Super spacy synthy Reverb/Delay: Erfahrungen?


Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Tag zusammen!

Ich suche derzeit nach einem Reverb/Delay Pedal, das mir nicht nur einen Klangteppich geben kann, sondern vor allem meinen Klang für Synth-Klänge stützt.

Wichtig ist mir, dass ich sehr "wet" spielen kann, trotzdem meinen knackigen Anschlag so gut es geht behalte.
Mehr als willkommen ist jede Form von Modulation, Oscillation, Madness im Abgang: Bei Delays gerne um den Delay anzumatschen, beim Reverb genau umgekehrt: Weniger Teppich, mehr Rythmik/Vibrato.

Ich hab hier schon einen riesigen Plan entwickelt, und viele interessante Geräte auf der Liste, hoffe aber erstmal auf eure Antworten ohne Spoiler.

Ps: Wir können hier ruhig rumspinnen. Platz auf dem Pedalboard ist wichtiger als Geld und so.
 
Lösung
Joper
Bis auf Noveller sind das alles schon echte high-end Hall und Delay Effekte, mit ziemlich viel post-processing.
Aye. Da ging viel ab. Dachte mir nur, das einzige was durch einzelne Pedale erreichbar klingt, werden Reviewvideos etc. sein, aber das bringt einem bei der Suche nach neuem auch nicht weiter. Da wir ein spezifisches Detail diskutieren, war mir die Aufnahmesituation erstmal nicht so wichtig wie das was man heraus hört.

Auf meiner Liste steht bisher:
Earthquaker Space Spiral
Meris Polymoon
Chase Bliss Tonal Recall Red (tagchen majazztix...)
Moog MF Delay
Hungry Robots Karman Line
Dawner Prince Boonar

Bei jedem davon habe ich das Gefühl, die machen ihr Ding irgendwie besonders, auch wenn manche davon einfach gestrickt...
Mudskipper
Mudskipper
.
Wenn Geld keine Rolle spielt: Strymon Timeline!
Mein Gitarrist hatte das mal eine Zeit und ich durfte mal damit herumspielen - sehr geiles Gerät mit dem man völlig ausflippen kann.
Dazu noch den Big Sky und man hat in Sachen Deleay/Reverb keine Fragen mehr...und ist pleite:D.
Ein gutes nicht so teures Delay suche ich selbst noch, ein erstaunlich guter und günstiger Hall ist der Marshall Reflector RF-1
Kompakt, sau stabil, sehr gute Sounds(sogar ein Reverse Sound) und man kann ein Expression Pedal anschliessen.
Bekommt man für 40-50 Euro in den Kleinanzeigen.
 
Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Ja, die beiden kenn ich. Muss ich auch mal noch anschauen. Hab nochmal lange verglichen, mein bisheriger Favorit ist das Meris Polymoon:
Ich mag eigentlich keine Multieffekte auf dem Board. Ein Ding, ein Knopf, ein Job. Das machts mir live irgendwie einfacher, ich muss mit dem Kopf bei dem bleiben was mit meinem Händen passiert. Aber das H9 hat schon klasse. Strymon ebenso..
 
classic70s
classic70s
Well-Known Member
Bassix
ß92.162
Ich bin mit einem tc electronic flashback sehr zufrieden, weiterhin finde ich das Hardwire DL-8 sehr gut.
Von Hardwire nutze ich auch den Phaser SP-7, Tremolo TR-7 und Chorus CR-7 Pedale am Bass, damit bekommt man gemischt mit synth wah, oder overdrives tolle Spacesounds hin. Die Hardwire Effekt Pedale setzen sich mit Bass gut durch, die Einstellmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

Reverb am Bass finde ich schwieriger, habe mein Hardwire Supernatural wieder verkauft, ist für Bass meiner Meinung nach, wegen zu langer Hallfahnen zu schwammig. Das Hardwire RV-7 finde ich besser, oder tc electronic Hall of Fame.
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß38.971
Magst du mal ein paar Soundbeispiele geben die illustrieren was dir so vorschwebt? Reverb ist halt schon ein Riesen Feld. Ansonsten schließ ich mich dem H9 Vorschlag an, Eventide Reverbs können schon echt abgefahrene Dinge.
 
Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Soundbeispiele....

Erstmal Beschreibung: ich glaube ein Delay, das nach Raumfahrt klingt und mir eine schöne Kontrolle über die Modulation gibt, triffts am besten. Wichtig sind mir die verwaschenen, reverbartigen Sounds, habe aber kein Reverb gefunden dass mir so viel Modulation gibt, das ich auf meine Kosten komme.

Ich versuch nicht nach etwas bestimmten zu klingen, suche was das mir persönlich direkt zusagt (schwierig, bin penibel). aber vielleicht hilft das:




Ein letztes Extrembeispiel aus der Steckdose:

Ich hör hier besser mal auf. Es geht immer um die klaren Delay effekte, ob die im Stück auf dem Bass sind oder nicht ist erstmal wurscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
So. Nach den Soundbeispielen sollte jeder wissen, dass ich gern klinge wie der Millenium Falcon.

Nach Weihnachten gehts in den Laden, dann werden die ganzen Dinger ausprobiert. Davor hör ich gern noch mehr von euch, danach gibts Infos über gemachte Erfahrungen.
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß38.971
Bis auf Noveller sind das alles schon echte high-end Hall und Delay Effekte, mit ziemlich viel post-processing. Kann da nur bestätigen daß das was für Eventides ist, H9 oder Space haben die gleichen Hall Effekte. Ansonsten wäre eine Multi mit integriertem Looper evtl. noch interessant, sowas wie der Line 6 M9 z.B. kann dann mehrere Effekte in Serie haben, sowas wie Reverb -> Modulation -> Reverb, oder Harmonizer -> Chorus -> Phaser, sollte auch in die Richtung gehen-

 
Zuletzt bearbeitet:

Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Bis auf Noveller sind das alles schon echte high-end Hall und Delay Effekte, mit ziemlich viel post-processing.
Aye. Da ging viel ab. Dachte mir nur, das einzige was durch einzelne Pedale erreichbar klingt, werden Reviewvideos etc. sein, aber das bringt einem bei der Suche nach neuem auch nicht weiter. Da wir ein spezifisches Detail diskutieren, war mir die Aufnahmesituation erstmal nicht so wichtig wie das was man heraus hört.

Auf meiner Liste steht bisher:
Earthquaker Space Spiral
Meris Polymoon
Chase Bliss Tonal Recall Red (tagchen majazztix...)
Moog MF Delay
Hungry Robots Karman Line
Dawner Prince Boonar

Bei jedem davon habe ich das Gefühl, die machen ihr Ding irgendwie besonders, auch wenn manche davon einfach gestrickt sind und die Charakteristik sehr unterschiedlich ist. Polymoon gewinnt beim Soundbeispiele hören immer noch, hat halt Phaser und Flanger gleich drinne und klingt sonst glasklar. Kann nicht schaden, wenn man ihn gated Fuzz, Envelope und Meatbox paart...

Hatte auch die Idee, statt einem echo eine modulationsbox (z.B. Fairfield shallow water) mit einem Reverb (mercury7, transmisser, météore) zu kombinieren, evtl. ist das für mich effektiver. Kostet erstmal mehr, ist aber evtl. flexibler.
 
Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Das Zeug von Old Blood Noise fand ich schon vorher interessant, aber nicht für den eigentlichen Klang, sondern weil ich das Gefühl habe dass sowohl Black Fountain als auch Dark Star gute Teamplayer mit anderen Pedals sind und live gut zu manövrieren, was man über Polymoon vielleicht nicht sagen kann, das Ding ist ein Flugzeugcockpit.

Polara ist schönschön, aber hört sich für mich eher nach Gittenspielzeug an. Ich hab das Gefühl das lässt meinem Bässchen das Untenrum so zusammenschrumpeln, dass ich ohne Kühlschrank hinter mir keinen Druck bekomme. Was ein Argument für das volle Mesa Rig wäre... grübel...
Ich meine, sanft klingen ist eines meiner Ziele bei der Aktion, aber ich bin der Bass...
 
Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Witzig... mir ging es wie erzählt mehr um sanfte Klänge und Modulation. Was kann das nach meiner Vorstellung besser als ein Delay?
Offensichtlich ein Ringmodulator, denn nach einem Tag im Shop hab ich genau so einen gekauft. Der muss weiter kombiniert werden. Evtl find ich ja ein Reverb, dass mich wet nicht auswäscht? Das Thema Delay/Reverb ist nicht vom Tisch.

Probieren hilft, und folgende Effekte fand ich für meine Zwecke geeignet, wenn auch nicht alle unproblematisch:
Fairfield Meet Maude
Moog Minifooger Delay
Chase Bliss Tonal Recall Red
Suprise: ein Phaser: KMA Astrospurt

Fairfield Randy‘s Revenge (im Sack)

Phaser? Muss studiert werden.
Reverbs: Brauch ich auch mehr Zeit mit.
Ich bin fündig geworden, aber hab nur noch mehr Fragen im Kopf. Ist das das GAS, von dem alle sprechen...?

https://tenor.com/view/yoda-there-is-no-try-do-gif-5918158
 
Zuletzt bearbeitet:
ratloswieimmer
ratloswieimmer
New Member
Bassix
ß553
Was ist es denn geworden? Ich weiß, ist schon etwas angestaubt aber würde mich interessieren.
Ich selbst spiele die Kombi aus Source audio nemesis und einem Chase Bliss Tonal Recall RKM. Als Reverb hab ich das Meteore. Damit lassen sich extrem abgefahrene aber auch durchaus hörbare Sachen machen.
 
Joper
Joper
Member
Bassix
ß995
Es ist bei Randys Revenge geblieben. Ich muss mich mit Reverbs und Delays einfach zu stark dem Effekt unterwerfen und mich darauf konzentrieren, ihn zu kontrollieren, zumindest ab der gewünschten Stärke ich ich von wollte. Der Ringmodulator gibt mir hingegen jede Freiheit, so zu spielen wie es mir passt und hat die Eigenschaft, meine anderen Effekte wahnsinnig Multiplizieren zu können.
4 Effekte passen neben Preamp und Stimmgerät aufs Board, aber ehrlich, mehr lenkt mich nur vom Bass spielen ab. Die Möglichkeiten, die sich aus den paar Tretern ergeben sind für mich üppig genug.

Bei 1:20 gibts die sanften Töne:
 
 

Oben Unten