Raushören bei Extrem-Metal

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.940
Hallo,
eigentlich komm ich mit dem raushören bei Songs ziemlich gut klar, solange es einigermaßen normale Sachen sind.
Jetzt wollte ich aber mal einen Song vom neuen Album "The Great Misdirect" von Between The Buried And Me raushören und da komm ich wirklich so langsam an meine Grenzen... Hab gerade so ca eine Stunde an den ersten 35 Sekunden gesessen und bin mir teilweise noch nichtmal ganz sicher...
Achso, bei dem Song handelt es sich übrigens um diesen hier:
http://www.youtube.com/watch?v=OspGO0YVeRI

Arbeite zurzeit mit dem Programm Best Practice zum verlangsamen und loopen...
Habt ihr sonst vielleicht noch irgendwelche guten Tipps für mich?

Liebe Grüße
Kingpin
 

SplentaSploink

Active Member
Bassix
ß303
Haha, kauf dir entweder 'nen Raushörsklaven oder tu einfach nur so, als ob du's spielen könntest. [:D]

Was erwartest du denn für Tipps? "Hör's dir bei Vollmond rückwärts an"?

sncr [|)]
 

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.940
jo danke für die Tipps noch, bin mittlerweile ein paar Minuten weit durchgekommen, und ich würde sagen es ist relativ "nah dran".
Hab im Moment eher Stress mit dem Tuning, im Standard Tuning wurschtelt man meistens in den tiefen Lagen rum, was bei den schnellen Läufen natürlich nicht so geil ist (teilweise extrem akrobatisch^^)
Hab jetzt aber auch nicht unbedingt lust, mir extra für ein paar Songs dickere Saiten zu besorgen (das Tuning ist G# Standard)

Naja, mal sehen...
 

basstohr

New Member
Bassix
ß240
ab 2.30 klingts ja dann tatsächlich nach musik ;-)

aber im ernst: das ist tricky, alleine wegen der zählzeit und dem arrangement.
das wäre für mich der erste schritt. und dann schön takt für takt...

den bass selbst hört man aber doch ganz ordentlich - zumindest mit gutem kopfhörer...
 
 

Oben Unten