Riß im Korpus

caruso

New Member
Bassix
ß258
Hallo,
ich bitte um Hilfe.
Vor einiger Zeit habe ich einen WW Thumb fretless Jack Bruce aus dem Jahr '91 gekauft. Dummerweise hat ein Bekannter den bei einem Auftritt richtig schön auf einen Betonboden hinter der Bühne geknallt und dadurch ist der Korpus unten eingerissen, nicht durchgehend bis zur Oberfläche, von hinten sichtbar, von vorne nicht.
Was tun? Einfach Leim reindrücken oder etwas Sekundenkleber oder bässer doch zum Instrumentenbauer. Es geht nicht um Geldersparnis, nur, wenn der IB auch nur Leim benutzt, kann ich auch selber werkeln.
Danke für Tipps.
Gruß
C.
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Erst mal herzliches Beileid.
Siehste das ist der Grund warum jeder andere von meinen Instrumenten die Fingerweg zu lassen hat. Aber was solls.jetzt ist das Kind nun mal in den Brunnen gefallen.

Stell mal ein Foto ein wie der Riss läuft.Nicht dass er in einen Bereich geht in dem es gefährlich wäre als Laie daran herum zu basteln.

Lässt sich der Riss wenn man vorsichtig biegt aufweiten damit man mit ner spritzen Nadel rein kommt um Leim bzw. Kleber möglichst großflächig aufzutragen?
 
Zuletzt bearbeitet:

caruso

New Member
Bassix
ß258
Danke für die Anteilnahme. habe hier keine Kamera (Spanien) und es wird wohl auch noch ein paar Monate dauern, bis ich wieder in HB bin.
Der Riß läuft mit der Maserurung, ist ja Bubunga, man kann es weder biegen noch sonstwas, eine Seite Papier passt auch nicht rein. hochkant, versteht sich.
Mit geht es hauptsächlich darum, daß ich Angst davor habe, daß sich der Riss ''weiterentwickelt'', denn so einen Bass zu finden ist nicht so einfach, da gab es damals nur sehr wenige von.
Anyway, denke, ich bringe ihn zum Bassbauer, sicher ist sicher.
 
Oben Unten