Suche Sadowsky Jazzbass 4 String - Erledigt

Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Hallo,

wie im Titel schon gesagt...

Möglichst mit 60s PU-Spacing. VTC wäre schön aber kein Muss (da ja nachrüstbar). Ideal wäre ein UV60, die ja nicht so leicht zu finden sind...
Bitte ohne Edelholzdecke.

LG
Ralf
 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Hi Joe,

ist zwar nicht ganz das, was ich suche, aber manchmal entdeckt man ja gerade dann etwas ganz besonderes... Meinen Lieblingsbass wollte ich eigentlich auch nicht in der Form haben und auf mal war's die große Liebe ;-) ...
Vielleicht kannst Du mir ja ein paar Fotos schicken. Und Marburg ist ja auch nicht weit von Brilon entfernt...

LG
Ralf
 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Danke für die Fotos! Schönes Teil! Ich möchte gerne noch etwas warten, ob mir evtl. noch ein 60s angeboten wird und würde mich dann nochmal bei Dir melden.
 
Tiefes-C-Saft

Tiefes-C-Saft

Active Member
Bassix
ß2.842
Hei!
Ich hätte ein UV 70´s made in Tokio im
Angebot, Natur Swampesh Body, Maple Board,
Block Inlays, soweit alles normal und gut erhalten, irgendwann nervte mich dieser
Überfette Sadowsky Sound so, dass ich die
PU´s, Elektronik + Bridge rausschmiss und
gegen ein passives System ersetzte. Bin halt ein
P-Bass spieler, kann nix dafür.Die Elektronik habe ich leider
schon verkauft, orig. PU´s und Bridge sind
noch da, sowie orig. Softcase + Rechn. v.
Station Music. 1450,- € soll das alles Kosten.
Bei interesse kann ich Bilder schicken.
Standort 35037 Marburg
LG
joe
Hi Joe, welche PU hast denn eingebaut damals? Nur so aus Neugier an Alternativen...
 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Na gut... ;-)
Mein Wunsch war ein UV60, also 60s PU spacing und full size body. So einer ist aber (zumindest gebraucht) offenbar kaum zu finden. Der Bass Club Paris hat einen neuen, den ich mir auch fast geschossen hätte. Aber der war mir etwas zu teuer, zumal ich nicht extra nach Paris fahren wollte, um ihn zu testen.
Deshalb habe ich den schicken Moon Jazz Bass Classic in candy apple red gekauft, der hier kürzlich angeboten wurde. Ist vorgestern angekommen und ich bin echt sehr angetan von dem Teil!! Der kriegt jetzt PUs und Preamp von Sadowsky eingebaut und dann habe ich den "Sadowsky des kleinen Mannes" ;-) Bin mal gespannt, wie nah ich an einen echten Metro-Sado ran komme. Ich schätze, ziemlich nah, weil der Moon auch passiv schon ziemlich modern klingt und in die Richtung geht. Wenn er fertig ist, berichte ich mal und poste ein paar Bilder.
 
cpt.claypool

cpt.claypool

lost my treble long ago
Bassix
ß1.127
Wahrscheinlich eine gute Idee. Larry Graham lässt grüßen. Lindy Fralin PUs sind übrigens auch eine gute Alternative zu Sadowsky. Extrem offen und funky. Wenn der umgebaute Moon Dir nicht gefallen sollte... LG
 
Tiefes-C-Saft

Tiefes-C-Saft

Active Member
Bassix
ß2.842
Ha, ähnlich wie mein Squier JV mit HC PU und Onboard Preamp von Sadowsky!

Zum Pickup Wechsel: Der HC PU von Sadowsky ist wohl tatsächlich ein Dimarzio Ultrajazz und die Singles eigentlich Seymour Duncan Antiquity II.

Übrigens ist der einbaufertige Assembly Preamp mit einem 500k Vol Pan ausgestattet, was einen Humbucker nicht nur transparenter und Single Coil ähnlicher macht, sondern allen PU auch oben rum erheblich viele Höhen bringt.

Mir persönlich war 500k Vol beim HC PU viel zu grell klirrend und vom Tonregler nicht mehr einzufangen. Wie das beim Single Coil PU funktionieren soll, ist mir ein Rätsel. Aber 500k Vol ist wohl jetzt Standard.
 
Tiefes-C-Saft

Tiefes-C-Saft

Active Member
Bassix
ß2.842
Der Bass scheint aber auch ohne Roger gut zu klingen.

Ich persönlich nutze den Preamp kaum. Am meisten PU Pan und Höhenblende...

 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Stimmt! Der Bass klingt auch so wie er ist schon klasse! Ich möchte ihn nur brummfrei haben und die Elektronik soll dazu dienen, ordentlich Basswumms nachzuregeln, wenn man auf den Stegpickup blendet. Und den Bassregler finde ich ziemlich geil bei den Sados! Höhen drehe ich auch eher raus als rein. Ist das echt so ein Unterschied mit dem 500k-Poti? Der Bass hat nämlich schon genug Höhen. Könnte man denn, wenn es wirklich zu viel des Guten würde, das 500k-Poti gegen ein anderes tauschen? 250k sind sonst meist verbaut, oder? Würde sich das mit dem Rest der Elektronik vertragen? Habe leider wenig Ahnung von diesen technischen Details. Wenn es dann hinterher gut klingt, merke ich es aber... ;-):D:bier:
 
Tiefes-C-Saft

Tiefes-C-Saft

Active Member
Bassix
ß2.842
Stimmt! Der Bass klingt auch so wie er ist schon klasse! Ich möchte ihn nur brummfrei haben und die Elektronik soll dazu dienen, ordentlich Basswumms nachzuregeln, wenn man auf den Stegpickup blendet. Und den Bassregler finde ich ziemlich geil bei den Sados! Höhen drehe ich auch eher raus als rein. Ist das echt so ein Unterschied mit dem 500k-Poti? Der Bass hat nämlich schon genug Höhen. Könnte man denn, wenn es wirklich zu viel des Guten würde, das 500k-Poti gegen ein anderes tauschen? 250k sind sonst meist verbaut, oder? Würde sich das mit dem Rest der Elektronik vertragen? Habe leider wenig Ahnung von diesen technischen Details. Wenn es dann hinterher gut klingt, merke ich es aber... ;-):D:bier:
Das ist echt Geschmackssache, würde ich sagen. Wenn dir die Höhen zuviel sind, probiere mal 250k Vol Pot aus. Kostet mit Einbau vielleicht 20,- Euro. Der Onboard Preamp in Einzelteilen ist sowieso günstiger... ;-)

Hier ein Vorgeschmack zum Unterschied zwischen 250k und 500k Volumen Poti:

 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Danke für das Video!

Da klingt das 500er aber auch irgendwie direkter und mittiger. Und was bei den Klampfen Mitten sind, sind bei uns ja schon eher Höhen... Schaumermal... Auf jeden Fall ein überraschend großer Unterschied!

Habe mir eine komplette Sado-Elektronik mit PUs bestellt und hoffe, dass ich das Anfang des Jahres eingebaut bekomme. Bericht kommt dann.
 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.585
Hallöchen,

keine Ahnung, ob es noch jemanden interessiert. Ist ja schon ein wenig her... Da ich aber einen Bericht versprochen habe, liefere ich jetzt auch kurz einen ab. :-)

Der schöne Moon hat nun also den Sadowsky Assembly-Preamp und die Sado-humcancellig PUs drin und ich finde es geil! Habe es jetzt ausführlich mit und ohne Band getestet.

Der Bassregler ist echt der Hammer! Ich habe diverse Erfahrungen mit verschiedenen Aktiv-Elektroniken gemacht (Aguilar, Noll, Bartolini etc.) aber diese hier ist echt anders! Ich finde den knurrigen, direkten Sound, den man (nur) erhält, wenn man Richtung Steg-PU regelt, für viele Sachen super. Bisher hatte ich bei Jazzbässen und ähnlichen Geräten nur immer das Problem, dass der Sound mir dann nicht mehr fett genug war. Ich versuche immer, meinen Bandkollegen mit meinem Bass ein schönes kuscheliges Bettchen zu machen, in das sie sich nur noch reinlegen brauchen. Und das war immer weg, sobald ich Richtung Steg-PU gegangen bin. Das konnte ich auch bisher mit keinem Bassregler wieder herstellen. ABER der vom Sado-Preamp kann das! Ohne Scheiß! Dick, fett und fluffig, das Ganze aber mit dem schönen Steg-PU-Knurren! Genau das habe ich gesucht und nun auch gefunden! Prima!! Auch die anderen Knöppe des Preamps sind super. Die passive Höhenblende unterstützt den Knurrsound wie bei jedem guten passiven Bass, weils sie nicht nur die Höhen dämpft, sondern auch die Mitten anfettet. Klappt wie gewünscht! Der aktive Höhenregler ist auch nicht schlecht. Gut für Slapsachen! Zudem bringt er eine schöne Transparenz in den Sound, falls man sowas mal braucht. Für Akkorde oder so z. B. Ansonsten bleibt er halt auf Null... Gleichzeitiger Einsatz von passiver Blende und aktivem Höhenboost scheint mir auch interessante Ergebnisse zu liefern. Da muss ich noch mit experimentieren...

Die PUs finde ich auch gut! Einen Mangel an Mitten haben die (zumindest in meinem Bass) auf keinen Fall. Ich finde, die sind vom Singlecoilsound nicht sehr weit weg. Mir sind sie zumindest nah genug dran. Das ist mir die Brummfreiheit wert! Die haben einen schönen Attack! Deadnotes kommen deutlich besser als bei den originalen Singlecoils. Ich war erst erschrocken, als die PUs angekommen sind, weil sie rised Polepieces für A- und D-Saite haben, was ich eigentlich immer Kacke finde, weil die beiden Saiten dann meist zu laut sind (irgendwie übertreiben die es mit dem "risen" immer...), aber hier klingt es ausgewogen. Sehr schön!

Ich kann sowohl den Preamp, als auch die PUs wärmstens empfehlen!

Greez
Ralf

(Darf man so viel rumsülzen im Flohmarkt? Wenn nicht, sorry...)
 
 

Oben Unten