Teilehersteller, Schachtelmacher, Warmoth-Klone?


whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Bassix
ß83.770
Moin,
nach langer Bassabstinenz bin ich zu den dicken Drähten zurückgekehrt.
Für die Zweitwohnung musste dann ein neuer Übebass her, das wurde dann ein Squier VM 77. Ich tu den Indonesiern und Agathe sicher unrecht, das Teil klingt völlig ok, vor allem für den Preis aber da ich schon immer eine Bastelader hatte, dachte ich, schauste mal nach einem Swamp-Ash Body.

Also zur Einführung als Neumitglied gleich mal eine Bastelfrage:

Lässt man mal den ganzen Billigstkram bei Alibaba und E-Bay beiseite und auch entsprechend "Hausgelabeltes" wie Harley Benton Bausätze, stößt man ziemlich schnell auf Warmoth. Geile Sachen dabei, muss ich wirklich sagen. Beim Weitersuchen kommen dann dem Anschein nach vergleichbare Leute aus der EU zum Vorschein, die "erste Lesung" ergab z.B.
https://www.guitarandbassbuild.co.uk/
https://www.guitarbuild.co.uk/
https://www.gianand.com/

Wer kennt sich in der Szene etwas aus? Welche Lieferanten taugen, welche gibt es noch? Wenns vom Angebot und Preis geht, bin ich bei sowas immer gerne "Real Life" und lokal unterwegs. (was z.B. gegen Warmoth spricht) Vielleicht gibts da ja auch bereits einen ausführlichen Fred, den ich nicht gefunden habe.

Die Geigenbauer nannten sowas früher leicht abfällig wohl "Schachtelmacher". Also Leute, die selber das Tonholz beschaffen und Halbzeug draus herstellen, aus dem dann der geneigte Saiteninstrumentenbauer das fertige Instrument bauen kann. Der Fertigungsgrad spricht allerdings dafür, daß inzwischen auch viele Amateure und Gelegenheitsschrauber einen wesentlichen Teil der Kundschaft ausmachen.
 
Michiagi
Michiagi
Well-Known Member
was z.B. gegen Warmoth spricht
Aus meiner Erfahrung nichts... habe zwar nichts von Warmoth, kenne aber Leute welche schon Zeugs bestellt haben und es war alles immer gute Qualität!
Ich selbst habe einen Hals von USACG http://www.usacustomguitars.com/
Welche eigentlich als Warmoth ebenbürdig gwertet werden... und der Hals ist mindestens gleich gut wie ein originaler Fender Hals!
Habe den Hals aber nicht direkt dort bestellt, sondern hier bei Bassic in den Kleinanzeigen gebraucht gekauft... kann deshalb nichts über Versand etc. berichten...
Bei Status habe ich auch mal einen Hals bestellt, was alles gut funktionierte und qualitativ ein sehr gutes Produkt ist! Ist aber Teuer!;-)
Bei den ganz billigen Sachen würde ich aber mit Vorsicht rangehen... und entsprechend nicht zu viel erwarten!
 
Michiagi
Michiagi
Well-Known Member
Ja, das ist so... wenn es aber wirklich z.B. "Fender like" aussehen soll, bleibt nicht viel anderes übrig...
Die Distanzen sind heutzutage kein Problem mehr... kostet aber etwas mehr.
 
Toronado
Toronado
Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß6.482
Warmoth ist wirklich top, habe mir mal einen Jazz Bass aus deren Teilen gebaut. Da sehen so manche Custom Shop Instrumente alt aus.
Aber zur anderen Frage: es gibt z. B. von Rockinger Rohlinge zu kaufen. Die sitzen in Deutschland. Ist aber US swamp ash:-)
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Bassix
ß83.770
Moin,
danke erstmal, Rockinger macht, wie auch Göldo, nicht wirklich den Eindruck auf mich, als täten die mehr als vielleicht ausgesuchte Fernostware weiterschieben. War ja früher (tm) bei Rockinger deutlich anders, aber da war ich auch noch jung ;-) BassParts werd ich mal anmorsen, wenn das ganze in die Realisierung geht, genauso deutsches Tonholz.
Erfahrungen mit den Engländern wären noch schön gewesen, aber erstmal werde ich noch ein wenig versuchen, die Gearitis mit Üben in Schach zu halten :p
 
Separate Reality
Separate Reality
Not all those who wander are lost
Bassix
ß29.632
Rockinger macht, wie auch Göldo, nicht wirklich den Eindruck auf mich, als täten die mehr als vielleicht ausgesuchte Fernostware weiterschieben

Ich hab mal einen Hals von Rockinger verbaut, zwar für einen Eierschneider und man möge mir das bitte verzeihen, aber Fernost hin oder her, der war erstklassig!
 
 

Oben Unten