Single-Coil / Split-Coil ?

B

bassvoran

Guest
Hoi… ich hätte da eine Frage an die Single-Coil Spieler zu denen ich zurzeit auch wieder (noch) gehöre. In der Regel hatte ich meine Bässe sofort nach dem Kauf auf Split-Coil / Humbucher (Dimarzio / Nordstrand) umrüsten lassen. Viele Bässe sind ja bekanntlich mit Single-Coils bestückt und die meisten Player sind wohl glücklich damit, doch …wie geht ihr mit damit um, wenn eine Brummschlaufe, -eine Neonröhre oder sonst irgendwas euch ein heftiges Rauschen beschert -und ihr eben nicht beide Pickups zugeschaltet haben wollt? Marcus Miller hat jeweils gute Soundtechniker dabei…o.k.:-) Der passive Soundunterschied zwischen einem Dimarzio ultra Jazz, einem Aguilar Humcanceling und einem Single-Coil USA vintage Pickup ist doch vernachlässigbar... oder etwa doch nicht???
 

Anhänge

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß45.359
Ich empfinde die Unterschiede zwischen Single-Coils und Split-Coils weniger im "normalen" Sound als in der Dynamik. Bei letzteren bekommt man irgendwie mehr Kompression und weniger Unterschiede in den Lautstärken. Es ist als ob etwas zwischen den Fingern und dem Sound steht, Single-Coils klingen (und fühlen sich) für mich direkter und näher am Sound an.

Dies sehe ich aber nicht nur als Vorteil
an, beides macht für mich Sinn. In meinem Fender spiele ich Singles und liebe den holzigen direkten Sound. Er wird aber auch in kleinen Besetzungen eingesetzt wo Dynamik sehr wichtig ist, also eher Jazz, Blues, etc...
In meinem Lakland sind Split-Coils drinne. Der ist mit seiner 35er Mensur auch sehr klar und direkt, super Duchsetzungskraft in der Band aber zu wenig Fläche in einem Trio. Dies ist mein Bass für die großen Bands mit 2 Gitarren, Keyboards, Musicl-Produktionen, etc... Dort sind in der Regel auch viele viele Scheinwerfer auf der Bühne, alles ist schwieriger und meistens auch mit weniger Dynamik, das funktioniert das perfekt für mich!

Ist jetzt aber nur mein System, es gibt genug Beispiele das man es auch genau anders herum machen kann.

Grüße Hen
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.772
ich vebinde den typischen precision sound ausschliesslich mit einem split-coil...niemals mit einem singe-coil.
ich hatte testweise mit SC-precis auf der bühne unter suboptimalen bedingungen immer in sehr lästiges brummen.
auch mit jazz bässen, wenn nicht gerade beie pickups voll aufgedreht waren, hatte ich hie und da lästige nebengeräusche.
lösen konnte ich das problem, in dem ich nur noch split.coil spiele.:-)

bauschi
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.808
den nachteil des "brummens" hab ich bei meinem singlecoil-bass noch nie mitbekommen. das ist so ein seltsames totschlagargument meines ehemaligen gitarristen (nebenbei bemerkt der schlechteste gitarrist den ich kenne...): "singlecoils brummen!" jaja. das bischen, was die so abgeben, wenn man nicht spielt, ist verkraftbar. dafür haben singles unbestreitbare vorteile wenn es um den ton geht: das ist knackiger und höher auflösend. das bringen splits und humbucker einfach nicht und das wird man mit irgendwelchen hybridbauweisen und konstruktiven zaubertricks auch nicht ändern. von daher haben singlecoils für mich ganz klar ihre berechtigung und ich würde niemals einem jazzbass irgendwelchen killefick einpflanzen, weil singlecoils ja ach so sehr brummen.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß96.470
den nachteil des "brummens" hab ich bei meinem singlecoil-bass noch nie mitbekommen.
Da kanns schon gewaltig brummen, in manchen proberäumen, auf manchen bühnen !

Dieses netzbrummen und surren geht mir persönlich gewaltig auf die nerven.
Beim proben, wenn man kurz was bespricht, immer müßte ich das volumen zurückdrehen und wieder auf,
bei gigs zwischen jeder nummer,
bei leisen gigs, bei duo-gigs ohne schlagzeug - unerträglich.

Ok, bei einer vollstoff-rockpartie ists wohl egal.

Bei mir gibts nur splitcoiles in den bässen.

ich vebinde den typischen precision sound ausschliesslich mit einem split-coil...
Genau, der ur-vintagsound vom Precision kommt aus einem splitcoil !

dafür haben singles unbestreitbare vorteile wenn es um den ton geht: das ist knackiger und höher auflösend. das bringen splits und humbucker einfach nicht
Das kann ich in keiner weise bestätigen.
Und ich hab unzählige singls u splitcoiles getestet.

Wäre gespannt ob du dich 1000.-€ wetten traust daß du unter zb drei bässen den mit dem humbucker heraushörst. :-)
 
"singlecoils brummen!" jaja.
Ich verstehe das auch nicht wirklich.
Ich habe von 1992 bis 2012 ausschliesslich Bässe mit "echten" Singlecoils gespielt und hatte noch nie wirklich nennenswerte Probleme mit Einstreuung. Klar gibt es mal ein bisschen Brummen, aber alles im Rahmen. Der Kram der meisten Gitarristen macht mehr Lärm.
Vielleicht habe ich auch nur 20 Jahre lang Schwein gehabt:D.
Was Dynamik etc angeht kann ich nicht mitreden; ich habe zwar mittlerweile einen Preci und einen Big Al mit brummfreien Singlecoils(Dummyspulen drunter), kann da aber wegen mangelndem sinnvollen AB vergleich nichts feststellen oder will da gar was zu äußern.
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.772
ich ziehe den split coil einem single coil oder einem humbucker jederzeit vor...dass nämlich beim split coil die saiten die saiten nicht alle an gleicher stelle abgenommen werden ist das geheimnis eines absolut eigenständigen und unmissverständlichen klangcharakters.
ein single coil klingt knackiger und offener...aber zugleich fehlt mir da das breite im sound und die ausgewogene wärme...alles geschmackssache.

ich wollte irgendwann mal auch einen ur-preci aus den ganz frühen jahren....dann habe ich einige angetestet bzw. auch mal live probiert und bin soundlich betrachtet ganz schnell wieder weg von diesem wunsch (mal ganz abgesehen von dem für mich suboptimalem design und unbequemen kantigem body).

ich wollte live bei meinen (ex) jazz bässen auch gerne den vorderen pickup solo spielen, oft brummte es, aber viel schlimmer war, dass mir der sound mit dem voderen single coil einfcah nicht gefält..vor allem bei der D und G saite....da liebe ich einfach zu sehr die charakteristik der nach hinten gesetzten spule des split-coil.

bauschi
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß55.054
Bei Jazzbass-PUs sind für mich sind die generellen Soundunterschiede zwischen single- und splitcoils so klein, daß ich der Brummfreiheit der splitcoils den Vorzug gebe.
Denn auch bei mir gab und gibt es immer wieder Situationen, wo mich das Brummen der einzeln betriebenen PUs mehr als nur ein bißchen stört...

Meine Lieblings-PUs sind dabei die Fender Super55, die ich als wirklich sehr nahe beim traditionellen Fender-Sound empfinde.
Sehr gut gefallen mir auch die Nordstrands.
Die DiMarzio UltraJazz sind nicht ganz mein Ding - da schon eher die "alten" Model J oder auch die Area J.
 
B

bassvoran

Guest
Danke für all die interessanten Anregungen und Infos!
Werde mir bei Gelegenheit einen passenden Fender Preci, zulegen.
Eigentlich möchte ich nicht mehr zu viele Bässe mein eigen nennen,…trotzdem halt ich meine Augen offen…:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten