Reverb Pedal

4low

Über-Bayudankse
Ja - gibt's nicht speziell... so'n Teil verändert ja nicht den Sound... und muss deshalb nicht auf bestimmte Frequenzen optimiert werden...
TC HoF taugt...! Ich hab eines von Providence... taugt noch mehr...!
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.210
ich hab das von meinem klampfer okkupiert. so ein marshall-dingens. macht spaß, aber...
  • funktioniert nur wirklich gut in den höheren registern, so ab hohem e aufwärts
  • funktioniert nur richtig gut mit compressor
  • klaut bass
  • matscht schnell, vor allem im zusammenspiel mit gitarre
  • ist ein bischen leise (unter anderem deshalb der comp)
ist also eher was fürs solieren, da aber richtig geil, vor allem in der reihe comp-tube screamer-reverb. das ist syntiartig, richtig geil wird es dann noch mit einem schweren messingslide auf den oberen beiden saiten, massives feedback...
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß47.081
Da kannst Du nehmen was Du in die Finger kriegst. Das oben erwähnte TC HOF (mini) oder EBS DynaVerb wären meine ersten Anlaufstellen. Aber bedenke wofür Du es brauchen wirst. Auf einer grossen Bühne ist ein Hall das letzte was ich brauche :-) Zuhause zum jammen - warum nicht?!
 

furtco

Active Member
Bassix
ß2.689
Ich besitze das Source Audio Dimension Reverb, welches ich auch im Zusammenspiel mit 2 Klampfen benutze. Bässe klaut es keine und deutlich schwächer auf der Brust wird der Bass auch nicht. Etwas Druck geht verloren wenn es angeschaltet ist, aber dass wird bei jedem Reverbpedal so sein. Man möchte in halligen Parts doch sowieso eher kein Brett spielen.

Edit: Akkorde auf den höheren Saiten kommen damit auch richtig gut. Ab E-Saite und tiefer bringt ein Hall maximal dezent eingesetzt noch etwas.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Da fummel ich mich gerade durch die Regler :II Und sach nich immer Babbsagg für mich ;-):bier:
ok, dann hald "alder babbsagg"! :D

im netz gips die anleitung kostenlos zum download.
ich würde echt erstmal nix anderes kaufen. das ding ist nicht schlecht.
ach, da ist doch noch der yamaha, mit seinem 3fach semi parametrischem eq und dem blendregler alles was du an reverb brauchst. mische den sparsam zum basssignal. ;-)
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.369
Gerade bei Reverb würde ich definitiv auf digital setzen. MS-70 CDR wäre meine Wahl. Das Teil hat echt super Sounds am Start. Gefällt einem der Hall nicht, probiere ich einfach einen der anderen zwölf (oder so) aus. Erst dann merkt man was einem besser gefällt und was schlechter. Ging jedenfalls mir so.
 

furtco

Active Member
Bassix
ß2.689
Habe mir just heute mal Videos zum Soundblox 2 Dimension Reverb angesehen - macht einen sehr interessanten Eindruck und kann nicht "nur" Reverb.
Da hast du recht, wobei ich den Echomodus nicht als vollwertiges Delay bezeichnen würde und der Basser in den Source Audio Videos auch gut mit den Effekten umgehen kann, weswegen das alles ziemlich geil klingt. Nichtsdestotrotz würde ich mir kein anderes Reverbpedal zulegen. Es kann viel, klingt super und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist die Bedienung auch sehr intuitiv. Meine einzigen Kritikpunkte sind, dass man nur das Expressionpedal von Source Audio benutzen kann und dass man "nur" 2 Presets speichern kann. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten fällt es schwer, sich auf 2 Presets festzulegen.
 

hank amarillo

Active Member
Bassix
ß6.492
Wo würdest Du denn die Schwäche beim Echomodus sehen?
(Bin gestern ziemlich auf der Seite von Source Audio "versackt" - Chorus und Zerre sehen auch ziemlich interessant aus)
 

furtco

Active Member
Bassix
ß2.689
Den Chorus werde ich mir auch demnächst zulegen. Ich hatte die Wahl zwischen ofd-Zerre oder Chorus.
Und zum Echomodus: Schlecht klingen tut er nicht, man kann aber leider das Tempo nicht eintappen und spezielle Delaytypen (8tel oder triolische Wiederholungen etc) einstellen. Ich habe mir deswegen ein vollwertiges Delay besorgt. Für kurze Wiederholungen (also als tatsächliches Echo) reicht es aber. Ich meine nur, dass es als Delay angepriesen wurde, was es meiner Meinung nach nur teilweise ist.
 

Paulito

Well-Known Member
Also ich werfe mal das Zoom MS 60B ins Rennen.
Das macht einen sehr anständigen Hall und kann bekanntermaßen noch viel mehr.
Für 99€ macht man da gar nichts verkehrt.
Vor allem in Verbindung mit einem kleinen True Bypass Pedal ein sehr gutes und flexibles Pedal.
Aber auch Standalone wirklich ok.

Es gibt auch noch diese Variante, das ist auf Hall, Delay und Modulation spezialisiert.
Soll auch ziemlich gut sein.

Habe mir schon teurere Pedale wie den Strymon Blue Sky besorgt.
Für mich völliger Overkill.

Hall brauche ich relativ selten und wenn dann auch recht dezent, da muss es wirklich kein Lexicon 480er sein. ;-)
Aber er muss schon in der Mittelklasse sein. Der Hall im Line6 M9 zB. war mir dann doch zu schlecht.
Der Zoom hingegen ist echt ok.

Buuuuummmmm,
Paul
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß40.161
Ja - gibt's nicht speziell... so'n Teil verändert ja nicht den Sound... und muss deshalb nicht auf bestimmte Frequenzen optimiert werden...
Nur fürs Protokoll, auch wenn der TE schon eine Lösung hat...es gibt ein Bass-Reverb von Iron Ether. Der IE Nimbus hat einen regelbaren Highpass-Filter mit dem man die Bässe unangetastet durchlassen kann und somit dieser Bereich nicht so undefiniert wird. Neben dem Room-Size-Poti hat der Nimbus auch einen Clean- und Reverb-Poti für das Mixverhältnis (Reverb heißt hier wie viel Effektanteil).

In der neuen IE Nimbus Version ist auch noch ein Lowpass-Filter dazu gekommen. Der Highpass-Filter-Poti heißt nun "Bass" und der neue Lowpass-Filter "Treble". Lasst euch nicht von den Soundfiles auf der Seite abschrecken, die m.M.n. dort öfter nicht sehr repräsentativ sind.

Der blaue EBS Dynaverb wurde jetzt auch von einer schwarz/gelben Bass Version abgelöst. Außerdem gibt es nun auch noch eine rote Gitarren Edition. Weiß aber nicht inwieweit die beiden sich unterscheiden.
 

BassFloh

Interested Bystander
Bassix
ß2.351
Wenn man ein bisschen Lust auf Tüftelei hat, würde ich das T.C. Hall of Fame vorschlagen.
In der Toneprint App kann man den Effekt bis ins Detail anpassen (wenn am Computer gearbeitet wird). Ansonsten kann man auch ganz brauchbare Sounds herunterladen.
Ich hab mir zum Beispiel den HoF mini geholt, meinen einen Reverb-Sound den ich brauch erstellt und dann dem Drehknopf keine Funktion mehr zugewiesen. Damit kann ich in der Hitze des Gefechts nichts verstellen, man kann dem Knopf aber auch alle möglichen Parameter (auch mehrere auf einen Knopf) zuordenen und auch den Taper (von minimal zu maximal) so einrichten wie man ihn haben will.
Klingt jetzt etwas überwältigend, aber der kann auch ganz einfach. Beim großen T gibt's den Mini momentan um 79€ also meines erachtens echt erschwinglich für die Qualität.
 

JMG

New Member
Bassix
ß466
Ich hol das Thema hier nochmals hervor, da ich derzeit mir Gedanken bzgl. Hall Effekt für meinen Bass mache. Mir schwebt diesbzgl. in etwa solch ein Sound vor:

Ist das einfach nur massiv Hall? Und weiß jemand ein Pedal, welches das so wiedergibt, ohne dass es zu künstlich wirkt?
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten