Thunderbird IV

phalanx

Member
Bassix
ß240
soweit ich weiß war das letztens erst thema. müsste also was zu finden sein (suchfunktion).

ich hatte mal überlegt mir einen zuzulegen wegen dem rattenscharfen aussehen, aber der sound ist ziemlich einseitig auf rock ausgelegt und das handling wahrlich nicht das beste - zB kopflastigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß14.527
ich hab den thunderbird mal beim mp angespielt!

ich für mich kann sagen, super bespielbar und toller sound! wie sehr man den variieren kann weiß ich nicht, zur kopflastigkeit kann ich auch nix sagen, weil ich ihn damals nur im sitzen gespielt hab.. aber aussehen tut er echt spitze, vor allem der gothic in schwarz *sabber*
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Ausgiebig angespielt, da ich auf "abartige" Design stehe.
Für mich war der Hals zu dünn, habe es lieber ein wenig fülliger. Aber sonst war ich ganz zufrieden.
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
thunderbird ist sehr rockig und bringt ein gutes pfund. durch das versezten des gurtpins kann man die kopflastigkeit auch komplett ausschalten. bespielbarkeit ist sehr gut, jedoch ein sehr sehr starker hals (etwas dicker als bei einen fender preci)

Frohe Ostern
 

Gemüse-Novo

New Member
Bassix
ß200
gut.
ich finde er sieht sehr geil aus, lässt sich mit plec gut bespielen, klingt "rockig".

hab ihn selbst schon mal kurz angespielt im musik produktiv in wien. aber ist schon länger her.
außerdem hatte ich damals noch nicht vor, ihn mir zu kaufen.


das einzige problem, das viele von euch ansprechen ist die kopflastigkeit!
wirklich so schwer?
Ich mein, das gibt doch mehr sustain!
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Novo

...das einzige problem, das viele von euch ansprechen ist die kopflastigkeit!
wirklich so schwer?...
Wenn du den Gurtpin an der oberen Zarge lässt, ist der TB IV nahezu unspielbar, denn du müsstest ziemlich viel Kraft darauf verwenden, den Hals in der Waagerechten zu halten - und das schränkt die Finger der linken Hand in ihren Bewegungen ein. Das Umversetzen des Gurtpins ist allerdings keine große Sache, und die beste Position dafür ist die Rückseite des Halses am Ansatz, also wo er noch flach ist. Aber aufpassen: nicht in der Halsmitte einschrauben, sonst ist der Halseinstellstab im Weg.
 

wallace

New Member
Bassix
ß4
also der thunderbird schlägt meiner meinung nach alle anderen bässe von der optik her um Längen. Nur leider ist er nicht besonders vielseitig was den sound angeht. Ich habe versucht, mal einen zu slappen, und, naja, es hört sich eher bescheiden an. Am Besten klingt es tatsächlich wenn man das ding mit einem Plek spielt. Wobei der sicherlich auch mit den fingern gut klingt, mit dem plek hört es sich aber irgendwie noch einen Tick besser an.
Den Hals finde ich eigentlich wirklich gelungen, der hat eine sehr schön bespielbare Form.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
der Epi ist ein richtig geiler Bass zum solide losachteln, mit Plek! Aber nichts zum "rumfrickeln"
Die Optik ist natürlich Geschmackssache!
---->Und ich geb meinen nicht mehr her.
 

feierfresse

New Member
Bassix
ß240
Hallo!

Also so wie er ausgeliefert wird ist er eine Qual!
Sowas von Kopflastig, daß man sich fragt, ob die den Bass bei Gibson überhaupt schon mal am Hals hängen hatten.
Ich könnte es auch nicht übers Herz bringen- bei meinem neues Bass eine Schraube in den Hals zu jagen!
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
@Bassix, da sind wir schon zwei, ich spiele seit Jahren Flying-V's, King-V's und Explorers, da ist die Kopflastigkeit Nichts störendes mehr, sondern etwas, dass man vermisst wenn's fehlt... *grins*
 
Oben