TC Nova Dynamics Kompressor

TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.388
Hat jemand Erfahrungen mit dem [url="http://www.tcelectronic.com/NovaDynamics.asp"]TC Nova Dynamics Kompressor[/url] ? Im Internet ist wenig zu finden. Entweder wird das Teil über den grünen Klee gehypt oder auf Talkbass von Glitchproblemen im Stompmodus berichtet ... die dann wieder niemand bestätigt.

Ich hatte früher mal den TC Triple C, der mir zwar vom Sound sehr gut gefallen hat, live aber zu umständlich war. Wenn es den im handlichen Fußpedalformat gäbe, würde ich mir den wieder zulegen. Meine Hoffnung ist, daß der Nova Dynamics da passen würde.

Da der Nova Dynamics Kompressor nicht mehr hergestellt wird - warum eigentlich ?, kann man das Teil leider nirgendwo antesten. Vielleicht hat ja jemand so ein Teil und kann berichten ?
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.405
Leider habe ich mit dem Pedal keine Erfahrungen aber die Beschreibung ließt sich sehr gut... wie bei allen TC-Produkten:D.
Ich weiß, dass es wenig Sinn macht da einen Vergleich zum Spectracomp zu ziehen der in den TC Amps verbaut ist aber den finde ich wirklich sehr gelungen. Wenn die Multibandkompression des Treters auch diese Technologie nutzt und zusätzlich die ganzen Regeloptionen von anderen Kompressoren bietet, könnt es ehrlich ein tolles gerät sein. Andererseits hat es sich scheinbar ja nicht durchgesetzt...
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe so einen :-)))

Wenn Du den Pump- und Matsch-Effekt einer Stompbox suchst, kauf dir das Teil besser nicht. Im Studio-Mode ist das Teil der beste Compressor, der mir zu Füssen lag oder im Rack steckte. (meine Referenzen DBX160, DBX266, Behringer UltraCom, Boss Stompbox-Compressor, Boss ME70)
Man kann ein gewaltiges Sustain aus einem Instrument herausholen, ohne daß das irgendwie künstlich klingt. Durch die drei Frequenzbänder beeinflussen tiefe Töne die hohen nicht und umgekehrt. Spielst Du beispielsweise ein Flageolett auf der G-Saite und schlägt das tiefe E dazu an, wird der hohe Ton nihct mit heruntergerissen.
Das komprimierte Signal klingt offener als im Stomp-Mode. Es wird nie mumpfig. Das schnelle Ansprechverhalten macht ihn auch ideal für Slap-Attacken.

Wenn Du wissen willst, wie sowas klingt, dann hör dir mal die TC-Electronic-Bass-Amps an. Der Spectra-Comp ist eine 1-Knopf-Light-Version des Nova Dynamics.
Im Gegensatz zum Spectra-Comp kannst Du beim Nova Attack , Decay, Ratio etc. beliebig einstellen und das Effekt- mit dem Originalsignal mischen.

Der Nova-Dynamics hilft, ein Instrument voller und wertiger klingen zu lassen. Es ist für mich mehr ein wichtiges Werkzeug als nur ein Effekt.
Meinen Aria IGB 5-String hat es enorm nach vorne geschoben. Aktuell nutze ich ihn für Bass aber gar nicht mehr... Ich bin gerade in so einer Puristenphase... Bass->Amp->Box fertig... und mein derzeitiger "Arbeitsbass" drückt auch schon ohne den Nova wie Sau.. Für den Rest gibt es Röhren :-)

Wenn Du Interesse an dem Nova-Comp hast, schick mir mal ne PN. Ist noch wie neu...

Gruß
STefan
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Zu meinem NDY1 ... VERKAUFT!
Muß den Preis wohl zu niedrig angesetzt haben :-) ... egal. Ich will damit nicht handeln, sondern habe einfach das angesetzt, was ich bereit gewesen wäre, dafür als Gebrauchtgerät zu bezahlen.
Irgendwann werde ich den Verkauf mal bereuen... schnief....

Gruß
Stefan
 
N

nop

Guest
Naja - er ist da wo er nun hinkommt in guter Pflege und wird sicher sehr oft zum Einsatz kommen. Lagweilig wird´s dem da sicher nicht. [:-P]
also nicht traurig sein. [;-)]

Gruß und guten Rutsch
Werner
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

nop

Guest
So.....

nun hab ich also den TC Nova vom Stefan. (Danke für die Super "Geschäftsabwicklung" und auch für die Mail mit den prima Tips) - Ein Pokal ist Dir reserviert sobald ich wieder einen vergeben kann. Naja vielleicht geht´s ja schon - hab noch nicht geguckt.)


Nun zum Kompressor....

also ich schmeiß mich weg!!!!! Das ist mit Abstand das genialste Teil, welches ich je benutzt hab - echt.
Ich hab immer gedacht über meine dbx'e (166xl und 160a) geht nix drüber.
Aber diese kleine Kiste ist ja wohl der Oberhammer.

Vergesst dbx und T-Rex und EBS und alle anderen die ich je besessen habe.
Schon durch die automatische Einmessung ist das Teil allen anderen um Meilen vorraus.
Aber jetzt kommts..... Null Nix Nada Rauschen - nicht mal n bischen und keinerlei Frequenzbeschneidung.
Auch die Einstellmöglichkeiten sind vielfältig und äusserst praxisgerecht. Für ne Gitte viel zu schade das Ding.

Die beiden Kompressionsmodi sind völlig verschieden aber beide sind absolut erste Sahne.
Neben der Studiovariante sehen alle cleanen Kompressoren recht blass aus.
Die Stompboxvesion ist wesentlich auffälliger und geht in Richtung Exar aber mit mehr Eiern.
Als Zugabe ist noch ein top NoiseGate eingebaut welches durch die Autoeinmessung super gut funktioniert - speziell im Send-Return-Weg vom Amp ist das sehr angenehm um meine in die Jahre gekommenen TraceElliot Vorstufe zur rauschfreiheit zu verhelfen.
Das Teil ist enorm flexibel einsetzbar und jeden Cent Wert.

Ich kann Dich verstehn Stefan, dass Du meinst dem Ding hinterher zu trauern. Ich bin froh dass wir ins Geschäft gekommen sind.

Also wenn irgendwer da draussen so ein Ding hat...... behaltet es.
Und wenn eure Gitten so ein Teil auf dem Board haben - wegnehmen und selber spielen.

Hier ein kleiner Testbericht:
http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1795

t.c. komprimierte Grüße
Werner

Edith sagt: Ich habe sogar 2 Pötte zum vergeben übrig - also Stefan hier hast Du einen. [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Danke Werner! (heul....)
Zum Thema flexibel einsatzbar... Ich habe es zuhause sogar oft genug in den Send/ReturnWeg meines Fasttrack Pro eingeschleift, wenn ich Vocal Recordings gemacht habe.
Selbst das hat das Ding souverän gemeistert. So ein Teil in 19", mit schaltbarem Stereo-Link und evtl. manuell änderbare Frequenzbereiche.... das wär was.... ach neee.. gibt's ja schon... Da heisst das Ding dann TC Finalizer 24/96 und kostet ein Schweinegeld..

Vielleichht hat TC ja deswegen die Notbremse gezogen und die Produktion des NDY1 eingestellt.... :-)

Gruß
Stefan
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.405
@ Werner
Wie sieht es da mit B stimmung aus ? Kommt der mit der Tiefen Saite zurecht? Ich hab den Eindruck das da einige Kompressoren ihre Problemchen haben.

Wenn ich nicht den Spectrcomp im Amp hätte würd ich glatt GAS bekommen [:-P]
 
N

nop

Guest
Das kann ich mangels 5 Saitern nicht ausprobieren. Wobei ich das Teil gestern zur Bandprobe dabei hatte - und bin vollauf begeistert.
Hatte den 1. Kanal als Studiokompressor zwischen Bass und Amp und den 2. Kanal als NoiseGate im Amp Einschleifweg.
Klar, Sustain, Punch, und kein Rauschen. Das ist einfach nur genial - das Teil.
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.405
Ich grabe hier mal wieder was aus...
Nachdem ich meinen RH750 nicht mehr als Hauptamp spiele habe ich die Mehrbandkompression sehr vermisst und mir einen Nova Dynamics ersteigert.
Erster Eindruck: Hammer! ausgewogene Kompression ohne künstlich zu klingen. Vor allem die möglichkeit komprimiertes und cleanes Signal zu mischen ist super.
Bei der heutigen Probe habe ich aber einen kleinen Schrecken bekommen. Mir kommt es vor als ob der Kompressor den Sound nach unten hin etwas ausdünnt. Habt ihr da ähnliche erfahrungen? Habe das Gerät erst seit kurzem und hab noch nicht alles ausprobieren können. Habt ihr da Tipps?
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Beim TC-Nova neigt man manchmal gerne zu Einstellungen, die viel heftiger sind als nötig, besonders, wenn man allein damit probiert. Im Bandkontext kann das in die Hose gehen. Wenn übrigens der Eindruck entsteht, daß der Multiband Bässe klaut (was eigentlich nicht der Fall ist), kommt das meist daher, daß am INput zuviel Bassanteil anliegt und der Multiband das zurechtrückt. Passiert gerne, wenn man eine aktive Klangregelung im Bass hat und da gerne schon mal ordentlich boostet.
Am besten kommt der TC damit zurecht, wenn man ihm ein unverbogenes Signal anbietet und das EQing danach am Amp durchführt.
Dann arbeitet der TC perfekt... Allerdings sehr perfekt, soll heissen: Keine Artefakte, keine Verfärbungen. Sauberer noch als MXR, dBx und Co.

Ich persönlich bin von Multiband-Compression wieder ganz runter. Ich mag da auch mittlerweile eher "Charakterschweine", die ruhig auch ein bisschen Rauhigkeit in den Ton bringen dürfen. Interessant, was momentan nur für ein Hype um den TC Nova getrieben wird. Vielleicht haben Werner und ich unsere Erfahrungsberichte so euphorisch geschrieben, daß hier im Forum die Gebrauchtpreise über den Neupreis geschnellt sind. Viele Suchanfragen nach Test und TC Nova Dynamics landen immer wieder in diesem Bassic-Thread.
F*ck.. ich haben meinen Nova damals für nen Hummi verkauft.. Neupreis war ja 149,--.

Jetzt aber mal ein bisschen was kontraproduktives, um die Gebrauchtpreise zu "normalisieren" [:D]
... Das Original TC-Netzteil hat leider nicht sehr lange gehalten. Das Teil benötigt 12V DC/ 500mA. Nur wenige Floorboard-Netzteile liefern solche Spannungen.

Die Klinkenbuchsen auf der Rückseite sind recht schwergängig.
Manchmal hat man den Eindruck, daß da was klemmt. Zudem ist es für dem Einsatz im Effektweg des Amps nur eingeschränkt geeignet, weil es vom Pegel her für normalen Instrumentenlevel ausgelegt ist. Das Teil gehört ganz vorne in die Effektkette... Der gesplittete Modus (z.B. Compressorteil vor einem Overdrive und Noisegate dahintergeschaltet,
kann je nach Netzteilen Brummschleifen im Floorboard verursachen, weil die Massen im Gerät fest verbunden sind.

Gruß
Stefan



 
Zuletzt bearbeitet:
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.924
Falls wer trotz allem einen los werden will .. bitte melden ;-))
Suche noch einen Multiband Kompressor.
Ist der Unterschied vom zum Bsp. EBS im Multiband Mode zum TC noch sehr groß?
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Der TC teilt das Signal in drei Frequenzbänder auf. Die Bereiche sind so geschickt gewählt, daß sich ein tiefer Basston und en hohes Flageolett beim Spielen nicht gegenseitig beeinflussen, sodaß der lautere von beiden den anderen unterdrückt. Könnte schon eine interessante Spielwiese für Jazzer und Proggies sein :-)

Zum Thema Low B...
Das Teil dürfte sogar mit dem Low F# eines "Dark Lord" keinerlei Probleme haben.

Multiband-Compression hat allerdings, wenn man sie kräftig einsetzt, das Problem, daß sich in der Kompressionsphase der Frequenzgang sich verändert, wenn z.B. ein extrem bassiges oder zu höhenreiches Signal anliegt. Der Kompressor versucht dann, den Ton auf ein "genormtes Frequenzspektrum" hinzubiegen.
An sich ist das ja perfekt, aber für manche Ohren klingt das etwas befremdlich, wenn man die Kompression recht stark wählt. Das fällt meist erst im Bandkontext überhaupt auf.
Der EBS ist im Vergleich zum TC ein "ungehobelter Klotz" , während man den TC sogar sehr subtil für alle möglich akustischen Instrumente oder sogar Vocals einsetzen könnte. Heutzutage würde mich eher das "ungehobelte" als die absolute Präzision entzücken.
EBS zu TC wäre wie Precision gegen Alembic. So richtig gegenseitig ersetzen können die sich auch nicht :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten