Saitenschnarren

Jacobi

Member
Bassix
ß240
Ich habe gerade meinen Satz Ritter Swordsteel Saiten aufgezogen und habe das Problem, das die H-Saite vor allem beim D sehr schnarrt.
Ich habe die Halsspannung gelöst um die Krümmung etwas stärker einzustellen, was aber so gut wie nichts gebracht hat.
An der Bridge (ABM-Steg) kann ich den Saitenreiter auch nicht mehr höher stellen, da sonst die Befestigungsschraube, welche den Reiter festklemmt unter diesem verläuft.
Mit dem Schnarren hatte ich schon länger Probleme, nur konnte ich es bisher durch eben diese Maßnahmen halbwegs beheben.
Voher hatte ich DR-Strings drauf welche im Gegensatz zu den Rittersaiten keine Tapercore sind. Deswegen waren diese wahrscheinlich ein wenig höher.
Es kann doch aber nicht sein, dass der Bass (Phantom XTC) nicht so einzustellen ist, dass man solche Saiten ohne Schnarren spielen kann zumal es sich ja nicht um einen in der Fabrik gefertigten Billigbass handelt, sondern um einen vom deutschen Bassbauer gefertigten.
Da sollten doch eigentlich die Bünde auch vernüftig abgerichtet sein und abgenutzt sind diese auch noch nicht (Bass ist 1.5 Jahre alt).
Außerdem wäre es auch gut, wenn ich die Reiter nicht auf maximale Höhe stellen müsste um die Höhen der Saiten untereinander abzustimmen.
 

Speedy

New Member
Bassix
ß0
Es ist schon möglich, dass gerade ein Bund etwas höher ist in diesem Bereich, das passiert nicht nur bei Billigmarken (wobei ich neulich einen 5er für 250,- von Peavey in der Hand hatte, da war die Saitenlage extrem flach und die H-Saite war echt der Knaller! Staun! Sowas findet man teilweise bei 2000-Mücken-Bässen nicht).
Ich hatte diese Probleme bei Saitenwechsel auch schon ganz extrem. Jeder Saitenhersteller hat eine andere Spannung und je geringer die Spannung, umso eher schnarrt´s. Da hilft nur: Bünde nachrichten lassen oder wieder auf die altbewährte Saitenmarke wechseln.
 
Oben Unten