---Stuart Spector Bässe----

Tiefton

Jay UND Silent Bob
Bassix
ß6.024
Ich hatt eschon immer eine seltsame Beziehung zu diesen
Bässen. Ich weiss nicht warum, diese Bässe gefallen mir
und haben eine ganz besondere Ausstrahlung.
die Spector - Lizensnachbauten von Warwick sehen zwar so ähnlich aus, jedoch ohne dieses seltsame "HABENWILL" Feeling bei mir auszulösen.
Bei , nach meinen Internetfähigkeiten begrenzten, Internetrecherchen
stieß ich auf die Seite von Stuart Sector USA die ziemlich gut und witzig ist (vor allen Dingen der Endorser Quintin Berry[:O!]), jedoch wenig Aussagen über Bezugsquellen ausserhalb der USA trifft.
Gibt es hier in diesem Forum jemanden der sich mit diesen Sachen auskennt und mehr über Bezugsquellen weiss.
Es geht um die von Ned Steinberger designte NS-Serie--am Besten einen alten (der passt dann besser zu meinem 72er Jazzbass).
Ich weiss das ich für 6999? bei Station Musik einen kaufen könnte,
dazu fehlt mir leider das Geld.
Ich habe schon herausgefunden das die USA-Modelle in Tscheschien
nur fast die Hälfte kosten---ich habe dorthin aber keinen Kontakt.
Also: Weiss jemand rat?
Vielen Dank
TiefTon
 

Shazam

Well-Known Member
Bassix
ß2.432
Die Europa-Serie kostet nur einen Bruchteil aber Vorsicht: Diese Bässe
sehen in erster Linie den teuren USA-Modellen nur ähnlich - ich rate beim Kauf eines tschechischen Modells auf jeden Fall zu einem gründlichen Test an! 95% dieser Bässe klingen wirklich schrott, stehen leider in keinem Verhältnis zu ihrem Design oder dem Preis!
Die Korea-Teile mit durchgehendem Hals, wie z. Bsp. der Spector-Rex sind dagegen unglaublich und den tschechischen Modellen leider (!!) vorzuziehen. Bei Station-Music gibt es z. Zt. zwei tscheschiche 5-saiter, die nach Aussage des Ladens "handausgesucht" sind. Vielleicht schaust Du da mal? Gruß, Basstler.
 

subsoniq

Member
Bassix
ß94
Als ich meinen Spector Europe Series gekauft habe hatte ich auch ein USA Modell direkt verglichen. Der USA war zwar ein Viersaiter aber der 5er aus Tschechien hat nicht viel schlechter geklungen. Will nicht sagen das meine Meinung repräsentativ ist, subjektiv wars für mich aber so.
 

low-attitude

New Member
Bassix
ß200
Der Großhändler von Deutschland war zumindest bis vor kurzem AMI. Ob das immer noch so ist, weiß ich allerdings nicht.

http://www.ami-gmbh.de/

Problem dürfte aber werden, daß das wie gesagt ein Großhändler ist. Da dürftest Du als Endkunde schlechte Karten haben. vielleicht haben die aber eine Liste der Reseller.

Gruß
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ich hatte neulich zwei verschiede Koreamodelle in der Hand und fand sie echt nicht berauschend. Der eine war obendrein ziemlich mies eingestellt, was den spielspaß ja nochmal schmälert.
Ich find da gibts besseres fürs gleiche Geld.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
den mies eingestellten hab ich gleich wieder weggetan. Der andere klang irgendwie wie ne leere Konservenbüchse, also ziemlich drucklos und leblos. Hat irgendwie der richtige Dampf gefehlt. Sound ist natürlich Geschmackssache, da kann man eigentlich nicht drüber streiten, MIR hat er absolut nicht gefallen.
Die Verarbeitung war vielleicht nicht ganz dem Preis angemessen. Soll heißen, es gibt fürs gleiche Geld besser verarbeitete Bässe.
 

Tiefton

Jay UND Silent Bob
Bassix
ß6.024
..das dieser Thread nochmal bedient wird ist nach 2 Jahren ungwöhnlich..[:-)]
Also:
Ich bin seit Ende 2004 im Besitz eines Stuart Spector NS 2 von 1982
*ANGEBERMODUS AN*
der als limitiertes (davon gibt es nur 6 Stück) Sondermodell, schwarz
(wenn die Sonne draufscheint wird er dunkelgrün?![?]) mit Crowninlays
Ebenholzgriffbrett und der damals typischen EMG bestückung samt 2 Band EQ. Der kostete damals (nach der Angabe von Stuart Spector, der übrigens ein sehr netter, sympathischer und witziger Mensch ist) 7500chf, was für einen Bass aus dieser Zeit einen totalen Finanzamoklauf bedeutete.
Wie ich hörte ist einer im Besitz von Ian Hill, der ja seit ewigen Zeiten Spector spielt; einer gehört PJ Rubal, dem Salesmanager von Mr. Spector,der sehr direkt bereitwillig und hilfsbereit jede Frage zu den Spectoren am Telefon oder per E-Mail beantwortet, und zwei sind wohl in japanischen Sammlungen verschwunden.
*ANGEBERMODUS AUS*

Dieser Bass ist der absolute Traum. Die Bespielbarkeit, der Sound, der Druck, die Tonkultur und Variabilität habe ich bei noch keinem vergleichbaren Bass erlebt...seien es Fodera (Vinnie Fodera hat bis Anfang-Mitte der 80er bei Stuart Spector das Bässe bauen erlernt und praktiziert, so daß es durchaus sein kann das mein Süsser ein Foders-Spector ist[:D]), Ken Smith oder Tobias (andere USA Bässe habe ich bis auf meinen alten Jazzbass noch nicht gespielt..).
Wobei das natürlich ein rein subjektiver Eindruck ist der von meinen ureigenen Erwartungen geformt wird. Das sind alles Bässe mit einer eigenen Charakteristik und einer nahezu perfekten Qualität.
Mir gefällt halt der Spector am Besten. Das Design von Ned Steinberger ist meines Erachtens eh der grösste Wurf im E-Bass Bau.
Der Bass ist so detailverliebt und liebevoll verarbeitet das man die Energie in in den Bau dieses Instrumentes gelegt wurde fast spüren kann
(ohne jetzt Esoterisch sein zu wollen[:o)])
Ich habe ihn natürlich mitlerweile zu meinem Hauptinstrument gemacht (ade´5 und 6 Saiter[8D]) und konnte damit bisher einige Livesachen und Studioproduktionen einspielen und viele Sessions bestreiten.
Mein Soundfile ist natürlich auch ein Produkt aus diese Symbiose.
Slappen geht auf dem Gerät wie von selber...vieleicht liegt da ein Geheimnis von Doug Wimbish[:D].
Der nächste Punkt ist das dies der erste Bqss ist der so richtig gut zu meiner SWR Bassanlage passt. Die Kombination aus (dem alten) SWR
Zeuch und Spector klingt fantastisch.
Ich gerate immer ins Schwärmen wenn es um Bässe von Spector geht
..kann aber jedem Bassisten nur empfehlen: Wenn Du die Gelegenheit hast eine echten Spector in die Hand zu nehmen und zu spielen..tu es.
Mit bässtem Gruß
Tiefton
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
*Boing* hab ich garnicht gemerkt! Aber schon irgendwie cool, dass du immernoch da bist!!

Meinen Glückwunsch zu deinem Schätzchen - klingt schon sehr edel!

@funky1975: Nach deinem Bericht würde ich eher zum Warwick tendieren, der war ja mit dem Spector immer gleich gut und an ein paar Kleinigkeiten sogar besser. Außerdem hat man denke ich bei Warwick einen besseren Service, als bei Spector, weil hier in Deutschland.
Trotzdem gratuliere ich Dir auch zu deinem Kauf! Ist halt alles Geschmackssache und über sowas lässt sich nunmal nicht streiten!

[:D][:D]
 
Oben