Stimme richtig aufnehmen

chris

New Member
Bassix
ß0
Moin,
is zwar n bissel sehr OffTopic,aber da wir bald unser erstes Demo aufnehmen wollen,hab ich ne Frage zur Stimme.Und zwar hat unser Sänger das Problem,dass seine Stimme um 20db Lautstärke variiert (Punk-Hardcore-Schrei-Gemisch ;-)).Das beeinflusst natürlich die Aufnahme.Hat da einer ne Idee, wie wir das richtig machen könnten?Der Typ wo wir aufnehmen (hat nur n Yamaha HardDisc Recorder und gute Mics ;-)) meinte,dass er dann wohl n Kompressor drüberlaufen lassen könnte,aber ich hab auch gelesen dass man nie sowas über die Stimme machen sollte ;-).Also wenn wer Erfahrung damit hat,bitte ich brauch Hilfe,will das die Aufnahmen gut werden *gg*.
bis dann
chris
 

admin

Sam
Bassix
ß977
Ich hätte jetzt auch vorgeschlagen einen Compressor einzusetzen, erstaunt mich jetzt die Aussage, dass man das bei Stimmen nicht einsetzen sollte...

Aber sonst: ich glaube in vielen Stilen sind solche Pegelunterschiede vorhanden und müssen nicht zwangsläufig ein Problem sein, oder? Man muss v.a. darauf achten, dass in den lautesten Passagen nicht übersteuert wird, das ist das Wichtige. (Also schreien und Pegel justieren und dann sind die leisen Passagen halt sehr leise - die kann man dann ja nachbearbeiten)

Wenn du nicht nachbearbeiten willst und nicht zufrieden bist mit den Pegelunterschieden, dann wirst du wohl um den Kompressor nicht herumkommen. Oder hat da sonstwer gerade ne Idee?

Sam
 

basementgroove

New Member
Bassix
ß200
auf jeden fall ein kompressor! aber nemt nicht den billigsten (und möglichst nix wo behringer o.ä. drauf steht :-)) da ärgert ihr euch im nachhinein nur drüber.
ihr müsst halt auch aufpassen, was ihr macht - also nicht dass der kompressor "pumpt" oder ähnliches..... man kann damit viel kaputt machen.
wenn ihr noch keine oder nur wenig übung damit habt, dann holt euch einfach jemand der sich damit auskennt. s gibt ja genug "freie" techniker, die bei sowas auch kurz mal reinkucken und ne kleine hilfestellung geben.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
1. Kompressor wird definitiv für Stimme verwendet. Brauchst nur mal in den diversen Katalogen unter Channel Strip und ähnlichen Dingen zu gucken.
2. Man kann die Lautstärke auch beeinflussen, indem der Sänger den Abstand vom Mikro variiert - sehr schön in Live-Videos von Sängern wie z. B. Maria Carey (wird die so geschrieben?), Christina Aguilera oder George Michael zu sehen. Wenn die "Schreien", nehmen sie das Mikro weiter vom Mund weg. Ob das für Deinen Fall anwendbar ist, müßtet Ihr ausprobieren - ich weiß nicht, ob das direkte "Reinschreien" aus geringer Entfernung eine besondere - gewünschte - Auswirkung auf den Klang des Mikros hat.
 
Oben Unten