Störgeräusche bei Yamaha TRB (2xHumbucker) ?!?

Micha

New Member
Bassix
ß0
Ich habe gerade einen Yamaha-Bass aus der TRB1005-Reihe (2 x Yamaha Alnico Hum Cancelling Pick-Ups mit Aktivelektronik) im Testlauf und muß erstaunt feststellen, daß das Teil zu jeder Zeit relativ starke Störgeräusche (Zirpen) von sich gibt, egal ob nur ein oder beide Pickups in Betrieb sind. Bei einer kleinen Höhenanhebung verstärkt sich das auch noch heftig. Leichte Änderungen gibt es nur, wenn man das Teil im Raum dreht, aber einen Störpegel, der für Recording-Zwecke ausreichend gering wäre, erreicht man nie.

Rechner in der Umgebung habe ich schon ausgeschaltet.

Ich hab schon sämtliche externe Peripherie abgekoppelt und den Bass mit einem batteriebetriebenen Kopfhöreramp laufen lassen: keine Änderungen. Das Elektronikfach ist komplett geschirmt und entsprechend kontaktiert. Batterie ist auch ok.

Sollte es bei Humbuckern nicht so sein, daß die mucksmäuschenstill sind ? Bin momentan noch am Rätseln ob es sich um einen Fehler dieses Exemplars oder um einen serienmäßigen Konstruktionsfehler handelt. Die Serie ist ja noch ganz neu. Wie schaut das denn bei anderen Teilen aus der TRB-Serie aus?

 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich kenne den TRB nicht allzugut, aber ich hab mal gelesen, dass bei einem Yami (allerdings bei einer x-fach teureren John Myung Signature) ein ähnliches Problem aufgetreten ist, dort lag es im Endeffekt an einer schlechten Isolierung an einem Poti... fragt mich bitte ned, wie man an so einer Stelle einen Fehler machen kann bei einem ansonsten perfekten isntrument... aber es kann einfach vorkommen, dass auch das beste Instrument einen kleinen Fehler hat, der das ganze Bild durcheinander bringt.
 

Adam

New Member
Bassix
ß0
hallo zusammen,

habe exakt das selbe Problem bei meinem johnson 5 saiter! aber auch erst seit ca. 1 woche. habe auch alle externenen quellen mal ausgeschaltet: problem weiter vorhanden. Muss das teil demnächst mal woanders ausprobieren, vielleicht hat ja einer meiner nachbarn irgend ne "neue" störquelle.
Aber vielleicht hat ja jemand noch nen anderen vorschlag ? ? ?
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Seht euch mal Details an wie die Buchsen oder die Erdungen der Saiten oder der Saitenauflageböckchen an. Manchmal sind es die einfachsten Dinge, die Fehlerhaft sind.
 

Adam

New Member
Bassix
ß0
hab den bass mal komplett auseinander genommen und eigentlich keinen erkennbaren fehler entdeckt, aufgefallen ist mir jedoch das das störgeräusch nur in der normalern spielposition ist. wenn er "liegt" nicht :-/
Kann vielleicht ein soler fehler entstehen wenn der Bass zu nah am verstärker gestanden hat?

Gruß Adam
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Wenn er zu nahe daran steht kann das durchaus passieren, da der Verstärker natürlich auch störungsanfällig ist, oder es kann auch am Kabel liegen. Ich empfhle dir mal ein Neutrik Kabel zuzulegen, das ist beste Qualität, die sind absolut sicher gegen äussere Einflüsse, ansonsten würde ich den Amp mal mit nem anderen Bass testen und umgekehrt um die Einflüsse vergleichen zu können.
 

Adam

New Member
Bassix
ß0
hab gerade nochmal alles kontrolliert, scheint mir so als wenn bei mir beide Tonabnehmener im A**** sind

Der Amp läuft tadellos mit nem andern Bass
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Wie klingen denn die Tonabnehmer?Schön fett oder eher dünn...dann könnte es das out of phase Problem sein...dabei rauscht der Humbucker mehr wie alles andere.Da reichts glaube ich wenn man die Drähte an einer Spule des Humbucker vertauscht.Der Bass kann aber auch durch Radio,Handy und weis der Geier was gestört werden.In meinem Zimmer(im 1.Stock) rauscht er auch etwas im Erdgeschoß ist dagegen Totenstille.Wir hatten unseren Proberaum erst im 2.Stock eines Hauses,da haben wir über die PA-Anlage irgendwelche Radiosender empfangen.Also wenn der Bass beim Spielen normal klingt denke ich nicht das die Tonabnehmer daran schuld sind.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Wenn du sehen willst wie störungsanfällig eine Bassanlage ist, dann häng mal ein 6 Meter- Kabel ran, das nicht gut abgeschirmt ist und leg es aus, ich kann mit meinem 30 Watt Fender Radio Rei empfangen, ist zwar gut um die Italienischkentnisse zu verbessern aber schlecht für den Sound... *grins* sonst gibst du den Bass am besten mal deinem Fachhändler oder noch besser Gittarenbauer und lässt ihn gründlich durchchecken, der kann mit nem Phasenmesser sehr schnell derartige Fehler finden und danach mit ein bisschen Lötzinn beheben.
 

Micha

New Member
Bassix
ß0
Besten Dank für alle Eure Kommentare und Tips. Ich habe mir die Sache mit den Störgeräuschen bei dem Yamaha TRB 1005 noch einmal sehr ausführlich angeschaut und bin mittlerweile zu folgenden Ergebnissen gekommen:

In unserem Haus schein irgendeine besonders starke Störstrahlung vorhanden zu sein. Ich habe den Bass noch mal im Shop und auch im Probenraum mit verschiedenen anderen Bässen in der 800 bis 1000 Euroklasse verglichen. Grundsätzlich zirpt er genauso oder höchstens minimal mehr als andere Teile mit 2 Humbuckern auch. Im Shop eigentlich nur dann, wenn man in direkte Nähe des Amps kam. Bei mir zu Hause aber in fast jeder Stellung. Ausser man legt den Bass in die Waagerechte, dann ist er ganz ruhig. Nur kann man leider so schwer spielen. Mittlerweile habe ich auch hier zu hause einen anderen Bass mit zwei Humbuckern getestet, auch der zirpt fast genauso stark.

Ich hatte hier zu hause mit meinem Schack-Bass (2x Bartolini Single Coil + Aktivelektronik) anscheinend bisher nur großes Glück. In Mittelstellung des Pickup-Balancereglers ist der total still. Ich dachte eigentlich, dass das bei Humbuckern nicht schlechter sein könnte.

Ich bin mit dem TRB sogar mal zwei Stockwerke in den Keller marschiert. Auch hier sind die Störgeräusche vorhanden. Hat jemand eine Ahnung, was das für Störungen sein können (Dimmer, WLAN, LAN auf dem Stromnetz o.ä.) ? Die Schirmung im Bass ist ok. Das Elektronikfach ist mit leitendem Lack versehen, der Deckel mit Folie und alles korrekt kontaktiert.

Ansonsten bin ich mit dem TRB soundmäßig so zufrieden, dass ich mittlerweile bereit bin lieber diese Störungen in Kauf zu nehmen. Spiele zuhause sehr viel über Kopfhörer, da ist natürlich jeder Dreck sehr deutlich zu hören. Wenn jemand mehr Infos zu dem Teil haben will, einfach melden.
 

Micha

New Member
Bassix
ß0
Nachtrag: Mittlerweile ist mein TRB 1005 umgetauscht worden und zwar eigentlich, weil die Lackierung auf der Halsrückseite nicht ganz ok war. Und nun durfte ich feststellen, daß sich bei dem neuen Teil auch die Elektronik besser verhält. Sie hat wesentlich weniger Einstreuungen und verhält sich so, wie man das erwarten würde: In Mittelstellung des Balancepotis fast 0 Nebengeräusche, beim Drehen nach vorne oder hinten, dann in der Nähe von Monitoren leichtes Zirpen. Also, war bei dem ersten Teil doch was faul. Vielleicht waren diese zusätzlich Brummkonpensationsspulen falsch gewickelt oder angeschlossen. Rein Soundmäßig ist der neue Baß aber fast identisch.
 
Oben Unten