The Cure live @ Pinkpop 2019 - Basssound Lullaby

pedro_pantalon
pedro_pantalon
Active Member
Bassix
ß3.920
Moin,
bin bei Youtube auf folgendes Video gestoßen und hab mich in den Basssound verliebt.
The Cure - Lullaby (live at Pinkpop 2019)

Hab nen Ibanez Affirma 5-Saiter mit recht knackigem, direkten Sound, nen SWR 750x Amp an ner 2x12" SWR Bigfoot-Box oder alternativ nen Hughes & Kenner Fortress Preamp + Hughes & Kenner VS 250 Röhrenendstufe an einer 2x10" + 1x18" Bassbox.
Als Effektgerät steht ein Alesis Multiverb 3 sowie ein Boss CH-1 Super Chorus zur Verfügung.
Ich tu mich selbst eher schwer damit Effekte aus einem Sound rauszuhören. Daher wäre ich sehr dankbar, wenn mir jemand Tipps geben könnte, wie man so einen Sound hinbekommt.
Viele Grüße
Sascha
 
UweBoll
UweBoll
Well-Known Member
Bassix
ß19.521

Chorus, Distortion, Pick. An Bässen hat er wohl schon einiges durch. Finde seinen Sound auf den DVDs der Berlin Triologie sehr cool. Da spielt er Thunderbird, Rick und Rivoli/EB-2.

Ein Bass mit knackigem, direktem Sound ist da sicher nicht schlecht.
Ich würde, wie gesagt, mal mit relativ neutralen Einstellungen, Pick, Chorus und ggf. etwas Zerre anfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Dein Sound gefällt mit besser :D .

Seinen Livesound der letzten Jahre mag ich tatsächlich weniger, ist mir zu spitz.
Viel Höhen, Chorus, Plek, Mitten gut raus, etwas Drive. Klingt wie Sansamp mit Chorus.
Och, das finde ich nicht. Hängt vom Gig und vom Mix ab. Z.B. "Just Like Heaven" hier im Hyde Park zum 40. (!) Geburtstag der Band klingt genau wie schon immer. Typischer Simon Gallup Sound, seit Jahrzehnten bewährt.

 
 

Oben Unten