Übers Ohr gehauen ???

Bassistist

Bassistist

Member
Bassix
ß8.522
Hallo. Vor ein paar Tagen habe ich hier über das Forum einen 1978er Fender JazzBass (SN: S846....) vom Mitglied br*****2 gekauft. Er hat mir in meinen Emailanfragen den Originalzustand des Basses gestätigt - also habe ich den Bass gekauft. Er kam dann auch sehr schnell. Was mir an dem Bass komisch vorkam war die absolut kratzfreie (Gürtel) Rückseite des Basses, so dass ich vemutete er hätte eine neue Lackierung. Um dies zu prüfen habe ich den Hals und die Controlplatte abgeschraubt. Lack scheint ok, aber ich konnte sehen das sowohl der Body, als auch die Potis aus 1981 sind, also kein 1978er?

Ich habe den Verkäufer darauf hin gebeten den Bass zurückzunehmen oder mir einen Wertausgleich zu zahlen was er ablehnte.
Noch nicht mal eine kleine Entschuldigung gab es.

Meine Fragen an Euch:

1. Wie würdet Ihre euch in meinem Fall verhalten (Anwalt)?
2. Findet Ihr es korrekt wenn wir hier so miteinanden umgehen?
3. Wie empfindet Ihr den Wert dieses Basses, bzw. den Unterschied zu einem echten 1978er?
4. Sollte man als "Profi" nicht wissen wie man das Alter eines Fender JB bestimmt und sich vergewissern, bevor man eine Aussage trifft?

Schön mal vielen Dank vorab für eure Antworten.

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

ich bin kein Vintage-Experte, weiß aber das es durchaus vorkommen kann, das Fender Instrumente gebaut hatz. die Komponenten aus verschidenen Jahren beinhalten können, wenn diese nicht allzu weit auseinander liegen.
Drei jahre sind natürlich schon eine recht große Spanne, aber imo riecht das nicht zwingend nach Betrug.
dann kann es noch sein, das der Besitzer sich nur nach der sichtbaren Seriennummer gerichtet hat - es weiß noch lange nicht jeder, das Einzelteile noch mal extra markiert sind.

Ich will damit den Verkäufer nicht zu sehr in Schutz nehmen, aber diese details halt zu Bedenken geben.
Und:

gerade bei Vintage-Instrumenten muss man einfach auf viele und gute Fotos von Details bestehen, da wird viel Murks gemacht...es geht halt ums liebe geld.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Bassistist

2. Findet Ihr es korrekt wenn wir hier so miteinanden umgehen?
Zu dem Rest kann ich Dir nicht soviel sagen, weil ich meine Instrumente nicht nach dem Baujahr, sondern nach dem Sound und der Haptik wähle.

Aber ich meine festgestellt zu haben, dass viele nur hierherkommen, um Instrumente anzubieten. Ob man solche Verkäufer in unser "Wir" mit einbeziehen kann? Und ob nicht vielleicht der eine oder andere nur her kommt, weil er hier potentielle Opfer vermutet?

Vorsicht ist sicher angebracht, und bei größeren Beträgen würde ich immer ein aktives Member bitten, sich das Instrument für mich anzusehen, falls die Entfernung zu groß ist, um es selber in Augenschein zu nehmen. Irgendeiner wohnt immer in der Nähe, oder?

 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.180
Ein Kauf ohne Rückgaberecht oder Gewährleistung ist juristisch gesehen immer anfechtbar. Es hängt vom Streitwert ab, ob sich der Gang zum Anwalt lohnt. Jedoch rate ich als Leidgeprüfter immer zuerst zu einer außergerichtlichen Einigung. Sonst wird's auf jeden Fall dauern und höchstwahrscheinlich auch teurer für beide Seiten.

Natürlich ist es völlig unsinng anzunehmen daß alte Bässe automatisch gut sein müssen. Ich bin alt genug um die Bässe im Original neu gespielt zu haben und habe selber jede Menge Gurken aus den 60er/70ern gespielt. Verbrennung wäre da Veredelung gewesen. Da Du aber kein einziges Wort über Bespielbarkeit oder Sound verlierst, vermute ich mal, daß es Dir primär um's Sammeln bzw. Wertanlage geht.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.180
Zitat:Original erstellt von: Nymi
...Vorsicht ist sicher angebracht, und bei größeren Beträgen würde ich immer ein aktives Member bitten, sich das Instrument für mich anzusehen, falls die Entfernung zu groß ist, um es selber in Augenschein zu nehmen...
Bei allem Vertrauen in andere Bassic-Members , aber das birgt auch Risiken. Zudem ja auch jeder andere Vorlieben hat. Und wenn ich einen Bass für andere beurteile, für gut befinde und empfehle, und er dem Käufer dann doch nicht gefällt, bin ich am Ende noch der Verantwortliche und kann mich mit Käufer und Verkäufer rumstreiten.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: TheBass

Bei allem Vertrauen in andere Bassic-Members , aber das birgt auch Risiken. Zudem ja auch jeder andere Vorlieben hat.
Da hast Du natürlich vollkommen recht, aber man kann ein Instrument in Augenschein nehmen und damit zumindest vermeiden, dass sich die Pfanne am Ende als Bastelgurke oder noch Schlimmeres entpuppt.

Über Geschmack streiten wir hier zu oft, als dass man da eine Aussage für jemand anderen treffen kann. Das wäre auch zu viel verlangt. Das Risiko des Nichtgefallens bleibt dem Käufer in jedem Fall erhalten.

 
Bronco

Bronco

Active Member
Bassix
ß1.597
@Bassistist:
Hast du den Bass als reine Wertanlage gekauft oder auch zum Spielen?
Wenn auch letzteres der Fall ist, wäre meine Frage, wie ist denn der Sound? Sagt er dir da zu?
Andererseits würde ich dann erst recht nicht ganz verstehen, wieso du das Gerät nicht erstmal besichtigt und angespielt hast...
 
Klanghammer

Klanghammer

Member
Bassix
ß242

Der Typ brunoXXXX ist ja angeblich aus/in Ungarn. Ist das korrekt?

Also hattest Du nicht die Möglichkeit, den Bass persönlich zu inspizieren, richtig?

Somit wärst Du bewusst das Risiko eingegangen, dass der Bass eine Gurke sein könnte. Warum?

Um welchen Betrag geht es konkret?
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.559
Zitat:Original erstellt von: TheBass

Ein Kauf ohne Rückgaberecht oder Gewährleistung ist juristisch gesehen immer anfechtbar. Es hängt vom Streitwert ab, ob sich der Gang zum Anwalt lohnt. Jedoch rate ich als Leidgeprüfter immer zuerst zu einer außergerichtlichen Einigung. Sonst wird's auf jeden Fall dauern und höchstwahrscheinlich auch teurer für beide Seiten.
naja - des wird ein papierdünnes Brett vor Gericht - denn da gilts dann vieles zu klären ob die 3 Jährchen einen erheblichen Mangel darstellen, ob er das wissen musste uuuundundund.
Gutachter? teuer ...nach Gutdünken des Richters? Viel Spass.

Vllt kriegste im Urteil n süffisanten Kommentar wie:

"Statt dass Sie froh sind, dass der Bass sogar jünger is! - hätten Sie mal sich gefreut und die Klappe gehalten! ...jetzt verpass ich ihnen dafür die Gerichtskosten"

wenn er wirklich wie wetier oben vermutet in Ungarn ist - buchs unter Lebenserfahrung - du hast null Chancen wegen sowas.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Öhm - hast du den Bass tatsächlich "übers Forum" gekauft? Oder in den Kleinanzeigen entdeckt? "Wir" - bist du so naiv zu glauben, dass "wir" lauters Heilige sind?

Gerade bei solchen Käufen hättest du dich vorher informieren können, du hast doch Internet?
Allein die Seriennummer S8... bedeutet nicht, dass der Bass aus 1978 stammt und das weiss ich ohne mich mit dergleichen besonders gut auszukennen.
 
Bassistist

Bassistist

Member
Bassix
ß8.522
Also, hier noch mal für alle zur Erklärung:

ich habe 1.850,00 EUR für den Bass gezahlt und er klingt gut. ich habe vorher ausgiebig mit Bruno telefoniert und habe auch vorher schon ein kleineres Geschäft mit ihm abgewickelt.
Außerdem gab es regen EMail Verkehr vor dem Kauf. Er erschien mir bisher immer als sehr nett und umgänglich, so dass ich ihm und seinen Aussagen vertraut habe.

Ich will ihm auch gar keinen Vorsatz vorwerfen, Fakt ist jedoch das der hals eine SN aus dem Jahre 1978 trägt, der Body und die Potis jedoch auf 1981 datiert sind.

Wie er sich jetzt, mit diesen "Vorwürfen" konfrontiert verhält ist allerdings unter aller Sau und das finde ich nicht ok. Hätte ich gewusst dass er offensichtlich schon einige andere Forumsmitglieder, bewusst oder unbewusst, übers Ohr gehauen hat, hätte ich selbstverständlich vom Kauf abgesehen. Ich habe ihn gebeten den Bass zurückzunehmen oder aber mir als Wertausgleich einen Betrag X zurückzuzahlen und das
lehnt er beides ab.
Ob der Lack Original ist habe ich noch nicht von einem Profi prüfen lassen, aber es scheint so zu sein. Klare Indizien für eine Neulackierung gibt es nicht, er scheint wohl einfach gut erhalten zu sein. Der lack unter dem PG und Controlplate ist auf jeden Fall einige Töne heller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klanghammer

Klanghammer

Member
Bassix
ß242
Zitat:Original erstellt von: Gaute

Sag ich ja: unter aller Sau!


Dieses Vorgehen hat hier meist gut geklappt - mit wenigen Ausnahmen.
Aber wohl eher selten bei Mitgliedern, deren Zahl der Beiträge auf 0 steht.

Obwohl das sicher kein "Qualitätskriterium" ist, wenn jemand 1000 Beiträge hat ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassistist

Bassistist

Member
Bassix
ß8.522
Zitat:Original erstellt von: TheBass

... Da Du aber kein einziges Wort über Bespielbarkeit oder Sound verlierst, vermute ich mal, daß es Dir primär um's Sammeln bzw. Wertanlage geht.
Nein, darum geht es mir nicht, ich möchte lediglich ein Instrument zu einem marktgerechten Preis kaufen. Klingen tut er, technisch ist auch alles ok allerdings wird es schwer sein diesen Bass mal wieder zu verkaufen, bzw. den gezahlten Preis wieder zu erlangen. Mit dem Wissen über das tatsächliche Alter des Basses hätte ich den Preis nicht gezahlt.

Wenn ich in diesem Fall der Verkäufer wäre, wär es für mich Ehrensache mit dem Käufer eine Einigung zu erzielen mit der wir beide zufrieden sind auch wenn ich in gutem Glauben gehandelt hab.
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Verstehst Du jetzt, warum viele davor warnen, im Netz (hochpreisige) Ware von privat zu kaufen?
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.833
Auch wenn ich das jetzt evtl noch schlimmer mache: Seit wann sind denn 1850 Euro ein "marktgerechter" Preis für einen 78er Jazzbass? Das ist doch an sich schon ein überdurchschnittlich hoher Preis. Oder haben die Preise wirklich so angezogen?

 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Da der Verkäufer sicher keine Garantie für das alter abgegeben hat und Du ja regen Kontakt per Email im Vorfeld hattest sehe ich da nicht wo ein Anspruch herkommen sollte.

Gerade bei gebrauchten Fender Bässen ist die Altersbestimmung eher schwierig und es gibt zahlreiche wirklich faule Angebote. Daher würde ich bei sowas auch eher vorher aufr Antesten bestehen und eben solche Dinge wie die verschiedenen daten abferagen, falls das nicht möglich ist.

Wenn der bass klingt siehs positiv und spiele ihn. Dieser Wertzuwachs- und Sammlermarkt ist für uns Spieler doch eher schlecht.
 
Bronco

Bronco

Active Member
Bassix
ß1.597
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

Da der Verkäufer sicher keine Garantie für das alter abgegeben hat und Du ja regen Kontakt per Email im Vorfeld hattest sehe ich da nicht wo ein Anspruch herkommen sollte.

Gerade bei gebrauchten Fender Bässen ist die Altersbestimmung eher schwierig und es gibt zahlreiche wirklich faule Angebote. Daher würde ich bei sowas auch eher vorher aufr Antesten bestehen und eben solche Dinge wie die verschiedenen daten abferagen, falls das nicht möglich ist.

Wenn der bass klingt siehs positiv und spiele ihn. Dieser Wertzuwachs- und Sammlermarkt ist für uns Spieler doch eher schlecht.
Sehe ich genauso. Wenn er gut klingt, spiel ihn und denk beim nächsten Mal daran, vorher anzuspielen....Könntest du mal ein paar Fotos von dem Bass zeigen?
 
samjones

samjones

New Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74
Wenn der bass klingt siehs positiv und spiele ihn. Dieser Wertzuwachs- und Sammlermarkt ist für uns Spieler doch eher schlecht.
Amen! Besser hätte ich es auch nicht sagen können. Selbst wenn du der Meinung bist, dass du vielleicht zu viel ausgegeben hast: Wenn es ein guter Bass ist, sieh es von der positiven Seite, spiel drauf, freu dich über den guten Sound.
 
SpeaktheTruth

SpeaktheTruth

New Member
Bassix
ß-6
Gaute, du weißt schon, dass Androhung von Gewalt da nicht weiter hilft?
 
 

Oben Unten