Suche Netzteil (24v)

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.699
hallo kollegen,

für ein effektgerät benötige ich ein 24v netzteil... es läuft zwar mit 2x9v batterien sehr sparsam, aber die dinger werden ja bekanntlich immer im falschen moment leer...

vom hersteller habe ich folgendes bild vom original netzteil erhalten (US-Version):

ac.jpg


die mA angaben so sagte man mir entsprächen dem mindestwert -> mehr wäre also nicht schlimm... aber wie sieht es mit der Watt angabe aus? is diese von bedeutung?

würde dieses netzteil funktionieren?:

http://www.luedeke-elektronic.de/pr...C-max-1000mA-24W-55-x-21mm-DC-Holstecker.html

dank euch schonmal...
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß95.706
würde dieses netzteil funktionieren?:
Ja das netzteil in dem link wäre genau richtig !

Wichtig für dich ist die angabe beim OUTPUT vom original netzteil - 500 mA, DC- also gleichstrom.
Die 25 Watt INPUT wirst du locker aus jeder steckdose rausholen.

Mit 1000 mA hat das von dir im link vorgeschlagene netzteil sogar noch reserven, dann wirds nicht so warm.

Ob das holsteckerchen genau paßt ist allerdings eine andere frage. Da mußt du notfalls nachbessern.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.681
Mit den Laptopnetzteilen hab ich aber schlechte Erfahrungen gemacht. Einstreuungen waren da eigentlich an der Tagesordnung...

Was für ein Effektgerät ist es denn?
Wenn du ein galvanisch getrenntes Netzteil mit mehreren Anschlüssen und zwei 12V findest, dann kannst du auch den Voltage-Doubler nutzen.
 

Der_Schroeder

Well-Known Member
Bassix
ß15.853
Habe mal ein ähnliches Schalt-Netzteil gekauft, da hatte ich schönen fetten Brumm im Signal.

Kann klappen, muss aber nicht.
Werfe vielleicht die Originalverpackung und Rechnung nicht sofort weg. Vielleicht kannst du es wieder zurücksenden.
In der Beschreibung steht ja, dass es für LED-Technik und Kleingeräte gedacht ist. Das heißt ja noch lange
nicht, dass es für die brummspannungsfreie Spannungsversorgung von Effektpedalen gedacht ist.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß41.769
Dann guckst du falsch.
http://www.thomann.de/de/electro_harmonix_24dc_100_eu_netzadapter.htm?offid=1&affid=1&subid=180181&subid2=Electro Harmonix 24DC-100 EU Power Supply&origin=boost&gclid=CIvBhr-y5sICFeHKtAodKHAAYQ

Ich würde auf Alex hören und ein ordentliches galvanisch getrenntes Netzteil kaufen, die 24 Volt mit einem Voltage-Doubler klären. Bleibt ja meist nicht bei einem Treter.
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.699
http://www.thomann.de/de/electro_harmonix_24dc_100_eu_netzadapter.htm?offid=1&affid=1&subid=180181&subid2=Electro+Harmonix+24DC-100+EU+Power+Supply&origin=boost&gclid=CIvBhr-y5sICFeHKtAodKHAAYQ

das hab ich schon gesehen, aber das wäre ja wiederum mit 100ma unterdimensioniert?!

Ich würde auf Alex hören und ein ordentliches galvanisch getrenntes Netzteil kaufen, die 24 Volt mit einem Voltage-Doubler klären. Bleibt ja meist nicht bei einem Treter.
das hab ich aufgrund von fachchinesisch gekonnt überlesen :D... mag mich da jemand kurz aufklären? und um auf alex_de_luxe frage noch einzugehen.. es handelt sich um den fodera modell 2000 preamp...
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß41.769
Ah...ok, dann nehme ich alles zurück und sage, ich gucke falsch.:D

Du kannst bei galvanisch getrennten Netzteilen die Volt Zahl verdoppeln. Ich nutze Cioks Netzteile, die meisten haben für einige Ausgänge einen Jumper, bei den man von 9V auf 12V umschalten kann. für 24 V benutzt du dann so ein Kabel und die beiden 12V Ausgänge miteinander zu verbinden.
http://cioks.com/index.php?option=com_content&task=view&id=54&Itemid=71

Solche Voltage-Doubler bekommt man sicher auch für andere Netzteile.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß95.706
Noch eine möglichkeit :

Ich hab schon 12V-effektgeräte anstandslos mit 9V netzteilen betrieben !

Trau mich fast wetten daß dein teil auch mit einem 18V netztgerät funktioniert. Es gibt da durchaus eine gewisse toleranz bzgl Volt nach oben (ist riskant !) und nach unten (ist ungefährlich). Wenn die batterien schwach werden sinkt ja auch die spannung und manche effektgeräte laufen trotzdem noch eine zeitlang.
Müßte man ganz einfach ausprobieren.
(schau auch nach 20V und 22V netzteilen)

http://www.thomann.de/de/dunlop_ecb004.htm
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.699
also riskieren möcht ichs ungern... der preamp läuft zwar über 2x9v batterien, aber naja... wär nicht das erste gerät dass ich zerschossen hätte..

ich kanns grad irgendwie drehn und wenden wie ich will: es wird wohl das electro harmonix werden... auch die voltage doubler lösungen bringen mich nicht weiter, da hier nur volt und nicht mA verdoppelt wird ist die auswahl sehr begrenzt... das verzwickte: mein compressor brauch 9v 600mA :rolleyes: (das ham die ganzen multiteile nicht und wenn nur an den ausgängen die ich doppeln müsste) ich würde mir also so einen multi adapter nur für das eine pedal unters board legen... der comp und der tuner werden durch ein 1spot gefütter... mehr effekte hab ich auch nicht... da kann ich auch gleich den electro harmonix drunter kletten...

wirklich blöd...
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß95.706
der preamp läuft zwar über 2x9v batterien, aber naja... wär nicht das erste gerät dass ich zerschossen hätte..
Stimmt, hast du ja zu beginn eh geschrieben.

Aber dann ist ja eh klar daß es mit 18V auch läuft - auf 18-24V ausgelegt ist.
Zerschossen wird da sicher nix dabei !

Kannst dirs also aussuchen.
Stabiler, vom kabel her, schaut natürlich das von EH aus !
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß41.769
Deine Geräte sind ganz schöne Stromfresser, clumsybass. Du hast wahrscheinlich den Markbass Compressore. Für die mA gäbe es ja auch noch eine Lösung...

http://cioks.com/index.php?option=com_content&task=view&id=53&Itemid=70

Aber mit den kleinen Varianten (z.B. denen von Cioks) würdest du bei deinen Pedalen vermutlich nicht mehr hinkommen, was die mA betrifft. Also entweder ein Netzteil für jedes Pedal...also für den Fodera Preamp noch das EHX oder ein größeres der Netzteile mit isolierten Ausgängen und die dann für deine Anforderungen dementsprechend verkabeln. Die erstere Variante ist vermutlich die einfachste. (Zumal ich mir nicht mal sicher bin ob man mA und dann problemlos die Volt verdoppeln könnte. Da würde ich mich erst mal erkundigen.) In deinem Fall, kauf dir doch besser das EHX. Obwohl ich es ja hassen würde einen Haufen Netzteile inkl. Verteiler mit rum zuschleppen.

Hatte noch an die GigRig Varinate gedacht...
http://www.loopersparadise.de/de/kat.php?k=61
Eigentlich ein sehr flexibles System. Aber obwohl 5000mA bereitstehen, schreiben sie 24V bis 250mA. Verstehe ich nicht...würde ich bei Interesse noch mal nachfragen. Der Frank von loopersparadise hätte da bestimmt eine Lösung.

(Oder noch besser, einen Empress Comp holen.;-) Der frisst gleich 6x weniger und ist der geilste Comp in seiner Preisklasse.:zyklop:)
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.699
mir war das von anfang an schleierhaft warum das teil soviel strom fressen soll... laut einem g&b testbericht und aussagen einiger anderer besitzer verbraucht der preamp im batteriebetrieb gerade mal ~1mA... das sollte bei normalem gebrauch auf einen batteriewechsel 1x im jahr rauslaufen...

ich habe mich 3x rückversichert ob die sich mit den 24v wirklich sicher sind...

da muß ich fast nochmal in mich gehen ob der batteriebetrieb nicht die komfortablere und einfachere lösung ist...
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß95.706
Wenn dir der hersteller die daten vom originalnetztzeil schickt und da 24V steht dann paßt das wohl, und ist vermutlich die optimale stromstärke.
Wenn das effektgerät mit 2x9V batterien auch geht dann geht also auch ein netzteil Mit 18V.

Also du kannst beides nehmen.

Warum braucht das Teil 24V wenn zwei 9V Batterien drin sind? Macht für mich keinen Sinn.
Manche elektrogeräte sehen das nicht so eng !
Und manche sind da äußerst empfindlich.

Es gibt pre-amps die funktionieren mit 9V und auch mit 18V.

laut einem g&b testbericht und aussagen einiger anderer besitzer verbraucht der preamp im batteriebetrieb gerade mal ~1mA
Bei 1mA stromverbrauch würd ich bei den batterien bleiben.

Hast du kein meßgerät/multimeter, dann kannst du den verbrauch selbst messen ?
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten