschirm gezeigt, erst beim nächsten Schalten dann die nächste Folie mit Film. (Mag sein, dass das eventuell die noch unbenutzten und überflüssigen Textfelder sind, muss ich noch testen).
Zweitens kann ich in der Projektvorschau nicht mehr erkennen, welche Filme sich auf welcher Folie befinden; man hat also praktisch keine, oder jedenfalls erschwerte Kontrolle über das Projekt.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.178
die meisten neuen laptops können splitscreen. damit hab ich in der uni immer mein problem... also einfach schwarzer desktop-hintergrund und ein probelauf, welche programme funktionieren. winzigweich kraftpunkt ist zumindest bei mir mit videos etwas störrisch.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: Lancelot

jetzt mal unabhängig vom programm

ich finde videos effektvoller wenn sie wirklich genau zur musik passen
dafür ist aber click notwendig
(kommt natürlich auch auf die art des videos draufan)
Das trifft aber auch nur auf Musik mit starkem Beat zu.
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.579
Zitat:Original erstellt von: Lancelot

jetzt mal unabhängig vom programm

ich finde videos effektvoller wenn sie wirklich genau zur musik passen
dafür ist aber click notwendig
(kommt natürlich auch auf die art des videos draufan)
Das wäre jetzt ein anderes Thema, was aber sicher auch interessant zu diskutieren ist.
Jedenfalls wäre auch da das Problem:
Was sieht das Publikum, wenn der Film beim letzten Ton endet?

Den Anfang haben wir diesmal so gelöst, dass jeder einzelne Film mit einer kurzen Realsequenz beginnt, die in einem vom Timing her abgestimmten Click endet (der auch hörbar ist). Also quasi ein Vorzählen vorne im Film.
 
JimmyZee

JimmyZee

Active Member
Bassix
ß264
Zitat:Original erstellt von: jam_bass

Zitat:Original erstellt von: Lancelot

jetzt mal unabhängig vom programm

ich finde videos effektvoller wenn sie wirklich genau zur musik passen
dafür ist aber click notwendig
(kommt natürlich auch auf die art des videos draufan)
Das wäre jetzt ein anderes Thema, was aber sicher auch interessant zu diskutieren ist.
Jedenfalls wäre auch da das Problem:
Was sieht das Publikum, wenn der Film beim letzten Ton endet?

Den Anfang haben wir diesmal so gelöst, dass jeder einzelne Film mit einer kurzen Realsequenz beginnt, die in einem vom Timing her abgestimmten Click endet (der auch hörbar ist). Also quasi ein Vorzählen vorne im Film.
Du kannst zumindest am Beamer einstellen, daß er ein Blackbild zeigt, wenn er kein Videosignal kriegt.

Edith sacht: In den meisten VJ-Softwarez geht das sicher auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.579
Vielen Dank für eure Mühe!!
Am Sonntag (oder dem darauffolgenden Sonntag) wird's mal mit dem Beamer eines Freundes getestet.
Sobald die endgültige Herangehensweise geklärt ist, werde ich euch kurz hier mitteilen, wie's gemacht wird.
Meci!
 
sampson

sampson

New Member
Bassix
ß328
Wir machen das Live. Haben einen VJ dabei der neben der Bühne ein Laptop bedient. Kann grad nicht sagen wie das Programm heist, kanns aber rausfinden.

Allerdings läuft da nicht ein rechteckiges Bild, sondern hinten an der Bühne hängt ein Banner mit dem Bandnamen. Vor dem Gig wird der Beamer kalibriert und mittels der Software wird der Schriftzug auf dem Banner ausgeschnitten, so dass die Animationen nur direkt in den Buchstaben zu sehen sind. Wir haben zu jedem Song ein bestimmtes Video das der VJ dann live farblich abstimmen kann, Gschwindigkeit ändern, Effekte hinzufügen usw.

Nötig ist ein ordentliches Macbook, die Software, sowie ein leistungsstarker Beamer der selbst trotz Bühnenscheinwerfer und ca 10 Meter Abstand zum Banner ein starkes Bild liefert.

Mir persönlich gefällts jedoch am besten zwischen den Songs. Da läuft eifnach nur weißes Rauschen im Schriftzug.
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.579
So - - wollte mich nochmal zum Thema melden, weil unser Auftritt mit den Beamer-Projektionen am Wochenende gelaufen ist.

Die Filme vom Laptop aus auf den Beamer zu schicken, haben wir nach zwei Proben erstmal sein gelassen.
Die Einrichtung der zwei Bildschirme (Laptop-TFT plus Beamer) war nervenaufreibend schwierig und langwierig.
Die Verwendung des Laptop-Netzteils führte im Raum mit den vielen Mischpulten, Effektgeräten etc. immer wieder zu erheblichem und unbeherrschbarem Brummen.
Die Wiedergabe per Powerpoint war unbefriedigend.

Also nahmen wir ab da einen DVD-Player und ich brannte die Filme mit Menü auf einen DVD-Doublelayer.
Die bedienung des Players per fernbedienung brachte die nächsten Zusatzprobleme, weil's nicht auf die erhoffte narrensichere und stresstaugliche Art funktionierte.
Während dem Konzert gab's daher hin und wieder leichte Verzögerungen, die das Publikum aber nicht weiter störten und tatsächlich auch nicht sehr beeinträchtigend waren.
Fazit für's nächste Mal:
Stressfrei geht's nur mit einem zusätzlichen Mann, der sich um die Visuals kümmert.

Die Filme selbst kann man als Musiker natürlich nur marginal mitverfolgen - lenkt zu sehr ab; aber das war ja klar.
Die Resonanz war überaus positiv, so dass nach der elend langen Vorbereitung erstmal durchgeatmet wird - und das Konzept als recht glücklich weiterverfolgt wird.
 
 

Oben Unten