Stereoklinke auf Mono


lallys
lallys
Well-Known Member
Beiträge
938
Ort
DE
Bassix
ß24.548
Hat jemand eine Bezugsquelle für ein Kabel 6,3 Stereoklinke (Kopfhörerausgang) auf Monolinke (Monitorbox). Habe mir eine krk Monitorbox zugelegt und würde gerne das Kopfhörer(stereo)signal aus den Bass Buddy drauf legen. Amazon erschlägt mich, die Bewertungen sind von Schrott bis Spitze... denkbar sind Stereo 6,3 Kupplungen auf Mono 3,5 oder ein Kabel mit 6,3 auf whatever mono (cinch, Klinke, XLR male).
Jemand selbst sowas im Einsatz? Brauch jetzt nicht unbedingt ne zweite Box...
Btw, die Box hat ganz satten Bass für einen 5 Zöller
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Beiträge
938
Ort
DE
Bassix
ß24.548
Naja, kompliziert kriegt man das sicher hin. Aber zum einen will ich nicht noch ne kiste hinstellen, zum anderen kommt irgendwann eh ne zweite Box dazu. Ist für den Übergang gedacht. Ich könnte natürlich selbst ein Kabel löten und von Stereoklinke ausgehend die beiden re/li Strippen auf die Monoklinke löten. Hatte die Hoffnung jemand hat vielleicht einen Adapter von Conrads oder sonstwen zu empfehlen...
 
FF
FF
Homo Vogelbräuensis
Beiträge
5.316
Ort
DE
Bassix
ß169.428
Besser wäre es, die 2 Kanäle mit Widerständen zu entkoppeln. R3 gegen Masse kann auch entfallen, er sichert zusätzlich ab, wenn Kanal L oder R verpolt sind.
QmrGto7bgOB_ETollfepeA.jpeg
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.736
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß5.034
An welchem Gerät ist der Kopfhörerausgang? Auf der ganz sichern Seite bist Du, wenn Du die beiden “heßen“ Drähte von L und R jeweils über einen 100 Ohm Widerstand auf den Tip-Anschluss des Monosteckers lötest. Ohne die Woderstände besteht die (geringe) Gefahr, dass der Kopfhöreraisgang Schaden nimmt. Das Signal wird dann auch besser “monofiziert“.

Edit: war wohl zu langsam, FFs Schaltplan ist genau was ich meine.
Ist aber etwas friemelig zu löten in so einem kleinen Klinkenstecker.
 

Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.001
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.924
In aller Regel sind im Gerät schon Ausgangswiderstände verbaut. Aber die Schaltung ist natürlich korrekt und kann nicht schaden.
 
Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.392
Bei den üblichen Kopfhörerausgängen eben leider nicht. Damit die die billigen 32Ohm InOhr Stöpsel treiben können, verkneifen sich viele diese Schutzwiderstände.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.251
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.869
Den Widerstand nach Masse kann man sich aber verkneifen!
Zwei kleine 1/8Watt Widerstände (33-100 Ohm) passen prima in einen Neutrik-Stereoklinkenstecker rein. Schrumpfschlauch über die Widerstände nicht vergessen!
Und schon hat man eine Strippe, die ewig hält. Ich mache das gerne mit SMD-Minimelf-Widerständen, aber das dürfte für die meisten hier schlimmste Frickelei sein, da die Teile so winzig sind.
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Beiträge
938
Ort
DE
Bassix
ß24.548
Oh Gott, da schläft man mal lange und schon wirds kompliziert. Ich bin Bassist, kein Feinmotoriker:rolleyes:
Der Bass Buddy hat hoffentlich entsprechende Schutzschaltungen? Mir liegt kein Schaltplan vor undchecken würde ich ihn wohl auch nicht.
Was genau könnte den passieren wenn ich die beiden Pole re/li einfach auf einen lege?
Und falls ich auf Nummer sicher gehe, was sage ich dem Mann im Elektroladen welchen Widerstand genau ich haben möchte? Also die genaue Bezeichnung dieses Teils wäre dann für mich wichtig.
Danke!
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.251
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.869
Nimm einfach 2x 100 Ohm , 1/4 Watt und gut... Die Signale sollten dann im Monoklinkenstecker zusammengeführt werden. Da ist mehr Platz.
 
 

Oben Unten