Rätsel der Woche: 9V AC-Pedal an DC daisy chain?

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.083
Keene Ahnung, ob das hier schonmal behandelt wurde, aber die schnelle Suche hat nix gebracht.

Komisches Phänomen auf dem Board des Gitters. Er hat ein gutes Dutzend Pedale auf seinem Stressbrett, ganz klassisch in Reihe und via 9V daisy chain versorgt (Quelle: T-Rex Fuel Tank). Funzt alles perfekt.

Nun ist da allerdings ein Treter in der Kette, der eigentlich 9V AC benötigt. Schließt man das Pedal allein an einen separaten DC-Ausgang des Netzteils an, funzt es erwartungsgemäß nicht. Die Betriebs-LED wird deutlich dunkler und es kommt nix.

Das Komische: schließt man das Pedal via daisy chain an denselben(!) Ausgang des Netzteils, fügt also weitere Pedale mit dem daisy chain-Kabel dazu, funzt es einwandfrei! Wie kann das sein? Auch hier werden ja nur 9V DC bereitgestellt, die das Pedal sich jetzt strommäßig sogar mit anderen teilen muss. Ne daisy ist ja nix anderes als ne simple Parallelschaltung.

Frage daher: Wie erkennt das Pedal, dass es sich in der daisy befindet? Oder bekommt es über die daisy evtl. über andere eingeschleifte Pedale die erforderliche Wechselspannung? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, zumal die anderen ja reine DC-Vertreter sind.

Strange,... aber ich bin sicher, das allwissende Forum hat die Antwort. :bier:
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß52.234
Zur Ausgangsfrage:

eigentlich gar nicht mal so strange .... denn ob da nun Gleich- oder Wechselstrom reinkommt, ist dem FX ja eigntlich wurscht, denn interen muss er eh auf Gleichstrom wandeln. Er macht dann halt Gleichstrom aus Gleichstrom. Meist wird AC verwendet, damit man gleichzeitig die Spannung hochlegen kann, das ist mit AC oft einfacher. Was auf keinen Fall mit AC geht: wenn ein Trafo intern zum Hochtranformieren drin ist, das geht schief.

Okay, warum dass ohne Daisy nicht funktioniert könnte daran liegen,. dass irgendein Gerät in der Kette dann einen Bezug herstellt, der ohne Daisy nicht da ist (z.B. zu Masse oder halber Spannung).

Sei's drum, wenn es funktioniert ... ist doch okay.

Welches Gerät braucht denn AC bei Dir?
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.083
Zur Ausgangsfrage:

eigentlich gar nicht mal so strange .... denn ob da nun Gleich- oder Wechselstrom reinkommt, ist dem FX ja eigntlich wurscht, denn interen muss er eh auf Gleichstrom wandeln. Er macht dann halt Gleichstrom aus Gleichstrom. Meist wird AC verwendet, damit man gleichzeitig die Spannung hochlegen kann, das ist mit AC oft einfacher. Was auf keinen Fall mit AC geht: wenn ein Trafo intern zum Hochtranformieren drin ist, das geht schief.

Okay, warum dass ohne Daisy nicht funktioniert könnte daran liegen,. dass irgendein Gerät in der Kette dann einen Bezug herstellt, der ohne Daisy nicht da ist (z.B. zu Masse oder halber Spannung).

Sei's drum, wenn es funktioniert ... ist doch okay.

Welches Gerät braucht denn AC bei Dir?
Bei mir gar keins, bei der Gitte. Hab gerade nachgefragt und dadurch die Antwort bekommen. Klassisches Missverständnis. B)

Es ist ein Boss CE-3. "Empfohlenes AC-Netzteil: ACA-Adapter". Somit ist das CE-3 natürlich ein waschechtes DC-Pedal, oh. Mann.
Dass es an dem Fuel Tank nicht läuft, hat dann vermutlich mit dem galvanisch getrennten Ausgang zu tun. Einzeln angeschlossen, fehlt vermutlich die Masse/Minus, den sich das Pedal dann, wie du andeutest über weitere angeschlossene Pedale holt.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.083
Nope, in diesem Fall laut Datenblatt des CE-3 sind es tatsächlich 9V. Würde sonst ja auch weder mit 9V-Block noch in der 9V daisy chain laufen. Und das alte ACA 240 (recommended laut manual) liefert auch nur 9V.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß28.426
Ich höre zum ersten Mal, dass ein Pedal aufgrund des galvanisch getrennten Ausgangs nicht funktionieren sollte.
Hättest du von Anfang an gesagt, dass es ein Standardpedal von Boss ist wäre gleich gekommen, dass das Ding nicht AC benötigt.
 

Basshoschi

Hans im Glück
AC-Adapter bedeutet unter Umständen auch, dass es an eine Wechselstromsteckdose in der Wand angeschlossen wird.
Die Amis spinnen diesbezüglich.
Habe ich gerade heute Morgen gelernt ;-)
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß68.981
Nope, in diesem Fall laut Datenblatt des CE-3 sind es tatsächlich 9V. Würde sonst ja auch weder mit 9V-Block noch in der 9V daisy chain laufen. Und das alte ACA 240 (recommended laut manual) liefert auch nur 9V.
@JMX antwort passt doch perfekt. Das Boss-Pedal fügt bei Netzteilbetrieb noch einen 470R Widerstand und eine Diode gegen Masse hinzu. Ist das Pedal allein an einem galvanisch getrennten Netzteil muss die Masse über die Netzteilbuchse bezogen werden und läuft ergo über die beiden Bauteile.

Hängen andere Pedale via Daisy Chain mit dem besagten Pedal zusammen zieht es sich die Masse über die Klinkenbuchse und dann über den Netzteilanschluss des anderen Effekts.

Ergo: das Pedal im Netzteilbetrieb ist auf 12V ausgelegt und sollte gemoddet werden!
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.083
Ah, OK! das macht absolut Sinn.

D.h. ich hab das Manual missverstanden. Dort steht power consumption 13mA at 9V, bzw. power supply 9V battery or ACA adaptor.

Andererseits kommen sekundär auch nur 9V aus den im selben Manual empfohlenen Netzteilen (ACA-120/230/240).

Egal, ich werde der Gitte mal den Mod vorschlagen.

Besten Dank für den Input!
 
Oben